Gamerheadsets im Test I : Vier Headsets für Spieler im Vergleich

, 178 Kommentare
Gamerheadsets im Test I: Vier Headsets für Spieler im Vergleich

Wenn es um guten Klang beim PC-Spielen geht, dann klingen Vielen die Namen bekannter Lautsprecherschmieden im Kopf. Dabei sind es nicht unbedingt die Lautsprechersysteme, die einen Vollblutspieler akustisch aufputschen, sondern Headsets, die nicht nur den Vorteil eines integrierten Mikrofons mitbringen. Die Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon bietet darüber hinaus weitere Pluspunkte, die sich spätestens auf einer zünftigen LAN-Party bemerkbar machen: So beschallt der Träger in aller Regel nur sich selbst und das in einer zumeist besseren Qualität als mit günstigen Lautsprechern. Zudem bieten viele Geräte eine zusätzliche Dämpfung der Außengeräusche oder Features wie eine Vibrationsfunktion zur Bassuntermalung. Auch die Transportabilität eines Headsets ist weit größer als die eines Mehrkanalsoundsystems. Auf Rundumklang muss deswegen aber niemand verzichten, denn auch diesen gibt es in mehreren Variationen für den Kopf. Neben reinen Stereo-Headsets geben sich mittlerweile neben 5.1- auch 7.1-Surround-Headsets die Klinke in die Hand. Letztere versuchen durch eine geschickte Software-Emulation oder tatsächlich mehreren Chassis in den Ohrmuscheln eine glaubhafte Mehrkanalkulisse aufzubauen.

Die sprichwörtliche Qual der Wahl wird durch dieses enorme Angebot allerdings nicht leichter. Viele Headsets scheinen die Bedürfnisse der Spielerschaft bedienen zu können. Tatsächlich greifen einige Modelle gar auf gleiche Technikbaukästen zurück. Dennoch gibt es auch sehr deutliche Unterschiede zwischen den zahlreichen am Markt verfügbaren Headsets. Aus diesem Grunde haben wir uns zwei Hände voll Headsets geschnappt und genauer belauscht, was diese können und was sie nicht leisten. Um dabei in gewohnter Ausführlichkeit über die Testprobanden berichten zu können, sollen die ausgewählten Headsets in drei einzelnen Tests abgehandelt werden. Den Anfang machen dabei Vertreter aus dem Hause Logitech, Razer, Steelseries und eDimensional. Die zwei weiteren Headset-Tests mit abschließendem Gesamtüberblick erscheinen in den kommenden Wochen.

Testsystem

Die Headsets werden – sofern möglich – über Miniklinken- oder Klinken-Stecker mit einer Creative X-Fi Platinum verbunden oder aber per USB-Stecker an den PC angeschlossen. Auf die sich jeweils ergebenden Besonderheiten wird im entsprechenden Abschnitt zur Gerätebeschreibung hingewiesen. In aller Regel wird auf jedwede klangbeeinflussende Maßnahme beim Test verzichtet. Insbesondere Creatives CMSS-Funktionen oder Equalizer-Einstellungen sind deaktiviert, sofern nicht anders beschrieben. In der Geräteeinstellung der Creative-Konsole ist das angeschlossene Gerät als Kopfhörer deklariert.

Für den Test der Stereo- und Surround-Fähigkeiten der Headsets werden verschiedene PC-Spiele sowie Musik- und Film-DVDs genutzt. Als Abspielsoftware für die DVDs dient PowerDVD Ultra.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten