6/6 Enermax Aurora Micro und Acrylux im Test : Drahtlos fürs Wohnzimmer

, 35 Kommentare

Finale Einschätzungen

Wenn sich ein Hersteller fernab seines eigentlichen Arbeitsgebietes an neuen Produkten versucht, kommt dabei nicht immer etwas Gutes heraus. Netzteilspezialist Enermax hat seine Hausaufgaben jedoch größtenteils gemacht und uns grundlegend viel Freude im Umgang mit den aktuellen Wireless-Tastaturen bescheren können.

Insbesondere die Aurora Micro Wireless geht als positive Überraschung aus unserem Test hervor. So überzeugt der ungewöhnliche Eingabe-Keil als handliche Schoß-Tastatur inklusive vollwertiger Mausnavigation mit Trackball-Steuerung. Zwar kann sie eine echte Desktop-Tastatur unserer Meinung nach nur bedingt ersetzen, längere E-Mails, kleinere Chat-Texte oder einfaches Surfen aus bequemen Sofalandschaften avancieren mit der hochwertigen Aurora Mirco jedoch schnell zum alltäglichen Vergnügen. Lediglich ein leicht knackigeres Klickverhalten und etwas bessere Tastendifferenzierbarkeit wären für Vielschreiber wünschenswert gewesen. Dafür überzeugt die Allround-Tastatur entsprechend ihres Einsatzgebietes mit zuverlässiger Funkübertragung und guter Reichweite.

Enermax Aurora Micro und Acrylux Wireless
Enermax Aurora Micro und Acrylux Wireless

Bei der Acrylux verpasst Enermax eine bessere Einschätzung auf der Zielgeraden. Zwar bietet sie das präzise Anschlagverhalten, das wir bei der Aurora vermissen, dafür verdient die Funkübertragung ihren Namen nur bedingt. Ständige Verbindungslücken unseres Testexemplars bei Abständen über zwei Metern oder nicht direktem Sichtkontakt zum Empfängerstick sind auch bei einer Desktop-Tastatur nicht zu verschmerzen. Da können auch das gelungene Design mit der widerstandsfähigen Acryloberhaut und die gute Ergonomie des Full-Size-Keyboards leider nicht darüber hinwegtäuschen.

Unterm Strich hätte Enermax mit zwei ComputerBase-Empfehlungen aus dem Test gehen können, wenn man einige Merkmale produktübergreifend kombiniert hätte. Eine Aurora Micro Wireless mit der Tipp-Charakteristik der Acrylux wäre so auch für Vielschreiber ein interessantes Multitalent gewesen und die Acrylux Wireless mit der Verbindungsqualität der Aurora hätte nicht nur am Schreibtisch gefesselt Arbeitsspaß vermittelt. So erhält man in Form der Aurora für etwa 60 Euro ein multimediales Vielkönner-Eingabegerät mit hohem Potential und enormer Alltagstauglichkeit. Gut 50 Euro müssen unterdessen für die stilistisch gefällige Acrylux auf den Tisch gelegt werden. Beides keine Schnäppchen also, je nach persönlicher Präferenz könnte sich die Investition allerdings durchaus lohnen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.