8/9 Mafia 2 im Benchmark : Das Actionspiel sieht gut aus und läuft schnell

, 440 Kommentare

3D Vision

Nvidias 3D-Vision-Technologie ist aktuell die ausgereifteste Möglichkeit, Spiele in der „dritten Dimension“ zu erleben, wobei dafür eine GeForce-Karte benötigt wird. Treiber und Spiel müssen die Technik ebenfalls unterstützen. Genau das ist bei Mafia 2 der Fall, wobei das Actionspiel die Einstufung „3D Vision Ready“ von Nvidia erhalten hat – also die höchste. Es ist nicht nötig, irgendwelche Details abzuschalten.

Und in der Tat, der 3D-Effekt ist in Mafia 2 sehr gut und erreicht zweifellos das Niveau der Implementierung in Just Cause 2. Damit ist die Tiefenwirkung geradezu beeindruckend und es gibt zu keiner Zeit Zweifel, welches Objekt wo im Raum steht. Selbst Effekte, in denen Objekte aus dem Monitor herausragen, sind in Mafia 2 integriert. Grafikfehler wie „Ghost-Bilder“ sind uns zu keiner Zeit aufgefallen.

Allerdings ist es für 3D Vision bei maximalen Details notwendig, dass eine sehr starke Grafikhardware vorhanden ist. Für eine Auflösung von 1920x1080 empfehlen wir mindestens eine GeForce GTX 470, wobei der Titel selbst dann nicht immer ganz einwandfrei läuft. Anti-Aliasing muss dafür ausgeschaltet sein, dasselbe gilt für PhysX. Letzteres in Verbindung mit 3D Vision lässt sich nur richtig wiedergeben, wenn eine separate Grafikkarte für PhysX oder ein SLI-System vorhanden ist.

Anti-Aliasing

Dass Mafia 2 nur die DirectX-9-API nutzt, hat einen Vorteil, denn selbst ältere Grafikkarten können das Spiel in der maximal möglichen Qualität wiedergeben. Es gibt aber einen großen Nachteil: Aufgrund der Programmierung der Illusion-Engine kann in dem Titel kein normales Multi-Sampling-Anti-Aliasing genutzt werden – das wäre nur unter Nutzung der DirectX-10- oder DirectX-11-API möglich.

Mafia 2 Szene 1 - ohne AA
Mafia 2 Szene 1 - ohne AA
Mafia 2 Szene 1 - mit AA
Mafia 2 Szene 1 - mit AA

Um nicht völlig auf Kantenglättung verzichten zu müssen, haben die Entwickler im Spiel dennoch eine spezielle Implementierung berücksichtigt, wobei es sich wahrscheinlich um zwei-faches Super-Sampling-AA handelt, mit dem das gesamte Bild geglättet wird. Gelungen ist den Entwicklern dieser Umweg indes nicht.

Mafia 2 Szene 2 - ohne AA
Mafia 2 Szene 2 - ohne AA
Mafia 2 Szene 2 - mit AA
Mafia 2 Szene 2 - mit AA

Dass er viel Performance frisst, ist aufgrund der Eigenschaften von SSAA noch logisch. Aber auch die Qualität der Geometrieglättung von 2xSSAA ist in Mafia 2 sehr dürftig. Manche Kanten werden gar nicht oder nur marginal geglättet und selbst besser bearbeitete Objekte weisen immer noch ein starkes Kantenflimmern auf. Zugleich scheint sich das SSAA nicht komplett mit der Engine zu vertragen, da ein leichter Unschärfeeffekt auftritt.

Mafia 2 Szene 3 - ohne AA
Mafia 2 Szene 3 - ohne AA
Mafia 2 Szene 3 - mit AA
Mafia 2 Szene 3 - mit AA

Als Vorteil kann dafür durchaus gewertet werden, dass sämtliche Vegetation von SSAA erfasst wird, auch wenn die Wirkung ebenfalls sehr dezent ausfällt. Überzeugt hat uns die AA-Implementierung in Mafia 2 aber in jedem Fall nicht.

Auf der nächsten Seite: Eindrücke