News Wird Thunderbolt 2013 aus der Nische kommen?

Kyze

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.193
Thunderbolt ist meiner Meinung nach bei zwei Gebieten sinnvoll:
-Displays (entsprechende Geräte sind selten und sehr teuer)
-externe SSDs, oder Raidsysteme mit sehr hohem Durchsatz

Denn mit normalem USB3 kommen mechanische Fesplatten doch fast an ihr Limit was die Datenrate angeht,
zumal ist hier eine weite Verbreitung bereits gesichert, ebenso wie die Abwärtskompatibilität.

Als portabler Speicher werden sich TB Platten bisher kaum sinnvoll einsetzen, denn einfach viel zu wenige Geräte haben entsprechende
Anschlüsse
 

nävermind

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
564
würde es gerne an meinem mbp late 2011 nutzen da es noch kein usb 3.0 hat, aber preise für geräte und kabel machen den anschluss einfach nutzlos und nicht konkurrenzfähig
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.927
Das schöne an diesem Port: er kann so viele Sachen gleichzeitig unter einen Hut bringen.
Viele Sachen? Naja... Bisschen Strom, VGA und Daten... Ich erhoffe mir ja dass es irgendwann einen Port gibt, der noch mehr kann (direkt ne sd-Karte annehmen oder so haha)
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.221
die sollen das wieder auf LWL umstellen und wie ursprünglich geplant mit 100Gbit/s
Dann kann man über weite Strecken 4K Fernseher betreiben.
das wird mit HDMI in der jetzigen Form vermutlich erstmal nicht gehn.
1080P wird ja schon bei 15 Meter eng.
 
S

sonyfreak1234

Gast
Nein.

TB ist einfach von den kabeln und den tb fähigen geräten zu teuer
 

DragonTuX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
276
Ich erhoffe mir ja dass es irgendwann einen Port gibt, der noch mehr kann (direkt ne sd-Karte annehmen oder so haha)
USB-VGA Adapter, USB-Power Buchsen, USB-Massenspeicher, USB-SDCard Adapter.

USB kann alles, bietet Abwärtskompatibilität, in Zukunft auch die gleiche Geschwindigkeit wie TB, jedoch mit konstanter Kompatibilität, günstigere Geräte/Kabel, kein beklopptes Daisy-Chaining sondern eine Sternbasierte Infrastruktur.
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.633
Kurz und knapp: "Nein",weil noch zu teuer und der USB 2.0 und 3.0 Anschluss meiner Sicht nach für die meisten User noch vollkommen ausreicht.Mir ist schon klar,das Thunderbold oder zukünftige Schnittstellen ein hohes Potenzial besitzen,aber bis dies in einem für die meisten Menschen preislich erträglichen Rahmen landet,vergehen wohl noch ein paar Tage.

DragonTux hat es eigentlich auf den Punkt gebracht.Mehr gibts dazu im Moment nicht zu sagen.
 

Tamron

Bisher: Kr1ller
Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.872
USB-VGA Adapter, USB-Power Buchsen, USB-Massenspeicher, USB-SDCard Adapter.
Wow toll..VGA wuhuuuu. USB hat so scheisse Latenzen, ich hab immer noch mein FireWire Audio Interface, weil USB echt nicht dafür brauchbar ist und ich bin glücklich mit meinem Mini Displayport/Thunderbolt Anschluss. Kleiner praktischer Anschluss und ich kann, jeden Monitor damit in nativer Auflösung bei besten Bild ansprechen. Ja es kostet mich dann wieder ein Adapter, aber lieber ein kleiner Adapter anstatt 40 verschiedene Anschlüsse an meinem Laptop, was letztendlich alles scheisse aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Nein.

Thunderbolt ist meiner Meinung nach bei zwei Gebieten sinnvoll:
-Displays (entsprechende Geräte sind selten und sehr teuer)
-externe SSDs, oder Raidsysteme mit sehr hohem Durchsatz
Was am Displayport fehlt dir um Displays anzuschließen? Der Anschluss kann doch alles.
Und für Raids oder SSDs reicht eSATA mit 6 Gbs auch aus. Mehr kann der PC an den die Datenträger angeschlossen sind, eh nicht verarbeiten. Und für Server gibt es statt Thunderbolt SAN, dass viel professioneller ist.

Kleiner praktischer Anschluss und ich kann, jeden Monitor damit in nativer Auflösung bei besten Bild ansprechen. Ja es kostet mich dann wieder ein Adapter, aber lieber ein kleiner Adapter anstatt 40 verschiedene Anschlüsse an meinem Laptop, was letztendlich alles scheisse aussieht.
Displayport kann jeden Monitor bei bester Auflösung und Bild ansprechen. Und kostet statt 50€ wie beim TB nur 1,99€ beim Chinamann.
"an meinem Laptop, was letztendlich alles scheisse aussieht." - Lass mich raten? Du hast ein MacBook? Normale Notebooks kommen auch mit nur einem Monitorkabel aus und haben sonst halt alles schon ins Notebook integriert.
Vernünftige Notebooks lachen darüber, dass du überhaupt ein Thunderbolt-Kabel an dein MacBook anschließen musst, denn sie haben einen Dockingport!
 

lovechan

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
915
Nein.
Displayport kann jeden Monitor bei bester Auflösung und Bild ansprechen. Und kostet statt 50€ wie beim TB nur 1,99€ beim Chinamann.
Da TB den selben Stecker hat (mini Displayport) geht dein 1,99€ auch. Nutze ich persönlich selbst ;)
Einmal das miniDP Kabel für meinen Monitor und einmal miniDP auf HDMI. Beide Kabel zusammen haben auch nur 8€ gekostet
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.591
Die Idee ist ja nicht schlecht, nur mangelt es wie viele schon sagen an der Preis/Leistung!

Wenn Intel es endlich mal schafft Thunderbolt in die normalen Chipsätze bzw. CPU zu integrieren verfluche ich einen jeden Hersteller der nicht zumindest eine TB Schnittstelle (alleine schon wegen dem miniDP, welcher mMn auch schon toll ist) im Notebook/PC verbaut.

Immerhin kann man ja mit einer TB-Schnittstelle gleich neben dem Stromstecker interessante Docking-Station Anschlüsse machen (siehe neue Thinkpad Edge glaube ich)

Wenn man endlich einmal billige LWL in massen produzieren könnte würde das auch die Sache sehr erleichtern!
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Wie gesagt, es kann nichts so viel besser als USB 3/(eSATA), was den Aufpreis und die geringere Verbreitung rechtfertigen würde...
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.597
Solange sich die Nutzung von IOMMUs nicht durchgesetzt hat (davon ist nichts zu sehen), möchte kein vernünftiger Mensch DMA-fähige, externe Schnittstellen an seinen Rechnern haben, über die jeder Vollhorst mit physischem Zugang in wenigen Sekunden unbemerkt den RAM des ganzen Rechners abziehen kann. Insbesondere will man sowas an mobilen Geräten nicht haben. Firewire und Thunderbolt sind als externe Schnittstellen broken by design und möchten bitte möglichst schnell sterben. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.463
Wie gesagt, es kann nichts so viel besser als USB 3/(eSATA), was den Aufpreis und die geringere Verbreitung rechtfertigen würde...
Und wieder einer, der nicht verstanden hat, was Thunderbolt ist... Und ich sags noch einen Posting drüber :rolleyes:

...über die jeder Vollhorst mit physischem Zugang in wenigen Sekunden unbemerkt den RAM des ganzen Rechners abziehen kann.
Bei einem physischen Zugriff auf Rechner/Geräte ist wohl die geringste Sorge der eventuelle direkte Zugriff auf den RAM. Denn wer physischen Zugriff hat, schert sich darum einen Drick, der klaut das Ding im Fall eines mobilen Gerätes bzw. die Festplatte bei einem Desktop-Rechner, wenn er Daten haben will. Nichtsdestotrotz ist der Einwand an sich aber gerechtfertigt. Nur eben in der Praxis außer in absolut sicherheitskritischen Anwendungen völlig irrelevant.
Und Dein "Denglisch" möge bitte auch bald sterben...
 

MilchKuh Trude

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.651
Von mir gibts auch ein klares NEIN.
Das Zeug ist zu teuer. Ganz einfach. Da kann es noch so gut sein. Zu teuer bedeutet nunmal Nische. Solange man mit USB3, Displayport, HDMI etc. aehnlich gute und Massenmarkt kompatible Alternativen habe, wird das nix. Die Nische professioneller Anwender die effektiven Mehrnutzen daraus ziehen ist einfach zu klein.
 

Dimi3

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.235
Ich würde mir wünsche, dass sich Thunderbolt durchsetzt.

Zur Zeit wäge ich ab, inwiefern meine nächste Investition in Richtung Ultrabook geht, mit der Option dieses per externer GPU - eben via Thunderbolt, aufrüsten zu können...

Meines Wissens nach würde sich USB3.0 da vergleichsweise als weniger sinnvoll erweisen...
 
Top