WLan Adapter Probleme

Sefiror

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Hallo Leute,
hatte einen Linksys WUSB600N v2 WLan Stick allerdings war mit dem die Verbindung sehr langsam (~20Mbps) bei 20MHz und wenn ich den Router (Linksys WRT160N) auf "Auto (20 oder 40 MHz)" eingestellt habe war keine Verbindung mehr möglich.

Hab mir deswegen jetzt einen neuen Stick geholt: TP-Link TL-WN822N mit dem ist die Verbindung fast immer auf 300Mbps allerdings hat er recht häufig Verbindungsabbrüche...

Wisst ihr woran das liegen könnte?
Habe sowohl den mitgelieferten, als auch den neuen Treiber von der HP versucht.
Sogar mit dem original Chipsatz Treiber von Atheros wird es nicht besser.

Jetzt stellt sich für mich die Frage ob es da noch eine möglichkeit gibt was zu machen oder ob ich den neuen Stick zurückgeben soll und mir etwas neues zulegen soll.
Wäre vielleciht eine PCIe Wlankarte mit Standantennen besser?
Kennt jemand von euch vielleicht einen Stick (wäre mir lieber als PCIe) den ich ausprobieren könnte?

Würde halt gerne die 300Mbps ausnutzen, da ich oft über das Wlan von meinen Standrechner zu meinem Notebook im Wohnzimmer Filme streame.

Mein OS ist Win7 und ich habe eine 35Mbps Inet Verbindung die ich gerne ganz auslasten will.

Danke im vorraus für die Hilfe
MfG Sefiror
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.782
300 Mbit/s wirst per WLAN nie erreichen, denke mal das Beste was Du rausholen wirst sind so 100 - 120 Mbit/s (wobei das für dein Vorhaben ausreichen wird).

Gut möglich dass der Linksys Stick seine Geschwindigkeit runtergefahren hat damit das Signal stabil bleibt, der TP-Link fährt evtl mit der Taktik "Volles Rohr, Signalqualität egal" - drum die Unterbrüche.
Hast Du es auch mal mit einem USB Verlängerungskabel probiert (es gibt auch so Mini USB Dockingsstations wo man den USB Stick dann einstecken kann)?

Kommen natürlich die üblichen Verdächtigen hinzu die das WLAN Signal stören: Andere WLANs, Haushaltsgeräte, Mauern, Elektronik, etc.

Wie sehen Messung mit inSSIDer aus - ist die Signalqualität gut? Hat es andere WLANs? 2.4 Ghz / 5 Ghz eingestellt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Ich bin auch noch auf der Suche nach dem ersten Atheros USB-Stick, der die Verbindung ohne Abbrüche hält ;)

Am stabilsten waren bei mir immer noch die USB-Sticks mit Ralink-Chipsatz. Wenn du PCIe versuchen willst, dann nimm eine aktuelle Intel Karte (es gibt sogar schon welche mit 3 parallelen Streams) und einen entsprechenden Adapter von Mini-PCIe auf PCIe.
 

CivilizedMan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
52
Hi,

ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem TL-WN722N von TP-Link. Habe meine alte PCI-Karte mit diesem ersetzt und statt "schlechtem" Empfang zeigt Windows 7 nur noch "Ausgezeichnet" an. Er hat ein sehr langes USB-Kabel, so dass man ihn auf den Tisch legen kann, was oftmals noch ein paar Mbps rausholt. Dieses Modell hat jetzt zwar nur 150Mbps, TP-Link bietet aber natürlich auch USB Sticks mit höheren Raten an. Wichtig ist die Kennzeichnung "High-Gain".

Unterbrechungen der Verbindung treten nie auf.
 

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Danke für die schnellen Antworten!

Der Stick hat ein 1,5 Meter langes USB Kabel steckt also nicht direkt am Gehäuse und Antennen sind zum Router gerichtet.

Haushaltsgeräte sind keine dazwischen allerdings bei ca 10m Luftlinie 4 "Karton"wände (sind jewiels ca 10cm dick mit einem Hohlraum zwischen Innen- und Außenplatte).
Wegen Elektronik, die Stereoanlage steht direkt neben dem Router und der Fernseher.

Wlan läuft mit 2.4Ghz, inSSIDer erkennt noch 5 andere Wlans allerdings scheint keines meines zu beeinträchtigen (siehe Screenshot)

@CivilizedMan: Habe mir auch den TL-WN722NC überelgt allerdings wegen der 150Mbps nicht genommen. Mein TL-WN822N ist auch mit "High Gain" gekennzeichnet und die Geschwindikkeit is ja acuh super allerdings sind die Abbrüche halt untragbar. Sonst hat TP-Link soweit ich weiß keinen Stick mit eigener Antenne.

Glaubt ihr mit dem TL-WN722NC wäre es möglich noch zu streamen bzw die 35Mbps vom Inet konstant auszunutzten?

Habe mir sonst auch noch den Allnet ALL0233EXT überelgt und dazu zwei 7dBi (oder so) Antennen kaufen.
Allerdings wären dass dann wahrscheinlich um die ~50€ und das finde ich schon recht viel.
 

Anhänge

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Der TL-WN722N hat bei mir selbst mit dem neuesten Atheros-Treiber Totalabstürze verursacht, man musste das Teil dann erst herausziehen und wieder einstecken damit es wieder funktioniert hat.
 

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Hmm da scheidet der TL-WN722N eher aus weil wenn ich mit dem TL-WN822N Probleme habe ob sie Treiber oder Kompatibillitäts abhängig sind ist es doch der gleiche Hersteller.

Hat jemand Erfahrungen mit dem oben genannten Allnet ALL0233EXT?
Könnte eine stärkere Antenne die Aussicht auf eine konstantere Verbindung erhöhen?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.782
hmm mit -65 ist es tatsächlich ein schlechtes Signal.

Ich würde mal versuchen die Ausrichtung Router <> PC zu optimieren - irgendwas scheint das Signal stark zu dämpfen - 10m ist ja nicht viel und "Kartonwände" dürften das Signal eigentlich nicht so stark runterziehen (ausser es wäre irgendwie ein Metallgitter/Hühnergitter oder sowas mit in die Mauer gezogen worden). Allenfalls auch mal in einer Luftlinie ohne Wände dazwischen testen (der Router muss für die Tests ja nicht am Internet angeschlossen sein). Ein Funk/DECT Telefon ist auch nicht in der Luftlinie das da stören würde?
 

CivilizedMan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
52
"Glaubt ihr mit dem TL-WN722NC wäre es möglich noch zu streamen bzw die 35Mbps vom Inet konstant auszunutzten?"

Ich habe 65Mbps bei zwei Wänden.

Für mich hört sich das ganze eher nach einem Routerproblem an. Hast du es schonmal mit einer anderen Frequenz probiert? Bei grossem Abstand geht die Sendeleistung zurück, allerdings dürfte es keine Abbrüche geben.
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Zitat von CivilizedMan:
Für mich hört sich das ganze eher nach einem Routerproblem an.
sehe ich auch so, da WRT160N --> Wlan Broadcom Intensi-fi BCM4321 / BCM2055 2T2R grundsätzlich unproblematisch aber alte Firmeware oder falsch konfiguriert.

1. Linksys WUSB600N v2 Dual Band Ralink RT3572 , zwar ohne Antenne aber Auto 20/40MHZ Kanalbündelung keine Verbindung

2. TP-Link TL-WN822N Atheros AR9002U-2NG, Abbrüche aber scheinbar "guter" Empfang

3. TL-WN722NC Atheros AR9002U (würde wohl auch Probleme haben, soweit Router die Ursache ist)

Ist die Firmware auf dem Linksys WRT160N aktuell?

Ist auf dem Router ausschließlich WPA2 AES (only) aktiviert, denn keine Verbindung mit Kanalbündelung (40MHZ) lässt vermuten, dass gemischte Verschlüsselung (WPA/WPA2) genutzt wird.
Ergo nicht 802.11n konform, ergo Rückfall auf 802.11g Standard und Abbruch bei 40MHZ settings.

Grundsätzlich laufen die Broadcom Chipsets problemlos mit Broadcom, Ralink, Atheros, Marvell und vor allem Intel Clients.

Mit einem 802.11n Lite 150mbit Stick kann man durchaus Datendurchsatz erreichen, auch wenn Router/AP und Wifi Client auf unterschiedlichen Etagen stehen.

Wichtig ist die Positionierung des Routers/APs und eine externe Antenne am Wlan USB Stick.
Wlan USB Stick 80211n Lite (150mbit brutto, ein Datenstrom) Ralink RT3070 5dbi Antenne
Man sieht, wie negativ, trotz gleicher Position des Notebooks, eine fehlende Antenne wirkt.
Wlan USB Stick 802.11n (300mbit 2 Datenströme) Atheros AR9001U-NG
und eine Low Budget Intel N1030 in einem Mini PCIe to PCIe x1 Adapter an einem Atheros AP
Intel 1030N 2.4GHZ
gemischte Hardware ist an sich kein Problem.


Der grundlegende Mangel ist meist die Positionierung des Routers, dort wo die Internetanbindung entspringt, da dies nicht unbedingt eine gute Position sein muss und hier die Trägheit siegt, ein Kabel entsprechend anzupassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Hmm Router könnte sogar sein, habe letzte Woche auf die neueste Firmware Version upgedated
(v3.0.03 build 003 Jun 15, 2010)

Musste da den Router resetten und danach neu einstellen vielleicht hat sich da ein Fehler eingeschlichen.
Routerposition kann es glaub ich eher nicht sein da sich die seit einem halben Jahr nicht verändert hat und bis vor kurzem es eben noch nie Probleme gab.

Habe jetzt mal die MTU auf 1400 gestellt vielleicht bringt das ja was...

Habt ihr eine Idee was es sein könnte?
Hier mal ein paar Router Settings:
Basissetting
Wlan Settings 1
Wlan Settings 2
Wlan Settings 3

Danke für eure Hilfe!!!

Edit: Bin Gerade am überlegen vllt eine alternative Firmware (dd-wrt.com) draufzuspielen. was meint ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
So hab jetzt mal den Router geflasht auf dd-wrt v24.
Scheint bisher recht gut und stabil zu laufen allerdings leuchtet jetzt beim Router WRT160N durhcgehend ein Oranges Licht, nach kurzer inet recherche habe ich einen beitrag im dd-wrt forum gefunden dass das acnscheinend "normal" ist obwohl es mit der orignial firmware immer blau war...

kann mir vielleicht jemand bestätigen dass dieses gelbe licht kein grund zur sorge ist?

Update:
Also die neue Firmware hat leider überhaupt keine auswirkungen...
Nach wie vor Verbindungsabbrüche... Könnte es am Modem liegen? (ubee modem von upc)
Weiß schon langsam echt nicht mehr weiter
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Ob die WLAN-Verbindung oder die Internet-Verbindung abbricht, solltest du aber im Log des Routers erkennen können.
 

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Hmm habe jetzt mal das Log aktiviert. Allerdings ist mir eingefallen, dass es eignetlich gar nicht das Modem sein kann, da ich ja die Verbindung komplett verliere und nicht nur die Internetverbindung bzw während den Verbindungsabbrüchen ich nicht auf den Router zugreifen kann, zumindest über Wlan.

Weiß nicht wie es bei Lan ausschaut allerdings tu ich mir da eher schwer das zu testen.

Naja bin jetzt mal gespannt was beim Log rauskommt.
Ergänzung ()

Weiß jemand wie ich den Logfile aufrufen kann bei dd-wrt?
 

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Habe leider keine Ahnung wie ich an das Logfile kommen kann und kann leider auch nicht wirklich danach googeln da sich momentan ca alle 2-3min der router verabschiedet...

Kann mir jemand dabei helfen?

Bin momentan sogar schon so genervt dass ich mir überlege einen neuen Router zu kaufen weil ich
mit dem WRT160N immer wieder mal Probleme hab.
Mein Budget liegt so bis 100€ könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Router sollte haben: Dual-Band simultan, min. 300 Mbps, externe Antennen(!) und vor allem soll er funktionieren :p

Habe mal kurz gestöbert und habe diesen hier Trendnet TEW-692GR für ~100€ gefunden.
Ist der gut oder gibt es besseres bis 100€?

Danke für eure Hilfe!!!

mfg sefiror
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Der TEW-692GR unterstützt kein dd-wrt oder ähnliches - du müsstest also mit der Standardfirmware auskommen. Ansonsten kenne ich nur teurere Geräte mit 450 MBit/s DualBand, die sind aber auch nicht frei von Macken.
 

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Muss keine 450MBit/s haben, 300 MBit/s würden mir auch vollkommen reichen.

Was wäre denn ein richtig guter Router unter 100€ der 300Mbps kann?

Dual Band simultan wäre halt nett wegen Zukunftstauglichkeit allerdings wenn der Aufpreis zu hoch wäre kann ich auch darauf verzichten! Ist also kein absolutes muss!

Externe Antennen denke ich mir, dass die halt gut wären weil man sie notfalls gegen bessere austauschen kann... Oder kennt ihr einen Router mit verbauten Antennen die sehr gut sind?

Könnt ihr mir da was Gutes empfehlen?
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Dual Band simultan, GbLan, vier SSIDs mit jeweils Gäste Wlan und nur 6 Watt/h bei vier aktiven SSIDs

Günstiger kommst du zurzeit wohl nicht an ein vergleichbares Gerät.

Zitat von Nachtrag:
Es wird WNDR3700v2 ausgeliefert (notebooks billiger.de), bei anderen shops könnte auch WNDR3700v3 geliefert werden, aber sicher keine WNDR3700v1 mehr.

Der WNDR3800 hat gegenüber dem WNDR3700v2 einen umfangreicheren Funktionsumfang hinsichtlich der Firmware, sonst beide identische Hardware (AR7161, AR9223 2.4GHz, AR9220 2.4GHz/5GHz ) außer etwas mehr RAM (wegen den Features).

Zitat von Nachtrag:
Wie ist denn die interne Antenne vom WNDR37AV?
Interne Antennen aus Meta-Material, in Beitrag N° 10 hast du Datentransferraten mit handelsüblichen Sticks und Mini PCIe Karten von Notebooks, damit bin ich gut versorgt.

Ein WNDR3700v1 hängt bei mir flach oben an der Decke (rückseitige Wall Mounting Holes), quasi zentral im Wohnzimmer zwischen den Speakers der Anlage. Die LED Front ist in Richtung Raum nach vorne, die Lan-Ports Richtung Wand (man sieht sie nicht). Im Erdgeschoss hängt ein Buffalo AGL300NH (diese haben Antennen) und in der 2. Etage noch ein Buffalo AGL300NH, in der Garage ein WHR-G300Nv2 mit Meta-Material (also ohne externe Stabantennen), identisch fixiert. Gespeist werden alle Geräte per LAN von einem Switch.

Zurück zum WNDR3700:
alle Geräte im Wohnzimmer, Esszimmer und Terrasse (~10x ~12 Meter) haben quasi "Sicht", da der WNDR3700 (läuft als Access Point) Vogelperspektive realisiert, der Empfang ist so ausgezeichnet.

Inwieweit externe Antennen dem Meta-Material überlegen sind, kann man eigentlich nur mit zwei identischen Geräten eines Herstellers testen, welche jeweils mit internen und externen Antennen lieferbar sind, jedoch ist mir kein Hersteller bekannt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

Sefiror

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
110
Wie ist denn die interne Antenne vom WNDR37AV?

Ist der WNDR3800 besser als der WNDR37AV? Der würde auch noch in meinem Budget liegen.

Bzw. ist einer von diesen hier besser?

Danke für eure Hilfe Leute! Ihr seid spitze!!!:)

Edit: Beim WNDR37AV die v2 nehmen oder?
Ergänzung ()

So hab jetzt mal den WNDR37AV bei Amazon bestellt (angeblich bekommt man da auch v2)
und nicht bei notebooksbilliger.de wegen Versandkosten nach Österreich und da ich sowieso noch ein paar Kleinteile bestellen musste.

Hoffe dass ich jetzt auch wirklich die v2 bekomme da die v3 ja anscheinend nicht dd-wrt fähig ist, stimmt das?

Danke für eure Hilfe! Werde euch ein update geben wie dann alles läuft sobald der Router da ist!

mfg sefiror
 
Zuletzt bearbeitet:
Top