5/29 ATi Radeon X1900 XTX und X1900 CF im Test : Der Angriff auf die GeForce 7800 GTX 512

, 266 Kommentare

HQV-Benchmark

Wir testen den HQV-Benchmark an einem LCD-TV, damit man eher die Fehler in der Darstellung erkennen und ein realistisches Ergebnis abgeben kann. Die Grafikkarten werden per DVI-Kabel sowie dem entsprechenden Adapter an den HDMI-Anschluss des Fernsehers angeschlossen. Als zusätzlichen Vergleich zu einem richtigen DVD-Player muss der Panasonic S97EG herhalten, der ebenfalls über die HDMI-Buchse mit dem Anzeigegerät verbunden ist.

HQV-Benchmark Einzelergebnisse
Angaben in Punkten
  • Color Bar/Vertical Detail:
    • Panasonic DVD-S97EG
      10
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
    • G70 - FW 82.12
      0
  • Jaggies Pattern 1:
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R520 - Cat 5.13
      3
    • G70 - FW 82.12
      3
    • R580 - Launch-Treiber
      3
  • Jaggies Pattern 2:
    • R520 - Cat 5.13
      3
    • Panasonic DVD-S97EG
      3
    • R580 - Launch-Treiber
      3
    • G70 - FW 82.12
      1
  • Waving Flag:
    • Panasonic DVD-S97EG
      10
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Detail Enhancement:
    • R520 - Cat 5.13
      10
    • Panasonic DVD-S97EG
      10
    • R580 - Launch-Treiber
      10
    • G70 - FW 82.12
      5
  • Noise Reduction:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Motion Adaptive NR:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
    • G70 - FW 82.12
      0
  • 3:2 Detection:
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R520 - Cat 5.13
      0
    • G70 - FW 82.12
      0
    • R580 - Launch-Treiber
      0
  • Film Cadence 2:2:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 2:2:2:4:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 2:3:3:2:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 3:2:3:2:2:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 5:5:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 6:4:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 8:7:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Film Cadence 3:2:
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • Panasonic DVD-S97EG
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Horizontal Text Crawl:
    • Panasonic DVD-S97EG
      10
    • R520 - Cat 5.13
      5
    • G70 - FW 82.12
      5
    • R580 - Launch-Treiber
      5
  • Vertical Text Crawl:
    • R520 - Cat 5.13
      10
    • G70 - FW 82.12
      10
    • Panasonic DVD-S97EG
      10
    • R580 - Launch-Treiber
      10
HQV-Benchmark Gesamtergebnis
Angaben in Punkten
    • Panasonic DVD-S97EG
      113
    • R520 - Cat 5.13
      91
    • R580 - Launch-Treiber
      91
    • G70 - FW 82.12
      74

Wie der HQV-Benchmark beweist, hat ATi mit ihrer Avivo-Technologie nicht zu viel versprochen und präsentiert einen wirklich guten Video-Prozessor, der deutlich über der Videotechnologie des G70-Chips bezüglich der Bildqualität steht. nVidia hat dort noch einiges aufzuholen. Der Testdurchlauf beweist aber noch etwas anderes: Um an einem relativ großen Fernseher eine gute Wiedergabequalität zu erreichen, führt schlussendlich doch kein Schritt an einem „richtigen“ DVD-Player vorbei – der Panasonic weist die Videochips in den Grafikkarten in die Schranken. Nichtsdestotrotz zeigt ATi mit der Avivo-Technologie im R580, dass sich einiges zum Positiven gewandt hat und dass immer mehr Leute die Videofunktionen der modernen Grafikchips nutzen. Unterschiede zwischen dem R520 und dem R580 gibt es hingegen nicht. Das war jedoch auch nicht zu erwarten, da ATi keinerlei Verbesserungen am Avivo-Part angekündigt hat.

Den PureVideo-Decoder von nVidia haben wir bewusst außen vor gelassen, obwohl dieser eventuell eine Verbesserung erzielt hätte. Im Gegensatz zu Avivo ist PureVideo kostenpflichtig, weswegen der Avivo-Konkurrent nicht getestet wird.

Auf der nächsten Seite: Impressionen