4/14 Inno3D Tornado GeForce3 Ti500 im Test : Gegen die ATi Radeon 8500

, 3 Kommentare

3DMark 2000

Der 3DMark 2000 von Madonion.com ist ein beliebter, aber rein synthetischer DirectX 7.0 Benchmark und sagt nur relativ wenig über die tatsächliche Spielperformance aus. Er hat inzwischen zwar einen Nachfolger im 3DMark2001 gefunden, ist aber nach wie vor noch ein Maßstab in puncto Performance für Grafikkarten.

3DMark 2000 16Bit
3DMark 2000 16Bit

In 16 Bit Farbtiefe liegt die Inno3D Tornado GeForce3 Ti 500 bis zu einer Auflösung von 1024x768 nahezu gleichauf mit der PowerMagic Radeon 8500 LE, überholt sie darüber aber eindeutig. Deutlich abgeschlagen hier im Testfeld die Inno3D Tornado GeForce3 Ti 200, die in höheren Auflösungen aufgrund des wesentlich geringeren Taktes an Performance verliert. Doch an eine Radeon 8500 mit Retailtakt (275Mhz/275Mhz), kommt die GeForce3 Ti 500 nicht heran.

3DMark 2000 32Bit
3DMark 2000 32Bit

In 32 Bit Farbtiefe sehen die Ergebnisse schon wieder ganz anders aus, hier zieht die GeForce3 Ti500 an ihrer Konkurrenz vorbei, lediglich bei einer Auflösung von 800x600 wird sie von der Radeon 8500 mit 275 Mhz Takt geschlagen. In den darüber liegenden Auflösungen ist sie bis zu 10% schneller als der bisherige Spitzenreiter!

Auf der nächsten Seite: VillageMark