Wie viele CPU-Phasen für ein moderates Übertakten?

Anoubis

Vice Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.291
Hallo zusammen,

ich bin erst kürzlich auf das Thema "CPU-Phasen" aufmerksam geworden. Wie viele Phasen sind für ein "normales" Übertakten sinnvoll? Bspw. für eine Ryzen CPU auf 3,8/3,9 GHz oder eine Kaby Lake CPU auf 4,7/4,8 GHz?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.313
Ich hab bisher noch keine X oder B Boards gesehen, bei dem es nicht möglich wäre.
Ryzen ist sparsamer als die FX und stellt damit weniger harte Ansprüche an die Spannungswandler, zudem sind alle Boards aktuell mit einer guten Versorgung ausgestattet. Bei Bulldozer waren das auch nahezu ausschließlich die Asrock-Boards die extrem miese Stromversorgung boten. (Von Asrock würde ich sowieso die Finger lassen was AMD betrifft. Hab damit noch nie gute Erfahrungen gemacht seit Athlon 64)
 

derfledderer

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.312
Die Frage ist eher, wie kühl willst du sie haben. Entsprechend langlebiger sind sie. Beim aktuellen Ryzen und Intel Angebot kann man im Endeffekt mit jeder marktgängigen Phasenanzahl übertakten.

Nur wird nach ein paar Jahren, das eine Board früher sterben, als das andere.

Das AM4 Crosshair ist z.B. 10°C Kühler an den Spannungswandlern, als vergleichbare Boards (ausgenommen das Taichi).


Grüße
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.313
Wobei die Lebensdauer von mainboards nur teilweise von den Spannungswandlern abhängt. Besonders ASUS ist was Langlebigkeit anbelangt sicherlich kein Spitzenreiter. Da sind Gigabyte-Boards weitaus besser und kosten keinen übertriebenen BlingBling-Aufschlag wie die Crosshair
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.635
Es kommt nicht auf die Anzahl der Phasen an sondern auf deren Qualität. Und die Spannungswandler sollten vernünftig gekühlt sein.

Bei Intel ist es ausserdem so, dass der Turbo schon recht nah an der möglichen OC Grenze kratzt. Da kommt es dann nurnoch auf Kühlung an um nochmal 200-300 MHz mehr rauszukitzeln aber dann ist auchschon Ende, ausser man hat ne Flüssigstickstoffkühlung.

Bei den aktuellen Ryzens verhält es sich ähnlich.

Gibt meiner Meinung nach aktuell eigentlich nur den Ryzen7 1700 und den Ryzen5 1600 bei dem Übertakten wirklich sinn macht. Bei den aktuellen Intel i5 und i7 lohnt sich das schlichtweg nicht. Für ~5% mehr Gesamttakt durch OC steigt da Temperatur und Stromverbrauch schon erheblich an.
 
Zuletzt bearbeitet:

john.smiles

Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.566

Anoubis

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.291
Langlebigkeit ist mir schon wichtig. Mein aktuelles System (Asus Mainboard :king:) läuft schon seit 7 Jahren viele Stunden täglich.

@ john.veil: Auf der Intel-Seite finde ich keine Angaben zu den empfohlenen CPU Phasen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoubis

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.291
@john.veil: Ich komm gleich rum und schieb dir dein Schlangenöl in den A**** :D

Aktuell habe ich ein Z270 Board mit 7 Phasen im Auge. Was meint ihr, reicht das für ein "normales" Übertakten?
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Die Phasen sind völlig egal. Unter Luft wirst du nicht hoch genug kommen als daß die eine Rolle spielen.
Wer einen i7-7700k wirklich übertakten will sollte es bleiben lassen weil er von der Technik nichts versteht.
Wenn du eine Übertakter CPU willst, kaufst du einen i7-5820k + 200€ X99 Board bei Intel oder einen schon genannten 1600/1700 Ryzen mit entsprechendem Board und RAM.
 

Anoubis

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.291
Ich möchte keine "Übertakter CPU", sondern habe lediglich Freude am Ausprobieren ;) Dazu möchte ich eine gute Basis haben, damit der Spaß nicht unmittelbar limitiert wird.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Kauf nen Ryzen 1700 imho oder vielleicht nen 1700X. Viel ausprobieren, viel Spass, gute Basis finde ich.
 

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
hmm , es kommt drauf an ...
Ich hab das B350+ von Asus , mein Ryzen 1700x@3,7 Ghz läuft mit 1,2375 v , unter Vollast mit AVX bei Handbrake zieht er max 1,275 v.

Dadurch wird der Ryzen nicht so warm , verbraucht nicht so viel Strom und mit geeigneter Kühlung kann man sogar die Lüfter runterdrehen damit es nicht so laut ist .

Ich kann s nicht nachmessen , aber er wird auf 3,7ghz wohl nicht mehr verbrauchen als der Standard 1700x @3,4ghz .

Bei extrem OC sind mehr Vrm s sicherlich von Vorteil , bis 3,9 ghz ( die normalerweise mit 1,35 - 1,36v laufen ) brauchst du nichts besonderes

Die 3,8 Ghz laufen bei mir mit 1,3v stabil , die 3,7 ghz gefallen mir derzeit jedoch besser , zumal ich den Eindruck habe das XFR wegen der geringeren Temps öfter aktiv ist , aber da kann mich auch irren .

Für mich persönlich sind die 3,7 ghz @ 1,2375 v derzeit der sweet spot aus Leistung und Verbrauch , über 3,9 GHZ steigt der Verbrauch und der Kühlbedarf stark an , nichts für mich ...

RSkal2.pngRSkal1.png

Quelle : https://www.planet3dnow.de/cms/30520-ryzen-7-1800x-teil-2/subpage-taktskalierung-die-suche-nach-dem-sweetspot/
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.313
zumal ich den Eindruck habe das XFR wegen der geringeren Temps öfter aktiv ist , aber da kann mich auch irren .
Das ist genau der Sinn bzw. die Funktionsweise von XFR: Ein Turbo über dem garantierten Turbo wenn noch Spielraum in TDP und Temps vorhanden ist. Der Verbrauch ist dabei auch von den Leckströmen abhängig, diese sind wiederum von der Temperatur abhängig
 

Anoubis

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.291
Ich tendiere momentan eher zu Intel, aber das ist dann ein anderes Thema. Danke für Aufklärung. Dann muss ich das Thema CPU-Phasen wohl nicht mehr weiter beachten.
 
Anzeige
Top