Windows friert manchmal beim Starten ein!

huberfra

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
46
Hallo Community,

auch wenn ähnliche Titel hier schon öfter gepostet wurden, konnte ich bisher nicht wirklich hilfreiches finden. Hier mein Problem:
Mein HTPC lief bis zum November eigentlich fehlerfrei (mit wenigen Ausnahmen) fast 1,5 Jahre durch. Aber plötzlich irgendwann zu diesem Zeitpunkt frierte er das erste Mal beim Starten (beim 4-farbigen Logo) ein. Damals dachte ich das wäre eine einmalige Sache, machte Hardreset, wählte "Windows normal starten aus" und alles war wieder OK. Aber die Sache wiederholte sich in unregelmässigen Abständen immer wieder. Allerdings recht selten - so ca. 1-2 mal im Monat - bei täglicher Nutzung. Aber wenns dann soweit ist leidet der WAF natürlich ungemein ;) .
Ich habe letzte Woche mein System komplett neu mit aktuellen Treibern aufgesetzt in guter Hoffnung das Problem wäre weg. Ich habe auch schon MEM-Test mehrmals durchlaufen lassen und alle Kabel und Stecker geprüft - alles OK. Aber heute soeben hatte ich wieder einen Freeze:( !
Zu meiner Config:
Ich habe eine 60GB SSD als Systemplatine die auf den ersten SATA-Port steckt. Auf dem 2 ist meine 750GB HDD und auf dem 3. mein BD-Laufwerk.
Ich habe bereits den MSAHCI von Windows und den AMD-AHCI-Treiber getestet.
Ausserdem habe ich mein BIOS auf den neusten Stand gebracht.

Bei der Windows-Ereignissanzeige (siehe Bild) ist der Fehler der durch den benötigten Hardreset ausgelöst wird anscheinend das erste Ereignis. Die Vorgänge die vor dem Freeze abliefen sehe ich gar nicht!

Meine Fragen:
1. Könnte dieses Problem irgendein Windows-Update ausgelöst haben?
2. Das einzige was ich an der Hardware vor dem ersten Auftreten (ca. 1,5 Monate zuvor) geändert habe, war der Einbau eines neuen BD-Laufwerkes (Panasonic UJ-235A) weil das alte defekt war. Das Laufwerk funktioniert aber einwandfrei. Kann ich hier noch irgendwas prüfen?
3. Mein System hängt generell (schon immer) relativ lange bei besagtem Startbildschirm (ca. 10sec - keine Festplattenaktivität), was mir trotz SSD keine superschnelle Bootzeit beschert (bis Desktop ca. 30sec.) wo kann ich hier den Hebel ansetzten?
4. Falls keiner einen Rat zur ursächlichen Behebung hat, wo kann ich einstellen dass der PC nach dem Hardresset nicht ständig in das Bootmenü läuft? Meine Tastatur ist normalerweise weggesperrt und die Bedienung läuft kpl. über Fernbedienung!

Vielen Dank im vorraus!

lg.
Franz
 

Anhänge

huberfra

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
46
Hallo und danke für die Antwort,
mir ist schon klar was das Ereignis 41 bedeutet. Es bedeutet das ich den PC einfach hart ausgeschaltet habe!
Mich würden aber vielmehr Lösungsansätze gegen das vorangegangene Einfrieren interressieren und warum ich hier nichts im Ereignissprotokoll sehe.
Aber wie gesagt, falls es keine Lösung, gibt wäre mir schon recht wenn ich Windows daran hindern könnte nach jeden Kaltstart in das Bootmenü zu laufen.

lg.
 
Top