Wie Gehäuselüfter steuern? Fractal Define 7

GALAKTUS

Lt. Junior Grade
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
314
Guten Tag.

Ich habe mir einen neuen PC zusammengebaut, verstehe aber nicht, wie ich die Gehäuselüfter steuern kann.

Gehäuse: Fractal Define 7 Solid
Mainboard: MSI MAG X570 Tomahawk WIFI

Die 3 Gehäuselüfter stecken an einem "Nexus+ 2 Fan Hub" per 3-Pin Anschluss. Diese laufen im DC Mode. Wenn ich auf PWM stelle, gehen die Lüfter aus. Er zeigt mir auch keine Umdrehungsgeschwindigkeiten an (Roter Pfeil auf dem Bild).

Ich habe mal ein Bild angehängt. Exakt so sieht es bei mir auch aus. IMG_20181126_020946.jpg

Jemand eine Idee?
Ergänzung ()

Edit: Der Hub hängt am "SYS_FAN1" Anschluss am Mainboard. (4-Pin)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Brody13
Die Lüfter beim Fractalgehäuse haben eine Anlaufspannung von etwa 5v. Vorher bleiben sie aus.
Zum Hub mit PWW, der übersetzt für die DC Lüfter in DC. Aber die starten eben erst zwischen 40% und 50%.
Deine Lüfterkurve ist dafür am Beginn zu niedrig.
Ergänzung ()

Anmerkung. Das Tachosignal wird von den DC Lüftern nicht übertragen. Die rpm kannst du von denen nicht im BIOS auslesen. Tacho kommt, denke ich, nur von dem PWM Port, der für den CPU Lüfter gedacht ist.
Ist ja nicht schlimm.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: der Unzensierte und -Overlord-
Abhilfe könnte ein maximal steiler Anstieg zwischen dem ersten und dem zweiten Regelpunkt der Kurve bringen. Der zweite Regelpunkt muss dann natürlich so gewählt werden das die Lüfter auch anlaufen. Alle weiteren Regelpunkte dann langsam steigend. Sollte funzen.
 
Joc schrieb:
Tacho kommt, denke ich, nur von dem PWM Port, der für den CPU Lüfter gedacht ist.
Erkennt der HUB einen 3-Pin Lüfter am CPU-Slot automatisch?
Oder ist es nicht möglich, einen 3-Pin an dem Slot zu regulieren?

Dann könnte man evtl nämlich einen Gehäuselüfter am CPU-Slot anschließen.
 
Das auf dem ersten Bild ist nur ein Beispiel und es ist die CPU und nicht die Gehäuselüfter. Ich habe mal mit dem Handy ein Bild von den Gehäuselüftern gemacht. 20200723_090520.jpg
Ergänzung ()

Es ist völlig egal, was ich dort einstelle. Es ädert sich nichts.
 
Bonanca schrieb:
Dann könnte man evtl nämlich einen Gehäuselüfter am CPU-Slot anschließen.

Nein, ein DC an dem PWM Anschluss bekommt immer 12V und würde immer mit vollgas laufen.
Da könnte höchstens ein Bastler das Lüfterkabel auftrennen, und versuchen das Tachosignal einzeln an den PWM Port zu bringen. Ich würde mir die Mühe aber nicht machen. Was hat man schon von der rotierenden Grafik im BIOS?
Ergänzung ()

GALAKTUS schrieb:
Handy ein Bild von den Gehäuselüftern gemacht. Anhang anzeigen 947240

Muss auf PWM . Dann Smart Fan aktivieren und eine geeignete Lüfterkurve anlegen.
Du kannst entscheiden, ob sie im Idle aus bleiben sollen und erst ab Temp X anspringen.
Wenn sie von Anfang an laufen sollen gleich ca. 45% drauf.
(Und beachten, dass der Hub auch Strom vom Netzteil benötigt, d.h. das SATA Stromkabel muss mit dem Netzteil verbunden sein).
 

Anhänge

  • R7_Hub.PNG
    R7_Hub.PNG
    43,2 KB · Aufrufe: 779
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: GALAKTUS
Also falls alles nichts hilft, hast du ja immer noch 6 Fan-Header auf dem Board (4x System Fan, 1x CPU, 1x Pumpe). Diese können zwischen PWM und DC umgeschaltet werden. Die original mitgelieferten Fractal Design Lüfter sind definitiv DC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jlnprssnr und Joc
Oh wow. Es funktioniert! Vielen Dank! Man muss auf PWM umstellen!
Ergänzung ()

Hab es genau so gemacht wie Joc gesagt hat.
 
Wie Creeping Death geschrieben hat, wenn du unbedingt ein Tachosignal sehen willst, oder Lüfter getrennt regeln, dann direkt ans Board.
 
Deswegen mag ich auch diese Fan Hubs nicht. Spätestens wenn ich unterschiedliche Lüfter daran anschließe, kann bestenfalls das Tachosignal eines einzelnen Lüfters ausgelesen werden. Dann lieber mehrere Arctic P14 PWM PST in Reihe geschaltet.
 
Auch eine gezielte Steuerung der einzelnen Lüfter für die entsprechenden Komponenten (durch Software) wird durch solche Hubs verhindert. Ist für mich an einem Board mit ausreichend Anschlüssen nur Strom-, Platz- und Geld-Verschwendung.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung)
Die meisten hier kenne das Nexus Hub nicht, gackern aber rum?! Das Hub dreht beim einschalten des PCs für wenige Sekunden die Lüfter hoch, eben damit die Anlaufspannung da ist und die Lüfter losdrehen. Per PWM kann man damit die 3-PIN-Fans wunderbar steuern...
 
Creeping.Death schrieb:
Ihr?! Es werden Begründungen genannt, die mit dem Verhalten nichts zu tun haben oder es wird auf das fehlende Tachosignal „geschimpft“. Woher soll’s denn kommen? Es wäre schön gewesen, wenn nur die geantwortet hätten, die selbst ein FD Define 7 besitzen und den Hub auch nutzen. Der mag nicht perfekt sein aber „schlecht“ ist der definitiv nicht, insbesondere, wenn ich 3 PINs per PWM steuern will. Naja komm. Jetzt hau du noch deinen Senf dazu und noch1-2 andere und ich antwort nicht mehr da das hier sonst eh ausufert. Zudem ist das „Problem“ ja gelöst.
 
@Xechon
Dann darf ich mit meinem Fractal Design Meshify S2 - welches im Prinzip den gleichen Hub und die gleichen Lüfter verbaut hat - also nicht antworten?
Was gesagt wurde stimmt doch? Hat jeder Lüfter seinen eigenen Header, kann ich jeden einzeln regeln und ich bekomme die entsprechende Drehzahl angezeigt. Mit dem Hub bekomme ich nur die Drehzahl des ersten PWM-Lüfters angezeigt und logischerweise kann ich am Hub nur alle Lüfter gemeinsam/gleichzeitig regeln.

Es gibt übrigens absolut keinen Grund unhöflich zu werden. Niemand hat gesagt, dass er den Hub total "Stuhl" findet oder hat die Ehre von Fractal Design beschmutzt. Die Mehrheit hier möchte einfach (im Monitoring-Tool ihrer Wahl) sehen, ob auch wirklich alle Lüfter drehen. Zudem kann es durchaus Sinn machen die Lüfter unabhängig voneinander zu regeln.
Der ganze Thread war bisher absolut konstruktiv (bis Du kamst) und hat letztendlich zum Ziel geführt.

Xechon schrieb:
Naja komm. Jetzt hau du noch deinen Senf dazu und noch1-2 andere und ich antwort nicht mehr da das hier sonst eh ausufert.
Das habe ich hiermit getan.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: c9hris
Xechon schrieb:
Der mag nicht perfekt sein aber „schlecht“ ist der definitiv nicht, insbesondere, wenn ich 3 PINs per PWM steuern will.

Wieso sollte man DC Lüfter mit PWM regeln wollen, was soll das bringen?
 
modena.ch schrieb:
Wieso sollte man DC Lüfter mit PWM regeln wollen, was soll das bringen?
Höchstens, wenn man sie unbedingt gemeinsam mit einem PWM-Lüfter regeln möchte. Ansonsten fällt mir da auch kein sinniges Szenario ein.
 
modena.ch schrieb:
Wieso sollte man DC Lüfter mit PWM regeln wollen, was soll das bringen?
Um sie leiser zu bekommen? Der Hub wandelt das PWM Signal in Spannung um. Leider gibt es nicht alle guten 3-PIN-Case-Fans als PWM-Fans. Die Geräuschkulisse ist bei 5,7 und 12V schon eine andere als per PWM und schöner Kurve im Smart Fan.
 
@Xechon

Wat?

Wieso sollte die Spannung die vom Lüfterhub kommt eine Andere sein, als die
Spannung, welche direkt vom Lüfteranschluss am Board kommt? Das sind DC Lüfter,
die regelt man nur per Spannung. Wer diese Spannung zur Verfügung stellt,
ist dem Lüfter erstmal Wumpe.
Der Contr übersetzt nur PWM Signal in Spannung.
Das macht 0 Unterschied.

Für einen DC Lüfter der direkt am Board hängt und direkt per DC gesteuert wird,
kann ich genauso eine schöne Lüfterkurve bauen.
Denn zumindest mein Board regelt die Lüfter beim Start auch kurz höher,
damit DC Lüfter anlaufen können.
Macht also 0.00 Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben