Optische Mäuse im Test : Logitech Dual Optical gegen Microsoft Explorer 3.0

, 11 Kommentare
Optische Mäuse im Test: Logitech Dual Optical gegen Microsoft Explorer 3.0

Nachdem wir in unseren Reviews der cordless-optical Mäuse von Logitech und Microsoft einige erhebliche Einschränkungen gerade im harten Spielbetrieb festgestellt haben, sind nun zwei weitere Kandidaten in unserem Testlabor eingetroffen, die als ernsthafte Anwärter auf die ersten Plätze der Nager-Charts gelten können. Sowohl die Microsoft Intellimouse Explorer 3.0 wie auch der MouseMan Dual Optical von Logitech bringen technologische wie ergonomische Neuerungen mit, die die Präzision erhöhen und Arbeits- wie Spielbetrieb erleichtern sollen. Bei beiden Kandidaten handelt es sich zwar um optische Mäuse, die aber an der Leine liegen - will heißen, dass Signal- und Stromübertragung wie eh und je per Kabel von Statten gehen. Man muss also auf die "kabellose Freiheit" verzichten, allerdings fallen damit auch zwei der spürbaren Nachteile ihrer schnurlosen Schwestern weg: Zum einen die Probleme, die die Stromversorgung mit Batterien mit sich bringt, zum anderen die Ungenauigkeit, die die Funkübertragung in manchen Fällen verursachte. Nur durch das Beseitigen dieser Mankos können die beiden Mäuse ihren technologischen Fortschritt ausspielen.

Technik

IntelliMouse Explorer 3.0

Bei der Intellimouse Explorer 3.0 umfasst die technischen Neuerungen im Wesentlichen eine Erhöhung der Abtastrate des optischen Sensors von 2000 Bildern pro Sekunde bei der Vorgängerversion auf nun 6000 Bilder/Sek. Damit soll zum einen erreicht werden, dass auch bei sehr schnellen Bewegungen auf eher ungeeigneten also z.B. spiegelnden Oberflächen alle Handbewegungen präzise umgesetzt werden. Zum anderen soll natürlich auch unter Idealbedingungen die Präzision gegenüber der ersten Generation der optischen Mäuse merklich verbessert sein.

IntelliMouse Explorer 3.0 - Seite2
IntelliMouse Explorer 3.0 - Seite2
IntelliMouse Explorer 3.0 - unten
IntelliMouse Explorer 3.0 - unten
IntelliMouse Explorer 3.0 - vorne
IntelliMouse Explorer 3.0 - vorne

MouseMan Dual Optical

Logitech beschreitet mit dem MouseMan Dual Optical einen völlig anderen Weg, um die Präzision seiner Maus zu erhöhen. Wie schon der Name verrät, besitzt dieser neueste MouseMan gleich zwei optische Sensoren. Logitech gibt deren Genauigkeit mit jeweils 800dpi an. Das erschwert leider den Vergleich mit den Angaben von Microsoft, die sich ihrerseits, wie schon erwähnt, auf die Einheit „Bilder pro Sekunde“ festgelegt haben. Klar ist aber, dass auch Logitech vorgibt, noch nie dagewesene Präzision zu bieten, die durch das koordinierte Zusammenspiel der beiden Sensoren erreicht werden soll.

Logitech Dual Optical2
Logitech Dual Optical2
Logitech Dual Optical - unten
Logitech Dual Optical - unten
Logitech Dual Optical - hinten
Logitech Dual Optical - hinten

Bei beiden Mäusen stellt sich nun die Frage, ob sich dieser theoretisch vielversprechende technologische Fortschritt in der Praxis bewährt und ob die Weiterentwicklung auch in den Bereichen der Handlichkeit und Software konsequent weitergeführt wurde.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang