Samsung Wave S8500 im Test : Mit „Bada“ gegen iOS und Android

, 282 Kommentare
Samsung Wave S8500 im Test: Mit „Bada“ gegen iOS und Android

Dieser Tage gibt es, ganz grob, zwei Arten von Smartphone-Herstellern: Die einen versuchen überwiegend unter Rückgriff auf bereits vorhandene Plattformen im beinharten Konkurrenzkampf zu bestehen, was allein schon eine Aufgabe für sich ist. Die anderen versuchen ein möglichst großes Stück vom Kuchen abzubekommen und investieren dafür gar in ein eigenes Betriebssystem, was bei Erfolg eine noch glorreichere Zukunft verspricht.

Letzteres kann man in Zeiten, in denen das Google OS Android einen scheinbar kaum zu stoppenden Siegeszug angetreten hat, in denen altbekannte Größen wie Symbian mit Problemen zu kämpfen haben und intern abgelöst werden und in denen ein Konzern wie Microsoft mit Windows Phone 7 unmittelbar vor einem Gegenangriff steht, durchaus als waghalsig bezeichnen. Samsung versucht sich an beiden Fronten.

Es ist nicht einmal lange her, da hätten die meisten Zeitgenossen den Kopf geschüttelt, wenn jemand erzählt hätte, dass Samsung eines Tages mit einem eigenen, enorm ambitionierten Smartphone-Betriebssystem versuchen würde, in einem höchst turbulenten Markt Fuß zu fassen.

Nun, im Jahr 2010, ist es soweit. Mit dem Wave S8500 hat der Elektronikhersteller das Bada-Flaggschiff auf den Markt gebracht, das nun endlich auch seinen Weg zu uns gefunden hat. Nicht zuletzt aus marketingstrategischer Sicht handelt es sich dabei um ein Gerät, dessen Ausstattung einem die Kinnladen herunterfallen lässt: Super-AMOLED-Display, 1-GHz-Prozessor, Bluetooth 3.0 sowie WLAN nach Draft-n – so lauten die wichtigstens Highlights.

So umfassend das Angebot auf dem Papier auch aussieht – davon wollen wir uns nicht blenden lassen. Im Folgenden wird deshalb zu klären sein, ob das Wave einer detaillierten Betrachtung standhält und wie es um kritische Punkte wie zum Beispiel die Versorgung mit alternativen Apps steht.

Cyberport.de

Das Testexemplar wurde uns freundlicherweise vom Online-Händler Cyberport zur Verfügung gestellt. Dafür möchten wir uns hiermit herzlich bedanken.

Spezifikationen

S8500 Spezifikationen
Komponente Ausstattung
Typ Bartype
Prozessor ARM Cortex A8, 1 GHz
Arbeitsspeicher 512 MB
Betriebssystem TouchWiz 3.0 auf Bada
Akku Lithium-Ionen, 1.500 mAh
Speicherplatz ca. 2 GByte intern (via Speicherkarte erweiterbar, max. 32 GB)
Größe 118 x 56 x 11 mm (L x B x H in mm)
Gewicht 116 Gramm (inklusive Akku)
Display Kapazitiv, Super-AMOLED, 3,3 Zoll (WVGA-Auflösung: 480 x 800 Pixel)
Bedienung Touch, Knopfreihe
Kommunikation Quadband GSM/GPRS/EDGE, UMTS (HSDPA, bis zu 3,6 MBit/Sek.),
WLAN (IEEE 802.11 b/g/n), Bluetooth 3.0, A-GPS
Kamera 5 Megapixel, LED-Blitz, Videos mit bis zu 720 p
Audio-Unterstützung MP3, AMR, AAC, AAC+, e-AAC+, SMAF, Midi, Polyphon, WAV
Video-Unterstützung WMV, MPEG4, H.264, DivX
SAR-Wert 0.99 W/Kg

Auf der nächsten Seite: S8500 im Überblick