31/35 Intel Core 2 Quad Q8200s und Q9550s im Test : Der blaue Riese wird grün

, 114 Kommentare

Temperatur

Die Messung der Temperatur findet parallel zur Messung der Leistungsaufnahme statt. Das System wird eine Stunde belastet, während die Raumtemperatur bei wohnlich warmen 21 bis 22 Grad liegt. Die dargestellte Temperatur ist immer der jeweilige Maximalwert, der mit dem Einheitskühler Noctua NH-U12P mit einem passenden 120-mm-Noctua-NF-12P-Premium-Lüfter ermittelt wurde.

Wie erwartet, schlägt sich die deutlich gesenkte Leistungsaufnahme auch auf die Temperatur nieder. Alle im Test befindlichen Prozessoren profitieren vom potenten Prozessorkühler, rühmliche Ausnahme bleiben der Hitzkopf Intel Core i7 und das alte Flaggschiff Core 2 Extreme QX6850 in der älteren 65-nm-Fertigung.

Maximale Temperatur
Angaben in °C
    • Athlon 64 X2 4850e, 2,50 GHz, DDR2-714
      34
    • Core 2 Q8200s, 2,33 GHz, DDR3-1333
      37
    • Core 2 Q9550s, 2,83 GHz, DDR3-1333
      39
    • Athlon 64 X2 6000+, 3,00 GHz, DDR2-750
      39
    • Phenom II X4 920, 2,80 GHz, DDR2-1066, AMD 790GX
      39
    • Phenom II X4 810, 2,60 GHz, DDR3-1333, AMD 790FX
      39
    • Phenom II X4 805, 2,50 GHz, DDR3-1333, AMD 790FX
      39
    • Phenom II X4 940, 3,00 GHz, DDR2-1066, AMD 790GX
      40
    • Core 2 E8500, 3,16 GHz, DDR3-1333
      41
    • Core 2 E8400, 3,00 GHz, DDR3-1333
      41
    • Core 2 E7200, 2,53 GHz, DDR3-1066
      41
    • Phenom II X4 940, 3,00 GHz, DDR2-1066, AMD 790FX
      41
    • Core 2 E8600, 3,33 GHz, DDR3-1333
      42
    • Core 2 Q9450, 2,66 GHz, DDR3-1333
      46
    • Core 2 Q9550, 2,83 GHz, DDR3-1333
      48
    • Phenom X4 9850, 2,50 GHz, DDR2-800
      48
    • Phenom X4 9950, 2,60 GHz, DDR2-1066
      50
    • Core 2 QX9770, 3,20 GHz, DDR3-1600
      52
    • Core i7-920, 2,66 GHz, DDR3-1066
      54
    • Core i7-940, 2,93 GHz, DDR3-1066
      61
    • Core 2 Q6600, 2,40 GHz, DDR3-1066
      66
    • Core i7-965 XE, 3,20 GHz, DDR3-1600
      71
    • Core 2 QX6850, 3,00 GHz, DDR3-1333
      73

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit