"Windows - Datenverlust beim Schreiben"

Stebo69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Hallo,
ein Kunde von uns wird regelmässig von folgender Fehlermeldung geplagt.

"Windows - Datenverlust beim Schreiben

Es konnten nicht alle Daten für die Datei \\Server\.....\...\[datei] gespeichert werden. Die Daten gingen verloren. Mögliche Ursachen könnten Computerhardware oder Netzwerkverbindungen sein. Versuchen Sie, die Dateien woanders zu speuchern"

Nun, da unser Kunde noch unsere alte 16-Bit Finanzbuchhaltung einsetzt (unter DOS) behauptet nun die Hardwarefirma, das läge an unserem Programm.

Allerdings tritt der Fehler laut Auskunft des Kunden auch bei dem 32-bit Warenwirtschaftssystem und bei WORD auf.

Der Kunde setzt einen W2k Server mit RAID-5 und WinXP-Pro Clients ein.


Laut MS Knowledgebase sollte man an den Arbeitsstationen den Festplattencache deaktiviern. Das wurde auch gemacht, aber der Fehler tritt erneut regelmässig auf.

Hat von Euch Jemand Erfahrung mit diesem Problem? Macht es Sinn, denn Cache am Server auch zu deaktivieren? Sicher gibt es ca. 1000 mögliche Ursachen für den sch... Fehler.

Besten Dank für jeden TIP.

Gruss
Stefan
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Hallo Sherman123,

vielleicht zur Ergänzung:

Die Fehlermeldung tritt an verschiedenen Arbeitsstationen auf. Wobei die Arbeitsstationen baugleich sind. Also einen techn. Defekt an den Clients schliesse ich daher aus.

trotzdem danke
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.326
Naja Software Probleme sind leider zu viele. Da kann man nur schwer eine Fernanalyse machen.

Vielleicht gibt es in der Nähe des Server ein sehr starkes elektromagnetisches Feld. Ist schon bei einigen Firmen vorgekommen, dass sie dadurch alle ihre Daten verloren haben.

Verwendet euer Kunde aktuelle Antivirensoftware? Er soll im Ereignisprotokoll nachsehen, warum die Daten weg sind.
 

Trajan

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
525
habe genau das gleiche Problem gehabt. Nach dem Tausch vom Netzteil gab es keine Probleme mehr
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
@sherman123,

Laut Auskunft des zuständigen HW-Händlers sind sämtliche Ereigbnisprotokolle leer.
Es ist, als ob der Server das gar nicht mitbekommt.

Das Problem tritt sporadisch auf, d.h. mal passiert ein paar Tage nichts, dann aber kommt der Fehler an einem Tag öfters mal vor. Auf alle Fälle immer dann, wenn die Clients auf dem Server Daten schreiben.
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
@ DunkleAngst

Ich habe die Threats im Link gelesen. War ja wirklicher Zufall, oder?

Sozusagen war das eine Art Stromausfall an den Plattenanschlüssen.
Gab es dazu irgendwelche Einträge im Ereignisprotokoll?

Gruss

Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
fehler im ereignisprotokoll gab es keine, was ja die suche so schwierig gestaltet hat. es war wirklich totaler zufall, dass ich genau in dem moment bemerkt hatte, dass komplett alle platten ausgingen und zeitgleich dieser fehler kam. ein wechseln des netzteils durch ein stärkeres mit gleich mehr molex-anschlüssen brachte wirklich abhilfe.

erst gestern bei einem kollegen: "hey kennst du diese fehlermeldung?" und nachdem wir bissl an seiner stromzufuhr gewerkelt hatten war der fehler nicht mehr gesehen.

das ist natürlich keine garantie, dass es immer daran liegen muss. nur halt aus erfahrung wird das der größte fehlerherd sein - und dann kannste dir schon ne menge ärger ersparen, wenn du da anfängst zu suchen.
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Vielleicht ist es ja wirklich sowas. Naja, der Fehler trat jetzt seit Freitag nicht mehr auf, allerding fährt das gesammte Netz momentan mit angezogener Handbremse (10 MBit statt 100 MBit)

Es kommt immer häufiger vor, dass bei uns in der Firma das Zusammenspiel Software / Hardware fast immer problemlos funktioniert, und bei unseren Kunden unerklärliche Probleme auftreten. Die Jungens von der Hardware sagen, das läge an unserer veralteten Software, und wir sagen dann natürlich, die Hardware ist nicht ok. Der Leidtragende ist der Kunde, der die ganzen Stunden zahlen darf....

Ergänzung: Unsere Software ist wirklich alt, in COBOL programmiert. Das Warenwirtschaftssystem wurde aber erst durch den aktuellsten neuesten Compiler mit 32 Bit compiliert. Sollte also auch unter neuen Betriebssystemen funktionieren.

Danke jedenfalls nochmal für Eure Hilfe.

Gruss

Stefan
 

Red Hot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
36
Stell deine NIC mal fest auf eine Geschwindigkeit ein die zum Switch oder Hub passt!
Das Auto-Nagoting wird das problem sein!
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Datenverlust

Noch eine Frage zu diesem Thema.

kann es sein, dass Win2000Server Netzwerkverbindungen, bzw. Zugriffe auf Dateien selbstständig trennt, wenn z.B. die zulässige Zahl von lizensierten Clients überschritten wird?

Hatten den Fall, dass ein Kunde 25 CAL's erworben hatte aber "nur" 23 gebraucht hat, zusätzlich waren noch 2 Zugriffe von Aussen über TerminalServer. Seit dem er die Anzahll der lizensierten Clients erhöht hatt, tritt dieses Problem nicht mehr auf.

Gruss

Stefan
 

Red Hot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
36
kommt auf das gewählte lizensierungsverfahren an (pro server / pro client) trotzdem müsste er dir sagen, das keine lizenzen mehr frei sind und die anmeldung abbrechen!

sporadische trennungen haben nichts damit zu tun, die lassen sich mehr auf ein problem mit der nic, dem switch, dem hub oder den protokollen zurückführen.

steht was im ereignisprotokol, wenn ja was?

PS: wenn du das kabel ziehst wenn er was wegschreibt bekommst du den gleichen fehler! - ist so!

was für ein switch + nic's werden eingesetzt - wichtig!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Hallo Red Hot,

also, im Ereignisprotokoll steht sehr wohl eine Fehlermeldung, die einfach nur aussagt, dass die Netzwerkverbindung getrennt wurde.
Originalktext:
GetLastError() returned 64
ergibt ausgeschrieben:
ERROR_NETNAME_DELETED 64L
Soviel konnte ich mit dem Compilerhersteller schon abklären. Bei der Anwendung handelt es sich um ein COBOL-Programm.

Unser Programmierer war schon vor Ort, und hat bei einem Schreib-/Lesevorgang mal einfach das Netzkabel gezogen, und siehe da, die Anwendung hat brav gewartet, bis die Verbindung wieder hergestellt war.

Wir haben schon verschiedene Möglichkeiten untersucht: den Paketplaner deaktiviert, Netzwerkkarten getauscht, Festplattencache deaktiviert. Updates vom Compilerhersteller installiert, aber die Probleme bestehen nach wie vor.

Gruss

Stefan
 

Red Hot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
36
Ist das AD richtig konfiguriert mit DNS-Server - Weiterleitungen usw.
Sprich der Server muss der DNS für das Netzwerk sein , sonst suchen sich die Clients im Internet wund.

Übrigens habe vorgestern meinen P4 zum schmelzen gebracht und sitzte jetzt vor meinem Test Server!
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
@Red Hot,

da kann ich mich nur darauf verlassen, dass die Jungens von der Hardware das richtig gemacht haben. Ich bin nur für den Bereich Software tätig. Stellt sich natürlich der Stellungskrieg ein: Die Hardwarefront beschuldigt die Softwarefront und umgekehrt...

Was hast Du mit deinem P4 gemacht?

Gruss
Stefan
 

Red Hot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
36
2Ghz auf 2,8 übertaktet und etwas zuviel Strom (1,7V) das wars.
Das Komische dabei der war nie zu heiß immer zwischen 38 und 51 Grad selbst im Sommer!
 
Top