9/21 EPoX 9NPA+ und Sapphire PI A9RX480 im Test : Ein Trio für vier Grafikkarten

, 30 Kommentare

BIOS

Das BIOS lag in der Version A0926 vor, das Sapphire RAID-BIOS trägt die Versionsnummer 4.2.61., das des SiI 3132 die 7.2.12.

CPU-Z CPU
CPU-Z CPU
CPU-Z RAM
CPU-Z RAM
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS
Sapphire BIOS

ACPI-Suspend
Das Sapphire-Mainboard unterstützt mit S1 und S3 die beiden wichtigsten Stromsparmodi. Beide lassen sich einzeln oder zusammen im BIOS anwählen. Aus dem Kombi-Modus lässt sich der Computer nur per Tastatur oder Ein/Aus-Schalter, aus dem S1-Modus per Tastendruck, Mausklick oder Drücken das Ein/Aus-Schalters wieder aufgeweckt werden. Um den Rechner aus dem S3-Modus wieder zum Arbeiten zu bewegen, braucht man den Ein/Aus-Schalter oder eine PS/2-Tastatur. Mit einer USB-Maus bzw. -Tastatur war ein Aufwecken nicht möglich.

Lüftersteuerung
Völlig unverständlich ist für uns das Fehlen einer Lüftersteuerung. Die Option ist einfach nicht im BIOS integriert. Trotz des ITE IT8712F-A-Chips mit Hardware-Monitoring und -Steuerung hat Sapphire es nicht geschafft, diese Funktion in ihr BIOS zu integrieren.

CPU Auto-Overclocking
Mit dieser Funktion bietet das Sapphire-Board eine dynamische Übertaktung in Abhängig der CPU-Temperatur an. So kann die CPU in einem vorgegebenen Temperatur-Bereich um ein bis fünfzehn Prozent übertaktet werden. Leider schweigt sich das Handbuch völlig über die Funktion aus. Uns war es darüber hinaus nicht möglich, einen Effekt per CPU-Z nachzuweisen.

Software

Folgende Inhalte werden von der Sapphire-Anwendung nach dem Autostart der CD angeboten:

  • Treiber
    • ATi Chipsatz-Treiber
    • HD Audio-Treiber
    • ATi System Manager
  • Utility
    • Trend Micro Internet Security 2004
  • On-Board Device
    • SiI SATA II RAID Driver
    • Marvell Pcie GLan Driver

Des Weiteren werden noch drei Icons angezeigt. Das erste Icon listet die auf der CD vorhandenen Dateien und ihre Versionen als Text-Datei. Das zweite Icon ruft den Dateimanager zum Durchsuchen der CD auf und mit dem dritten Icon kann man die Sapphire-Anwendung beenden.

Teilweise liegen die Treiber auch in einer x64-Version auf der CD vor, allerdings nicht für alle Komponenten. Vermisst haben wir den AMD Prozessor-Treiber, ohne den Cool & Quiet nicht möglich ist. Auch fehlt ein Tool zur Hardwareüberwachung. Sowohl SiSoft Sandra als auch SpeedFan brachten den Rechner beim Versuch, die Sensoren auszulesen, zum Absturz. Sapphire sollte am Umfang seiner Mainboard-CD auf jeden Fall arbeiten.

Auf einer weiteren CD befinden sich ein Backup-Tool, ein Privacy-Tool, ein Data-Recovery-Tool und eine Anti-Spyware-Software. Die beiden zuletzt genannten sind lediglich Trial-Versionen. Auf der dritten CD befinden sich dann noch die Trial-Versionen der folgenden Spiele:

  • Brothers in Arms - Road to Hill 30
  • Prince of Persia - Warrior within
  • Tony Hawk's Underground 2
  • Richard Burns Rally

Auf der nächsten Seite: Testsystem