30/34 Neue ATi-Grafikkarten im Test : Radeon HD 4850 und eine Vorschau zur HD 4870

, 655 Kommentare

Leistungsaufnahme

Für die Messungen der Leistungsaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung von Unreal Tournament 3 unter der Auflösung 2560x1600 simuliert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • ATi Radeon HD 3650
      130
    • ATi Radeon HD 3850
      131
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      132
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      135
    • ATi Radeon HD 3870
      136
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      144
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      153
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      155
    • ATi Radeon HD 4850
      157
    • Nvidia GeForce GTX 280
      158
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      159
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      165
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      166
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      175
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      192
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      205
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      214
    • ATi Radeon HD 4850 CF
      216
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+ SLI
      240
  • Last:
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      195
    • ATi Radeon HD 3650
      200
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      204
    • ATi Radeon HD 3850
      221
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      224
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      243
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      244
    • ATi Radeon HD 3870
      245
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      265
    • ATi Radeon HD 4850
      290
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      293
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      298
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      307
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      341
    • Nvidia GeForce GTX 280
      360
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      361
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      379
    • ATi Radeon HD 4850 CF
      408
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+ SLI
      434

Die Radeon-HD-3000-Serie wusste in der Leistungsaufnahme aufgrund von PowerPlay 2.0 durchaus zu gefallen und konnte sich in dieser Disziplin immer einen Pluspunkt einheimsen. Bei der Radeon HD 4850 sieht es dagegen etwas schlechter aus, wobei wir (wie bei den Temperaturmessungen) aber nicht ausschließen können, dass die Stromsparmechanismen in dem von uns verwendeten Treiber noch nicht einwandfrei funktionieren. So taktet sich die Radeon HD 4850 nachgewiesenerweise zwar auf 160 MHz beziehungsweise 500 MHz herunter, jedoch gibt es Berichte, nach denen es keine Spannungsregulierung gibt. Laut ATi sollte dies jedoch der Fall sein. Wir stehen diesbezüglich mit dem Hersteller in Kontakt und hoffen, bald eine klärende Antwort zu erhalten.

Unter Windows zieht die Radeon HD 4850 (gemeint ist hier der ganze PC) 157 Watt aus der Leitung, was auf ein und demselben Niveau mit einer GeForce GTX 280 liegt. Im Vergleich dazu benötigt die Radeon HD 3870 nur 136 Watt. Unter Last steigt die Leistungsaufnahme auf 290 Watt, was den Verbrauch mit dem einer GeForce 9800 GTX gleich setzt. Zwar nicht das beste, aber dennoch ein akzeptables Ergebnis, da die Leistung der Radeon HD 4850 über der einer GeForce 9800 GTX liegt. Die Idle-Messwerte wollen wir noch nicht abschließend kommentieren und noch abwarten, ob es sich tatsächlich um einen Fehler handelt.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit

655 Kommentare
Themen: