8/9 Inno3D FX5600 und ProCardex Ti4200-8X im Test : Die GeForce FX in der Mittelklasse

, 37 Kommentare

Serious Sam SE OGL

Serious Sam ist ja schon aus vielen älteren Grafikkartentests hinlänglich bekannt. Da aber auch dort die Frameraten mittlerweile in schwindelerregende Höhen geschossen sind, und das trotz der sehr fordernden Qualitätseinstellungen, haben wir uns vor geraumer Zeit entschlossen, auf den Nachfolger umzusatteln. Zum Einsatz kamen dabei die Benchmarkscripte von 3D-Center, die der Grafikkarte das Äußerste abverlangen.

Serious Sam SE -OGL
  • 1024x768x32:
    • GeForce4 Ti4200-8X
      73,1
    • GeForce3 Ti500 64MB
      68,3
    • Inno3D FX5600 Bal.
      67,8
    • Inno3D FX5600 App.
      65,9
    • GeForce3 64MB
      65,4
    • Radeon 9500 64MB
      61,1
    • Radeon 9000 Pro 64MB
      60,3
    • GeForce4 Ti4200-8X (2xAA/4xAF)
      54,8
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF Bal.)
      54,6
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF App.)
      46,4
    • Radeon 9500 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      46,2
    • GeForce3 Ti500 64MB (2xAA/4xAF)
      43,8
    • Radeon 9000 Pro 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      41,8
    • GeForce3 64MB (2xAA/4xAF)
      39,5
  • 1280x1024x32:
    • GeForce4 Ti4200-8X
      62,3
    • GeForce3 Ti500 64MB
      55,0
    • Inno3D FX5600 Bal.
      52,0
    • GeForce3 64MB
      49,6
    • Radeon 9000 Pro 64MB
      49,4
    • Radeon 9500 64MB
      48,9
    • Inno3D FX5600 App.
      48,5
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF Bal.)
      37,1
    • GeForce4 Ti4200-8X (2xAA/4xAF)
      37,0
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF App.)
      31,4
    • GeForce3 Ti500 64MB (2xAA/4xAF)
      29,0
    • Radeon 9500 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      27,9
    • GeForce3 64MB (2xAA/4xAF)
      26,0
    • Radeon 9000 Pro 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      23,1

Die OpenGL-Treiber von nVidia scheinen sich Serious Sam besonders ernsthaft anzunehmen. So führt die Ti4200-8X noch vor dem fortschrittlicheren, aber offenbar nicht immer leistungsstärkeren FX5600 und wird erst in 1280x mit FSAA und AF überholt.

Die Radeon9500 läuft hier ein wenig unrund und kommt sowohl ohne als auch mit bildqualitätssteigernden Features auf das grobe Leistungsniveau einer GeForce3 Ti500.

Alice OGL

Ein eher selten genutzer Test im Benchmarkparcours ist eigentlich ein alter Hut. American McGee's Alice, wie das Spiel mit vollem Namen heisst, basiert sowohl auf der Quake3-Engine als auch auf einer leicht psychedelischen Version von Alice im Wunderland. Sowohl Polygonzahl als auch Texturdetails wurden gegenüber der Quake3-Urversion erheblich gesteigert, so dass die graphischen Ansprüche für Alice schon ein ganzes Stückchen über dem Original liegen. Getestet wurde das in einem Aussenlevel ablaufende und damit aufgrund der Q3-Engine für besondere Schwierigkeiten sorgende Curiosity-Timedemo mit den maximalen Details, die im Spiel vorgesehen sind. Zusätzlich wurde noch per Konsole der trilineare Filter aktiviert, für den es im Spiel selber keinen Schalter gibt, mit dem Befehl r_texturemode GL_LINEAR_MIPMAP_LINEAR und einem folgenden vid_restart aktiviert.

Durch den Einsatz von zusätzlichen Detail-Texturen im Nahbereích ergibt sich eine optisch gelungene und aufgrund des eher ungewöhnlichen Settings ungewöhnliche Spieleerfahrung in diesem Third-Person Action-Adventure.

Alice -OGL
  • 1024x768x32:
    • GeForce4 Ti4200-8X
      89,2
    • Inno3D FX5600 Bal.
      88,4
    • Inno3D FX5600 App.
      84,3
    • GeForce3 Ti500 64MB
      78,9
    • GeForce3 64MB
      69,1
    • Radeon 9500 64MB
      65,5
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF Bal.)
      57,3
    • Radeon 9000 Pro 64MB
      56,5
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF App.)
      48,4
    • GeForce4 Ti4200-8X (2xAA/4xAF)
      46,4
    • Radeon 9500 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      42,7
    • GeForce3 Ti500 64MB (2xAA/4xAF)
      32,1
    • GeForce3 64MB (2xAA/4xAF)
      28,3
    • Radeon 9000 Pro 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      28,2
  • 1280x1024x32:
    • GeForce4 Ti4200-8X
      56,6
    • Inno3D FX5600 Bal.
      55,7
    • Inno3D FX5600 App.
      53,3
    • GeForce3 Ti500 64MB
      50,2
    • GeForce3 64MB
      43,8
    • Radeon 9500 64MB
      41,0
    • Radeon 9000 Pro 64MB
      36,2
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF Bal.)
      35,7
    • Inno3D FX5600 (2xAA/4xAF App.)
      30,9
    • GeForce4 Ti4200-8X (2xAA/4xAF)
      28,5
    • Radeon 9500 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      28,1
    • GeForce3 Ti500 64MB (2xAA/4xAF)
      20,1
    • GeForce3 64MB (2xAA/4xAF)
      17,7
    • Radeon 9000 Pro 64MB (2xAA/4xAF Qual.)
      14,3

Ti4200-8X und FX5600 sind hier nur als gleichwertig zu bezeichnen. Erst mit aktiviertem FSAA und AF kann die FX5600 der Ti4200-8X das Wasser abgraben. Abermals schneiden die beiden Radeons nicht sehr gut ab.

Auf der nächsten Seite: Vorläufige Einschätzung