3/9 Gamerheadsets im Test I : Vier Headsets für Spieler im Vergleich

, 178 Kommentare

Detailbetrachtung

eDimensional AudioFX Pro 5.1

Das eDimensional AudioFX Pro 5.1 schimpft sich Mehrkanal-Headset, ist es aber – wie die anderen Probanden dieses Tests – eigentlich nicht. Im Grunde handelt es sich bei diesem Headset um ein reines Stereo-Headset mit jeweils einem 50-mm-Treiber in jeder Ohrmuschel. Der Surroundeindruck wird über die integrierte Soundkarte sowie die entsprechende Software erzeugt. Dies ist prinzipiell mit jedem Stereo-Kopfhörer möglich, sofern die Soundkarte entsprechende Funktionen aufweist. Eine X-Fi kann derartiges auch. Dass das eDimensional AudioFX Pro 5.1 jedoch kein natives Mehrkanal-Headset ist, muss auch kein Nachteil sein. Durch die größeren Chassis ist es prinzipiell leichter, Bass- und Mitteltonbereiche akkurat wiederzugeben. Bei einem Headset mit mehreren Chassis pro Ohrmuschel fallen diese natürlich kleiner aus, was der Wiedergabe per se nicht entgegen kommt. Zudem kann eine gute Surround-Emulation durchaus verblüffende Effekte erzeugen, sodass an dieser Stelle kein Vorab-Urteil gefällt werden soll.

eDimensional AudioFX Pro 5.1

Während auch die weiteren Headsets im Testfeld auf ähnliche Weise für Mehrkanalwiedergabe stehen wollen, hat das eDimensional-Gerät eine besondere Eigenschaft: Es besitzt eine Force-Feedback-Funktion, die bei Bass-Passagen einsetzt und den Kopfhörer vibrieren lässt. Dies soll den Bass-Eindruck verstärken und ihn so dem eines ausgewachsenen Lautsprechersystems angleichen. Statt des Hosenbeinflackerns schlackern also die Ohren, untermalt von zwei LED-Reihen auf der Außenseite der Ohrmuschel. Diese zeigen durch unterschiedlich zahlreiches LED-Leuchten an, wie stark der Bass und der damit verbundene Virbationseffekt ist. Als Hörer hat man davon natürlich nichts. Und wen die Vibration stört, der kann sie auch ausschalten. Darüber hinaus lässt sie sich in zwei Intensitätsstufen einstellen.

Optisch und haptisch hält sich die Faszination über das Headset hingegen in Grenzen. Der erste Eindruck des eDimensional AudioFX Pro 5.1 ist dabei durchaus gut und elegant, was sich vor allem durch die Wildlederoptik an den Ohrmuscheln und dem Kopfbügel ergibt. Auf den zweiten Blick sieht man jedoch, dass es sich (verschmerzbar) nur um ein Lederimitat handelt, das wiederum über eine recht simple Plastikkonstruktion gezogen wurde. Die Ohrmuscheln wirken zwar robust, aber nicht gerade wertig. Auch der Bügel wird nur durch ein billiges Y-Stück, das einseitig hohl ist, mit den Ohrmuscheln verbunden. Die Qualitätsanmutung wird auch mit dem Blick auf das Mikrofon sowie die Steuereinheit am Kabel nicht besser. Überall dominieren Plastikformen, die sich kaum unter einer Schicht Lack verbergen lassen. Damit steht das eDimensional-Headset zwar nicht alleine auf weiter Flur, dennoch gibt es aber Konkurrenzprodukte, die auch aus Kunststoff bestehen und dennoch hochwertiger verarbeitet wirken. Dass es zudem durchaus auch Headsets mit Stahlkomponenten gibt, kommt dem hiesigen Eindruck nicht unbeding entgegen. Selbst für einen Preis von etwa 60 Euro ist das zu wenig.

Auf der nächsten Seite: Logitech G35