Win10 - Installation unmöglich!

Quantität

Lieutenant
Registriert
Jan. 2011
Beiträge
954
UPDATE - Problem gelöst! - BIOS Update war die Lösung.

---
Hallo Forum,

Ich habe jetzt mehrfach versucht Windows 10 auf meinem treuen Hauptrechner zu installieren, doch es will einfach nicht gelingen, weder als Update aus Win7 heraus, noch als frische Installation von DVD und/oder USBStick. Win7 lässt sich aber problemlos installieren, was ich auch wieder getan hab. um wiedeer einen laufenden Rechner zu haben. Aber ist ja kein Zustand so mit nem toten OS den Rechner weiterzubetreiben. Also versuch ichs mal hier um vielleicht doch noch eine Lösung zu finden.

Was ich bisher versucht habe:
  • Zwei unterschiedliche DVDs mit jeweils 2x frisch runtergeladener ISO
    Die DVDs funktionieren an anderen Rechnern problemlos.
  • Mehrere USB-Sticks mit dem MCT erstellt, mehrfach mit neuen Downloads.
    Alle haben ohne Probleme an anderen Rechnern funktioniert.
  • Sämtliche anderen HDDs abgesteckt sodas nur die SSD angesteckt war.
  • GPU getauscht, weil zwischnedrin ne alte abgeraucht ist.
  • SSD ausgebaut und in anderen Rechner eingebaut, dann Windows installiert und SSD wieder zurück.
    Das Windows lief im anderen Rechner von der SSD, nur beim zurückbauen dann wieder das gleiche Problem nach dem Booten, beim laden des OS.
Im Bios hab ich USB3, und den Marvell Controller ausgeschaltet, hatte die SSD dann an einem anderen (Default) PCIe Port gesteckt. Nix es passiert gar nichts. Ich kann zwar von den Medien booten, dann sieht man das blaue Windows Logo aber mehr auch nicht, Das kleine blaue Laderädchen unter dem Logo erscheint gar nicht erst. Dies ist alles was ich zu sehen bekomme, sowohl bei Versuch der Installation via DVD/USB Stick, als auch von der geswitchten SSD die ein frisches Win10 drauf hatte.

In dem Zustand war der Rechner dann immer mal zwischen 10-60min. Nix, gar nix passiert. Und ich bin einfach ratlos.

Was ich noch nicht gemacht habe:
  • BIOS Update
    Ich hab Bios version 1304 aber es gibt noch das 1402 von Herbst 2012
  • Andere Festplatte als einziges Primärlaufwerk
System:
  • MB: Asus Sabertooth X58 (BIOS 1304)
  • CPU: Intel i7-970
  • RAM: 3x Corsair XMS3 DDR3 1333MHz 4GB
  • SSD: Samsung 850 EVO 500GB
  • GPU: Sapphire Radeon RX570 4GB Nitro+
Wie schon gesagt, ich bin mit meinem Latein am Ende, habt Ihr vielleicht ne Idee was ich noch machen könnte?

Danke, Q
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich würde zuerst alles unnötige ausbauen/abklemmen, dann ins BIOS Default Werte laden, reset, ins BIOS schauen ob sowohl die SSD als auch der Stick erkannt werden (Bootmenü)
Secure Boot aktiviert? Geht nur per UEFI (im Legacy nicht)
Wenn beide Laufwerke erkannt werden, den Stick als Bootoption 1 setzen, reset > schauen was passiert....

Ach ja, die SSD vorher an einem anderen PC ordentlich platt machen (Diskpart) > dann sollte bei booten automatisch der Stick ausgewählt werden (UEFI)

...und, das Board ansich ist von ASUS als Windows 10 tauglich deklariert ;)
 

Anhänge

  • Bild 20.08.20 um 22.41.jpg
    Bild 20.08.20 um 22.41.jpg
    125,2 KB · Aufrufe: 261
Quantität schrieb:
hatte die SSD dann an einem anderen (Default) PCIe Port gesteckt
Wo hast die die SSD angesteckt? Die gelistete 850 EVO ist eine SATA-SSD, deshalb habe ich da Verstehensprobleme.
Wie ist der Zustand (SMART-Werte) der verbauten Laufwerke?
 
ssd an anderem rechner mit win10 installieren, dann in den rechner der zickt einstecken, fertig.
ansonsten schauen dass uefi im bios für die ssd/hdd aktiviert ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier und Anoubis
Quantität schrieb:
SSD ausgebaut und in anderen Rechner eingebaut, dann Windows installiert und SSD wieder zurück.
Das Windows lief im anderen Rechner von der SSD, nur beim zurückbauen dann wieder das gleiche Problem nach dem Booten, beim laden des OS.
Sa.Lt schrieb:
ssd an anderem rechner mit win10 installieren, dann in den rechner der zickt einstecken, fertig.
ähm
Princo schrieb:
Vt-d deaktieren im Bios, schrieb jemand hier im Forum:
bikerider schrieb:
Wichtiger Hinweis: Ab Windows 10 1803 hat Microsoft etwas geändert und man muss im BIOS im Bereich Chipsatz die Funktion VT-d deaktivieren, sonst startet Windows nicht mehr.
VT-x der CPU kann und sollte eingeschaltet bleiben, damit virtuelle Maschinen auch weiterhin schnell laufen.
daran wirds liegen.

Ansonsten Linux halt, viel wird an dem rechner vermutlich eh nicht mehr gemacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier und Anoubis
Zieh dir das
Windows 10 ISO Build 17134 und es sollte passen warum wie so kann ich dir nicht genau erklären aber ab und an soll dies helfen
 
Mal andere USB Ports und Sticks versucht? uSB3 Ports verursachen zudem gerne mal Probleme.
 
So lange Rede, viel Kopfzerbrechen, und am Ende scheint ein simples BIOS Update die erhoffte Lösung zu bringen. :)

Bios Update war erfolgreich, und das Setup konnte ich zumindest schon starten (auch mit aktiviertem VT-d). Jetzt mach ich erstmal nen Backup und installiere dann mal W10. Ich update oben wenn erfolgreich.

Danke Euch allen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BFF, Terrier und cruse
naja, aber normal.......
https://www.heise.de/ct/hotline/System-mit-VT-d-2055739.html
Intel erlaubt die Nutzung von VT-d nur bei gewissen Kombinationen von Prozessoren und Chipsätzen, etwa bei Server-Produkten der Baureihe Xeon. Bislang kommt VT-d vor allem bei bestimmten Servertypen zum Einsatz, etwa bei Blade-Systemen mit 10-Gigabit-Ethernet-Adaptern, die I/O-Virtualisierung gemäß der PCI-Express-Spezifikation IOV unterstützen. Da es kaum Software für Privatleute gibt, die VT-d benutzt, ist die Technik aus Sicht der Hersteller von typischen Desktop-PC-Mainboards wirtschaftlich irrelevant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Quantität
Zurück
Oben