News Xbox Live: Microsoft arbeitet an „Karriere“ mit Beuteboxen

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
3.131
#2
Mir wird schon schlecht wenn ich Beutebox lese, aber es war nur eine Frage der Zeit.
Wenn Sie dann wirklich kaufbar sind, wäre das sehr hart, weil die Spiele für die Konsolen oft einfach teurer sind als für den PC.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.933
#3
Schon Komisch als ich meine erste Xbox360 gekauft habe dachte ich das dass bald so kommen würde naja hat doch etwas gedauert :) finde es aber schrecklich. Oh sehe gerade das war vor 10 Jahren Krass.
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.490
#4
Ich boykottiere das ganze seit dem es angefangen hat und werde es bis zum Ende boykottieren.

Und wenn es jeder so macht wird es endlich aufhören. (Ja ich träume!)
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.933
#6
Ja ich kaufe auch kein Game mehr was so etwas beinhaltet dann spiele ich lieber auf meinen Retro Sachen gibt genug Games die es lohnt zu zocken von früher.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.901
#7
Vote Beutebox als Unwort des Jahres 2018
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.067
#8
Langsam fange ich an die Spieleindustrie für ihre Kreativität zu bewundern.

Aber anscheinend wollen 'wir' das ja so. Ohne ständig aupoppende Belohnungen, Achievement und Trophäen, die uns sagen, wie toll wir doch sind, müsste man sich bei EA, Ubisoft und Co. ja auch wieder auf gutes Gameplay konzentrieren und das wäre ja mit erheblichem Mehraufwand verbunden.

Bin dann mal wieder "Angry Birds: Star Wars" spielen. Macht mir zwar keinen Spaß, aber wenn ich das noch 3 Stunden mache, sagt MS mir, dass ich ein "besserer" XBOX Spieler bin als meine Freunde.

@ScorpAeon: Naja, auch "Beuteboxen" kann man halbwegs sinnvoll in Spiele integrieren, immerhin war/ist jedes Schloss, dass ich in Skyrim oder schon Gothic geknackt habe, auch mehr oder weniger eine "Beutebox".

Nur geht man jetzt den Weg, ein bezahlbares Hütchenspiel mit klar süchtig machender Mechanik daraus zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
303
#9
Beim Wort Beutebox rollen sich mir die Fußnägel hoch...

Solche Spiele werde ich meiden bis die Welt irgendwann untergeht. Für mich kommt dieses Modell nie und nimmer in Frage, eher verzichte ich aufs Zocken und suche mir ein anderes Hobby. Es gibt (noch) genug Spiele die einmal bezahlt werden wollen und dann kostenfreien Spaß bieten.
 

Wu134

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
123
#10
Hallo,

solange es nur um kosmetische Avatar-Gegenstände geht, wird es eh ein Flop und wird nur die härtesten Gamerscore-Jäger ansprechen. Ansonsten finde ich, dass die aktuellen Spiele schon mehr als genug "Pay to Win"-Momente haben. Aktuell bei Forza Horizon 3, wo ich alles parallel zur Spielwährung mit echtem Geld kaufen könnte. Dazu noch die "Verlockungen", Geld auszugeben; man bekommt Autos im Spiel "geschenkt", die man "nur" als DLC mit Geld kaufen muss ...

Bei noch mehr Pay to Win dürften die für das eigentliche Spiel nichts mehr verlangen ...

Gruß
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.498
#11
Juhu, Xbox Live Gold gibt's dann in ein paar Jahren nur noch in Beuteboxen. Wenn man Glück hat, zieht man gleich drei Monate, vielleicht sind's aber auch mal nur 24 Stunden. Du willst deinen Gamertag ändern? Na klar, kein Problem, brauchst nur die passende Karte aus den tollen Beuteboxen! Kauf jetzt legendäre Boxen im Dreierpack und du hast eine traumhafte Chance von 1:412, diese Karte zu erhalten! Yai!

Hach, ich freu mich!

Wer Ironie findet, darf sie behalten.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.279
#12
Hat IRGENDWER der hier kommentiert den Beitrag gelesen? Wenn nicht kurze Zusammenfassung:

Wer zockt, soll Beuteboxen geschenkt(!!!!!!11111einseineself) bekommen, für Quests gibt es noch mehr... dazu sind diese dann rein kosmetischer Natur... Nix bezahlen, nix pay-to-win, etc.
Wenn diese zu kaufen sein werden, dann eben nur zusätzlich, was ich zwar blöd aber legitim fänd.
 

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.674
#14
Ich habe zwar keine Xbox oder PSx.

Aber alles was nach diesem Schema angeboten wird, dient nur dazu, den Kunden weiteres Geld für eher fraglichem Mehrwert aus der Tasche zu ziehen.
Daher werde ich diese Spiele nicht kaufen.
Es gibt ja genug andere Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten.

Gaming verliert da langsam seinen Reiz.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.498
#15
Hat IRGENDWER der hier kommentiert den Beitrag gelesen? Wenn nicht kurze Zusammenfassung:

Wer zockt, soll Beuteboxen geschenkt(!!!!!!11111einseineself) bekommen, für Quests gibt es noch mehr... dazu sind diese dann rein kosmetischer Natur... Nix bezahlen, nix pay-to-win, etc.
Wenn diese zu kaufen sein werden, dann eben nur zusätzlich, was ich zwar blöd aber legitim fänd.
Und dabei wird es ganz bestimmt auch für immer bleiben, denn die Spieleindustrie hat ja, wie wir alle wissen, noch nie die Salami-Taktik angewendet. Jep.
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.505
#16
Da hat UbiSoft schon sehr gut vorgelegt ;)
 

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.881
#17
Wer zockt, soll Beuteboxen geschenkt(!!!!!!11111einseineself) bekommen, für Quests gibt es noch mehr... dazu sind diese dann rein kosmetischer Natur... Nix bezahlen, nix pay-to-win, etc.
Doof finden kann man das Ganze aber doch trotzdem ;)

Nach einem solchen "Feature" hat sicher niemand gefragt und auch nur eine absolute Minderheit der Spiele wird das System tatsächlich nutzen.
 

Solomon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
257
#18
"Ziel der Maßnahmen ist es, die „Karrieren“ und Leistungen von Spielern besser abzubilden als dies aktuell über Errungenschaften der Fall ist."

Lüge. Ziel der Maßnahme ist es, das Spielverhalten des Anwenders zu kontrollieren und ein Suchtverhalten durch Dopamin-Ausschüttung zu erzeugen.

Der Satz kommt als PR natürlich nicht so gut an.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.421
#19
Die sollen lieber die Finger davon lassen. Mir haben sie schon Forza 7 damit versaut, diese dämlichen Kisten die man da kaufen muss (für erspieltes Geld) um irgendwas zu bekommem, mit dem man mehr Geld verdienen kann, was man auch muss, da man sonst immer knapp bei Kasse ist. Und man weiß nicht was. Ich kaufe ungerne die Katze im Sack. Deshalb missfällt mir das ganze Prinzip.
 
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.373
#20
Also wenn ich in der Industrie wäre würde ich aktuell einen großen Bogen um das Thema Lootboxen machen. Microsoft sieht das scheinbar ganz anders.
 
Top