12/17 Athlon XP 2400+ und 2600+ im Test : Der nächste Schritt

, 35 Kommentare

FlaskMPEG

Natürlich durften die Prozessoren auch zeigen, was beim Encoden von Videos in ihnen steckt. Hierfür durfte jeder der Kontrahenten ein 451MB großes MPEG1 Video mittels Flask in das DiVX (MPEG4) Format bringen. Die im Durchschnitt erreichte Framerate wurde auf Papier festgehalten. Es wurde mit High Quality Bikubischer Filterung gearbeitet, wobei lediglich der Video-Stream bearbeitet wurde. Der Audiostream blieb dagegen unverarbeitet. Als iDCT kam MMX zum Einsatz, da alle Testkandidaten diese Multimedia Befehlserweiterung voll unterstützen.

Flask - MPEG4 Encoding
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      98,40
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC3200
      93,87
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      92,16
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      90,57
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      89,82
    • Pentium 4 2,60 GHz - PC3200
      88,30
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      88,19
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      87,28
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      86,54
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      85,53
    • Pentium 4 2,50 GHz - PC3200
      84,47
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      83,83
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      81,34
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      80,14

Dank Rambus bleibt der Pentium 4 hier an der Spitze. Allein fünf Frames liefert der Umstieg von RIMM3200 (FSB400) auf RIMM4200 (FSB533), vergleichen wir mit DDR333 sind es sogar fast 8 Frames. Der Athlon XP 2600+ zieht am P4 2,66 vorbei, sobald dieser mit DDR333-Speicher ausgestattet ist. Abermals kann der Prozessor von AMD überzeugen. Inbesondere der XP 2400+ schlägt sich gut.

Seti@Home

Besonders stolz bei unserem Vergleichtest sind wir natürlich auf die Einbeziehung des Textclienten von Seti@Home (3.03). Aufgrund der langen Laufzeit sollte sich hier ein klares Bild über die Leistung der einzelnen Prozessoren ergeben. Um die Ergebnisse vergleichbar zu halten, kam immer die gleiche Work Unit mit einer Angle Range von 0,417 zum Einsatz.

Seti@Home
Angaben in Stunden, Minuten
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC4200
      2:32
    • Pentium 4 2,66 GHz - PC4200
      2:35
    • Athlon XP 2600+ - DDR333
      2:40
    • Pentium 4 2,80 GHz - DDR333
      2:42
    • Pentium 4 2,53 GHz - PC4200
      2:44
    • Pentium 4 2,66 GHz - DDR333
      2:45
    • Pentium 4 2,80 GHz - PC3200
      2:46
    • Athlon XP 2400+ - DDR333
      2:47
    • Pentium 4 2,53 GHz - DDR333
      2:56
    • Pentium 4 2,4B GHz - PC4200
      2:57
    • Pentium 4 2,60 GHz - PC3200
      2:58
    • Pentium 4 2,50 GHz - PC3200
      3:02
    • Athlon XP 2200+ - DDR333
      3:05
    • Pentium 4 2,40 GHz - PC3200
      3:07

Die neuen von AMD machen sich recht gut in Seti. Der XP 2600+ positioniert sich knapp hinter dem P4 mit 2,66 GHz. Selbst am P4 2,8 kann AMD vorbei ziehen, wenn bei beiden Systemen die Wahl auf DDR333 fällt. Spitzenreiter bleibt jedoch Intel mit genau 8 Minuten Vorsprung vor dem ersten Athlon XP.

Auf der nächsten Seite: Cinema4D XL R7

35 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.