Drei neue AMD-CPUs im Test : AMDs Herbstoffensive

, 93 Kommentare
Drei neue AMD-CPUs im Test: AMDs Herbstoffensive

Nach dem Start der Sechs-Kern-Prozessoren im Frühjahr war es ruhig geworden um das aktuelle Portfolio des Prozessorherstellers AMD. Die folgenden Neuigkeiten drehten sich allein um die Zukunft – Stichwort „Bobcat“, „Bulldozer“ und „Llano“. Und für den Desktop-Markt wird es auch noch ein Dreiviertel Jahr dauern, eh die 32-nm-Prozessoren vom Typ „Llano“ und „Bulldozer“ das Erbe der aktuellen Generation antreten können. Bis dahin sind deshalb Aktualisierungen beim bestehenden Portfolio nötig, die AMD am heutigen Tage angeht. Mit insgesamt neun neuen Prozessoren geht AMD in den Herbstverkauf, wobei die im Folgenden vorgestellten drei Probanden in unserem Test die wichtigsten Modelle darstellen.

Mit dem Phenom II X2 560 Black Edition stellt der Hersteller den aktuell schnellsten Zwei-Kern-Prozessor aus dem Hause AMD vor, der bei einem Takt von 3,3 GHz auch noch über einen frei wählbaren Multiplikator verfügt. Damit will AMD eine Alternative für den gehobenen Einsteiger-Markt schaffen und eine Alternative zum Core i3 von Intel aufstellen.

Der zweite Neuling ist der AMD Athlon II X4 645. Dieser kann ein Jahr nach der Einführung des ersten Modells auf Basis des Propus mit einem 3,1 GHz schnellen Takt auftreten. Vor allem preislich wird das Modell erneut angreifen und soll so eine Alternative zu schnellen Zwei-Kern-Prozessoren werden.

Das dritte Modell ist der bereits lange erwartete Phenom II X6 1075T. Ursprünglich als erstes Sechs-Kern-Modell von AMD gehandelt, nimmt er jetzt den Platz als Lückenfüller zwischen 1055T und 1090T ein. Ob dies gelingen kann, zeigen die kommenden Seiten.

Auf der nächsten Seite: Überblick

93 Kommentare
Themen: