Zocker-PC für mehrere Jahre

marvm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
359
Hallo Leute, zur Zeit hab ich meinen nun schon in die Jahre gekommenen PC mit Q6600 @ 3,2 Ghz, 8GB DDR2 Ram, SSD und Radeon HD 5850.
Jedenfalls kommt ja jetzt bald Fallout 4 raus und auch auf Mafia 3 und GTA 5 (läuft nicht ordentlich) freue ich mich schon.
Dafür soll jetzt ein neuer Rechner her.
Meiner Meinung nach war es eine sehr gute Entscheidung beim letzten Mal eine damals teure CPU zu kaufen und nach und nach Ram und Graka aufzurüsten, denn da ist das ja kein Problem.
Deshalb dachte ich jetzt wieder an eine starke CPU, andere Komponenten kann man sukzessive nachrüsten.
Hab mich jetzt mal eingelesen und DDR4 klingt gut und macht sich auch im Hinblick auf künftige Aufrüstung Sinn.
USB 3.1 klingt auch durch die höhere Geschwindigkeit und höhere lieferbare Stromstärke interessant.
Denkt ihr auch, dass man auf USB 3.1 und DDR4 setzen sollte, wenn der PC min. 5 Jahre halten soll?
Hab ich das richtig gesehen, dass AMD zurzeit noch kein DDR4 unterstützt?
Muss man bei Intel durch die ständig wechselnden Sockel beim CPU Aufrüsten gleich auch das Board tauschen?
Welche CPU empfehlt ihr im Preisbereich 150-250€ (besser aber unter 200€) fürs Zocken?
Geringer Energieverbrauch ist gerne gesehen aber nicht Kriterium Nr.1 .
Danke schonmal, ich hoffe ich hab nicht zu wirr geschrieben.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
DDR4 ist fürs Spielen unwichtig, USB 3.1 genauso.
Für 250€ wirst du keine starke CPU bekommen, zumindest nicht bei Skylake. Ich würde eher einen i5-5675C vorschlagen. Ein i5-6600k kostet mind 255€, ist aber erst bei 284€ auch wirklich lieferbar.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.546
Im Moment (so traurig das ist) lohnt es sich nicht auf AMD Prozessoren zu setzen. Ich hoffe, dass sich das mit der ZEN-Architektur von denen wieder ändert, aber das ist noch ein ganzes Jahr hin.

Aber: Bei wechselnden Sockeln musst du auch das Mainboard tauschen.

Schau dir das mal an: https://www.computerbase.de/2015-10/intel-core-i5-6500-5675c-4690-test/9/
-> Ich würde dir auch einen i5-5675C vorschlagen. ;)

Als Grafikkarte dann eine R9 390 Sapphire. Ist von der Leistung her besser als eine Gtx 970 ^^


Lg, Franz
 
Zuletzt bearbeitet:

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.631
Ein Core i5 4670 ist ebenfalls ziemlich stark und deutlich günstiger. Mit einer GTX 970 bist du auch ziemlich gut dabei. Zurzeit läuft jedes Game auf 1080p und hohen Einstellungen sehr, sehr flüssig.

Wie erwähnt, ist AMD zurzeit echt arm dran. Intel hat volles Monopol bei Desktop-Notebook Prozessoren. Sogar ein 4 Jahre alter i5 (2500) ist den AMD mit 8 Kernen a 5 Ghz ebenbürtig. Letzterer benötigt 200W, der alte Intel 95W.

Intel nutzt die Stellung aus und verursacht künstliche Verknappung, womit die Preise steigen. Dies vermute ich, denn ein ordentlicher Skylake i5 kostet 280€. Frühere, gute i5er kosteten ca 190€, die kleinen i5er nur 160€. Ein neuer, kleiner i5 190€.Artikel diesbezüglich

AMD muss wenigstens den i3ern mal wieder ordentlich Dampf machen. Leistung, wie ein i3-6300 (150€) und dann nur 100€ kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tammy

Commodore
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.019
Eine GTX970 zu empfehlen, wenn Zukunftssicherheit das Kriterium ist, halte ich für unpassend.
Statt dessen eine R9 390 mit 8GB, welche schneller ist und mehr als das doppelte an reell nutzbaren RAM besitzt und dazu den empfohlenen i5 5675c halte ich für besser.

DDR4 bringt im Alltag kaum bis keine Vorteile und Broadwell stellt Slylake ins Abseits.
 

marvm

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
359
Das man DDR4 und USB 3.1 heute, gerade fürs zocken, noch nicht braucht ist mir klar.
Mit Zocker-PC meinte ich eher, dass er ausreichend stark zum Spielen seien soll, ich nutze ihn aber als einzigen PC sehr viele Stunden am Tag. Und die meiste Zeit nicht zum Zocken.
Deshalb frage ich mich ob der etwas sparsamerer DDR4 Ram oder schnelleres und mehr Strom lieferndes USB 3.1 nicht Sinn machen würden.
Ich merke schon, was die CPU angeht sollte ich wohl auf Intel setzen.
Schade ich würde AMD gerne, weil es ihnen eben immo. schlecht geht, helfen, aber zocken will ich ja auch ;)
Als Grafikkarte werd ich wohl AMD nehmen, die vorgeschlagene R9 390 macht schonmal einen guten Eindruck.
Was Nvidia allein da letztens mit ihrer RAM Geschichte abgezogen hat reicht mir schon um von denen erstmal nichts zu kaufen.
Glaubt ihr, dass ich, wenn ich mir jetzt den i5 Prozessor kaufe noch lange aufrüsten können werde oder kommt bald wieder ein neuer Sockel?
 

Tammy

Commodore
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.019
Den Broadwell i5 kann man lediglich, bei gleichem Sockel, mit dem i7 5775c aufrüsten.

Der verbaute ED RAM bringt dir auch in Anwendungen einen guten Vorsprung vor Skylake, welche für den Desktop ohne dieses Feature auskommen müssen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
DDR4 hat keinen messbaren Vorteil beim Stromverbrauch. Im Smartphone schon, beim Notebook vielleicht ein paar Minuten. Im Desktop nicht.
Typ-C Anschlüsse von Skylake Mainboards sind nett. Mehr Strom liefern diese USB 3.1 aber afaik nicht. Dazu müssten ganz andere Anschlüsse auf die Mainboards um die 100W auch bereitzustellen :)

Egal welche CPU gekauft wird, aufrüsten ist sinnvoll nicht möglich. Wenn man einen Dualcore Prozessor hat, kann man ggf. auf Quadcore aufrüsten. Das bringt was. Sobald man aber schon einen Quad hat, dann ist es schlicht sinnlos weil die Unterschiede dann zu klein sind. Hexacores wird es für diese Sockel so oder so nicht geben.
 

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
5.525
Glaubt ihr, dass ich, wenn ich mir jetzt den i5 Prozessor kaufe noch lange aufrüsten können werde oder kommt bald wieder ein neuer Sockel?
Die Antwort von HominiLupus trifft es eigentlich recht gut:

Egal welche CPU gekauft wird, aufrüsten ist sinnvoll nicht möglich. Wenn man einen Dualcore Prozessor hat, kann man ggf. auf Quadcore aufrüsten. Das bringt was. Sobald man aber schon einen Quad hat, dann ist es schlicht sinnlos weil die Unterschiede dann zu klein sind.
Egal für welchen Sockel man einen i5 kauft oder gekauft hat - für Spiele ist das Upgrade auf einen i7 meist unnötig teuer in Relation zum fps-Gewinn.
Einzige Ausnahme wäre, wenn man einen recht niedrig getakteten i5 gegen einen i5 oder i7 mit freiem Multi tauscht und dann deutlich übertaktet. ;)

Neue Sockel kommen ständig (gerade bei Intel), die Frage lautet also eher, ob für den jeweiligen Sockel noch wesentlich stärkere CPUs zu erwarten sind (was i.d.R. nicht der Fall ist) und wie groß der Leistungssprung bei gleichem Takt zum neuen Sockel oder der neuen CPU-Generation für den bestehenden Sockel ausfällt (in der letzten Zeit im Schnitt nur ca. 3-4%).

Insofern heißt mein Fazit: Kauf eine gesunde Mittelklasse und nimm das gesparte Geld lieber für einen früheren Plattformwechsel oder Upgrade der GPU, statt es in eine "ungewisse Zukunft" zu stecken!
 

caparzo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
657
nimm ein gutes 1150er mainboard, ddr3-2400 ram dazu und nen i5 4690 (k), je nach oc-wunsch oder nen i5 5675c, wobei der noch ne spur teurer ist.
dir r9 390 ist sicher keine schlechte wahl, ich würde trotzdem eher zu nvidia derzeit tendieren, da ich mit meinem hd 4870 crossfire gespann sowie mit meinem hd 6870 CF echt treiber probleme hatte. derzeit scheint es ja noch übler zu sein.
 

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.304
dir r9 390 ist sicher keine schlechte wahl, ich würde trotzdem eher zu nvidia derzeit tendieren, da ich mit meinem hd 4870 crossfire gespann sowie mit meinem hd 6870 CF echt treiber probleme hatte. derzeit scheint es ja noch übler zu sein.
Nein ist es nicht. nVidia hat Treiberprobleme sobald ein 144 Hz Monitor angeschlossen ist, nachzulesen auf CB.
 

max_1234

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.682
dir r9 390 ist sicher keine schlechte wahl, ich würde trotzdem eher zu nvidia derzeit tendieren, da ich mit meinem hd 4870 crossfire gespann sowie mit meinem hd 6870 CF echt treiber probleme hatte. derzeit scheint es ja noch übler zu sein.
Lies dir bitte mal die Kommentare zum neuen GameReady Treiber durch :D
https://www.computerbase.de/forum/threads/nvidia-geforce-treiber-bug-fuehrt-zu-hoher-leistungsaufnahme-ab-144-hertz.1530110/

HD4870 und HD6870 waren noch ATI ... das gibts schon langen immer ;)

mfg,
Max
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.852
Ein CF-System ist ja auch eine ganz andere Sache, als ein Single-GPU-System. Ein solches ist bei sowohl bei AMD, als auch bei Nvidia aktuell noch gefrickel. Single GPU läuft normalerweise problemfrei. (Meine R9 290 tut das zumindest seit Anfang 2014.)

Die R9 390 ist was zukunfstsicherheit angeht aktuell sicher die beste Wahl in der Preisklasse.
 
Top