3/11 Enermax Modu87+ 600W im Test : Viel Leistung im Goldmantel

, 69 Kommentare

Impressionen

Das Enermax Modu87+ kommt in einer hochglänzenden Lackierung daher. Passend zur Effizienz des Netzteiles wird auf ein Schwarz-Gold-Farbschema gesetzt. Die Verarbeitung bietet keinen Grund zur Kritik.

Enermax Modu87+ 600W
Enermax Modu87+ 600W

Das Lüftergitter ist leider nicht ganz auf Höhe des Gehäuses angebracht und steht etwas heraus. Selbiges gilt für die Anschlüsse der modularen Kabel; hier muss Enermax der geringen Einbautiefe Tribut zahlen. Die beiden roten Anschlüsse sind übrigens für die PCIe-Leitungen reserviert.

Enermax Modu87+ 600W
Enermax Modu87+ 600W
Enermax Modu87+ 600W
Enermax Modu87+ 600W
Enermax Modu87+ 600W – Verpackung
Enermax Modu87+ 600W – Verpackung

An der Optik des Lüfters dürften sich die Geister scheiden. Für die einen wird er edel aussehen, die anderen werden ihn als zu kitschig bezeichnen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass in ihm einiges an Technik steckt. Das von Enermax selbst produzierte Modell setzt auf die „Twister Lager Technologie“, welche dank einem integrierten Magneten einen besonders ruhigen und reibungslosen Lauf des Lüfters ermöglichen soll. In Kombination mit einer äußerst geringen Rotationsgeschwindigkeit von 330 – 1000 U/min ist das Modu87+ damit in der Tat in jeder Lebenslange nahezu unhörbar, wie unsere Messungen zeigen werden.

Enermax Modu87+ 600W – Lüfter
Enermax Modu87+ 600W – Lüfter

Auf der nächsten Seite: Innenraum