14/20 GPU-Leistung in Abhängigkeit der CPU : Wieviel CPU tut gut?

, 107 Kommentare

Painkiller

  • Bei Painkiller benutzen wir die im Spiel integrierte Timedemo „City on Water – C5L1“, welche einen Kamerarundflug durch eine Stadt darstellt. Dabei haben wir das Spiel auf die Version 1.61 aktualisiert, da mit diesem Patch neue Grafikeffekte vom Addon „Painkiller: Battle out of Hell“ in das Hauptprogramm eingeflossen sind. So benutzt die Grafikengine nach dem Update auf nVidia-Grafikkarten das neue Shader-Model 3.0; neue ATi-Hardware muss sich dagegen auf das ältere SM2.0 beschränken. Weiterhin wurde unter anderem ein Bloom-Effekt integriert, welcher einen ähnlichen, wenn auch längst nicht so komplexen und vor allem dynamischen Effekt wie High Dynamic Range-Rendering erzeugt. Darüber hinaus protzt das Spiel mit atemberaubend detaillierten und scharfen Texturen. Für das Auge ist somit allerlei geboten und die eingesetzt Hardware muss Schwerstarbeit verrichten. Insgesamt muss man allerdings sagen, dass die Timedemo deutlich durch den Prozessor limitiert ist und die Unterschiede zwischen den Qualitätsmodi somit geringer ausfallen als erwartet.

Auf der nächsten Seite: Splinter Cell 3