11/25 GeForce GT 240 im Test : Nvidia Neuvorstellung kränkelt an alter Technik

, 178 Kommentare

Bioshock

„Bioshock“, mehr oder weniger der inoffizielle Nachfolger von „System Shock 2“, hatte es bei seinem Erscheinen wahrlich nicht leicht. Die Erwartungen waren dermaßen hoch, dass es nahezu unmöglich schien, diese allesamt zu erfüllen. Im Vorfeld sprach man davon bereits als „bestes Spiel aller Zeiten“. Mittlerweile ist viel Zeit vergangen – doch ob es tatsächlich das beste Spiel aller Zeiten ist, kann man wohl noch ewig diskutieren. Technisch ist Bioshock weiterhin eindeutig sehr weit vorne: Grund dafür ist die Unreal Engine 3, die die Entwickler modifiziert haben, um diese auf die eigenen Ansprüche anzupassen. Herausgekommen ist ein Direct3D-10-Renderer, der mit bisher noch nie dagewesenen Wassereffekten punkten kann. So interagiert das Wasser physikalisch korrekt mit dem Spieler, wenn dieser beispielsweise durch einen überfluteten Raum läuft. Darüber hinaus bietet Bioshock viele weitere optische Schmankerl: Schicke Partikeleffekte, spektakuläre Feuerdarstellung, realistische Schatten, schöne Oberflächen, Physikinteraktionen mit den Gegnern sowie der Umwelt und noch vieles mehr machen Bioshock grafisch zu einem Leckerbissen. Mit der Direct3D-10-API funktioniert bisher kein Anti-Aliasing, wie zuvor bereits mehrfach erwähnt wurde. Aktuelle Nvidia-Treiber ermöglichen in dem Spiel aufgrund eines „Treiber-Hacks“, dennoch die Kantenglättung im D3D-10-Modus zu aktivieren.

Bioshock - GT200
Bioshock - GT200
Bioshock - RV790
Bioshock - RV790
Bioshock - 1280x1024
  • 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTS 250
      95,9
    • ATi Radeon HD 5750
      82,1
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      80,7
    • ATi Radeon HD 4850
      79,5
    • ATi Radeon HD 4770
      72,9
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      64,4
    • Nvidia GeForce GT 240
      56,1
    • ATi Radeon HD 4670
      43,2
  • 1xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTS 250
      94,3
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      78,8
    • ATi Radeon HD 5750
      77,7
    • ATi Radeon HD 4850
      75,0
    • ATi Radeon HD 4770
      69,2
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      62,6
    • Nvidia GeForce GT 240
      54,6
    • ATi Radeon HD 4670
      41,9
Bioshock - 1680x1050
  • 1xAA/1xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      138,0
    • Nvidia GeForce GTX 295
      132,3
    • ATi Radeon HD 5870
      129,2
    • Nvidia GeForce GTX 285
      122,7
    • Nvidia GeForce GTX 275
      113,7
    • ATi Radeon HD 5850
      109,9
    • Nvidia GeForce GTX 260
      96,1
    • ATi Radeon HD 4890
      84,7
    • ATi Radeon HD 4870
      77,1
    • ATi Radeon HD 5770
      74,2
    • Nvidia GeForce GTS 250
      73,3
    • ATi Radeon HD 5750
      63,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      60,2
    • ATi Radeon HD 4850
      60,2
    • ATi Radeon HD 4770
      54,7
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      48,3
    • Nvidia GeForce GT 240
      42,0
    • ATi Radeon HD 4670
      32,0
  • 1xAA/16xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      131,1
    • Nvidia GeForce GTX 295
      129,1
    • ATi Radeon HD 5870
      124,3
    • Nvidia GeForce GTX 285
      118,7
    • Nvidia GeForce GTX 275
      110,4
    • ATi Radeon HD 5850
      104,9
    • Nvidia GeForce GTX 260
      93,0
    • ATi Radeon HD 4890
      79,5
    • ATi Radeon HD 4870
      72,7
    • Nvidia GeForce GTS 250
      71,4
    • ATi Radeon HD 5770
      69,7
    • ATi Radeon HD 5750
      60,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      59,3
    • ATi Radeon HD 4850
      56,4
    • ATi Radeon HD 4770
      51,8
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      47,2
    • Nvidia GeForce GT 240
      40,4
    • ATi Radeon HD 4670
      30,9

Auf der nächsten Seite: Cryostasis