20/21 nVidia GeForce4 MX 440 im Test : Inno3D, Gainward, Leadtek und Prolink im Vergleich

, 5 Kommentare

Quake 3 Arena OC

Dasselbe in Grün für Quake 3:

OC Quake 3 Arena
OC Quake 3 Arena

Hier kann erhöhter Chiptakt gar nichts ausrichten, die Speicherbandbreite dafür aber umso mehr. So erstaunt es nicht, dass die Prolink zurückfällt und sich der Rest des Feldes nur minimal unterscheidet. Dabei heben sich aber alle Karten deutlich von den Werten unter Standardtakt ab.

Giants OC

Auf ein Neues, dieses Mal mit dem DirectX-7 Game Giants.

OC Giants
OC Giants

Hier halten sich die Gewinne in engen Grenzen. Der Sprung vom Standardtakt mag wohl das Vorhaben "Overclocking" rechtfertigen, sind doch in der höchsten Auflösung knapp 10% mehr Frames zu bewundern, aber der Unterschied zwischen den einzelnen Kandidaten fällt kaum ins Gewicht.

Abschließend bleibt noch die obligatorische Anmerkung zum Thema Overclocking: Die hier erzielten Resultate haben nur Gültigkeit für unsere individuellen Exemplare und können nicht verallgemeinernd auf Karten des jeweiligen Herstellers bezogen werden.

Dabei mag man jedoch beachten, dass unterschiedliche Bauteile, wie z.B. die Zugriffszeit des RAM sehr wohl herstellerspezifisch sind und auch allgemeine Aussagen zur OC-Fähigkeit der jeweiligen Karte zulassen.

Auf der nächsten Seite: Zusammenfassung

5 Kommentare
Themen:
  • Carsten Spille E-Mail
    … hat von Oktober 2001 bis Juli 2005 Artikel für ComputerBase verfasst.