12/13 PowerMagic ATI Radeon 7500 im Test : Die alte Mittelklasse neu aufgebohrt

, 1 Kommentar

Bildqualität

Da die Bildqualität der Radeon 7500 leider doch in allen Benchmarks mitunter äußerst negativ auffiel, haben wir einige Vergleiche für euch vorgenommen, die die Eigenheiten der Radeon 7500 verdeutlichen sollen. Dabei sei vorweg erwähnt, dass sämtliche Benchmarks mit der höchsten Qualitätstufe in den Treibern durchgeführt wurden.

Dabei gibt es mehrere Punkte, die negativ auffallen:

  • eine störende Maserung über den gesamten Bildschirm in 16Bit
  • bei Rauch- und Explosionseffekten sehr schlechtes Dithering
  • verwaschene Texturen sowohl unter 16 als auch 32Bit

Damit man sich ein Bild von dem machen kann, was wir in der oben aufgeführten Liste beanstanden, haben wir einige Screenshots für euch parat:

Zuerst widmen wir uns dabei der störenden Maserung auf dem Bildschirm:

Bildquali-640
Bildquali-640
Bildquali-1600
Bildquali-1600

Neben der Maserung, die vor allem in niedrigen Auflösungen extrem negativ auffällt, zeigen die Screenshots auch den sehr schlechten Dithering-Effekt unter 16Bit. Wer die Maserung nicht sofort entdeckt, sollte am besten seine Bildschirmlupe auspacken oder manuell in die Bilder zoomen.

Als zweites Beispiel für das schlechte Dithering griffen wir auf die Lobby Szene aus dem 3DMark2001 zurück:

Lobby-16Bit
Lobby-16Bit

Das hier nicht das None-Plus-Ultra an Bildqualität geboten wird, sieht, denke ich, jeder auf den ersten Blick. Diese beiden Kritikpunkte lassen sich wohlgemerkt nur unter 16Bit ausmachen. Womit wir auch schon bei dem dritten Kritikpunkt wären, der leider sowohl unter 16 als auch 32Bit auftritt:

Dragon-32Bit-Radeon
Dragon-32Bit-Radeon
Dragon-32Bit-Referenz
Dragon-32Bit-Referenz

Vor allem an dem Haus vorne rechts sieht man sehr schön die deutlich schlechtere Qualität der Texturen. Aber auch bei den Texturen der Figuren sieht man einen Qualitätsunterschied ebenso wie bei dem Hausdach am linken Bildschirmrand. Dort sieht man meiner Meinung nach auch den Grund für die schlechte Texturqualität: ATI scheint hier in den Treibern einfach früher als üblich eine Mipmap-Stufe weiter zu schalten, so dass auch Texturen, die eigentlich noch sehr nah am Auge des Betrachters liegen, leider schon sehr verwaschen dargestellt werden.

Für alle, die sich die Bilder genauer ansehen möchten, bieten wir die Bilder mit der Maserung als Bitmaps mit Winzip gepackt und die Bilder aus dem 3DMark2001 zum Download an (Downloads leider nicht mehr verfügbar).

Auf der nächsten Seite: Fazit