6/15 Nvidia 3D Vision : Spielen in der dritten Dimension mitsamt Schwierigkeiten

, 121 Kommentare

Videos

Auch wenn Spiele das Haupteinsatzgebiet von 3D Vision sind, gibt es durchaus noch einige andere Disziplinen. Die zweitinteressanteste ist die Video-Wiedergabe, wozu kein spezielles Profil, aber ein angepasster Videoplayer notwendig ist. Eine kostenlose Version stellt Nvidia zum Download bereit. Mit ihr ist es möglich, stereoskopische Videos abzuspielen.

Um die Qualität zu demonstrieren, gibt es bei Nvidia zudem einige 3D-Videos, die aber nur bedingt zu gefallen wissen. Denn um 3D genießen zu können, muss auch hier die Qualität stimmen. Und das ist – mit einer Ausnahme – bei den bereitgestellten Dateien nicht der Fall. In einigen Fällen ist einfach die Auflösung zu schlecht, in anderen gibt es sehr viele Kompressionsartefakte und andere weisen gar einen schlechten 3D-Effekt auf, der nach wenigen Minuten Kopfschmerzen erzeugt.

3D Videos
3D Videos

Dass es anders geht, zeigt die Videodatei „Nürburgring 24 Hour Race“, die in der 1080p-Auflösung vorliegt. Denn dort stimmt alles: Die Auflösung, die Kompression und der 3D-Effekt. Das Video macht mit 3D Vision viel Spaß, da die Autos mit einer guten Tiefenwirkung über die Nordschleife fahren. Ein Ausritt ins Kiesbett, Regen und am Ende die obligatorische Champagnerdusche bieten dem Nutzer beeindruckende 3D-Effekte, die denen im Kino in nichts nachsteht.

Viel der 3D-Vision-Video-Zukunft wird in Zukunft vom „3D Blu-ray“-Standard abhängig sein. Für diesen sind erneut ein angepasster Player notwendig (zum Beispiel von Cyberlink) und eine Blu-ray im 3D-Format. Nicht gemeint sind damit übrigens die 3D-Version mit einer Rot-Grün-Brille, die eine durchweg sehr schlechte Qualität aufweisen. Wir haben uns die 3D-Version vom Animationsfilm „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ geschnappt und diese mit der Abspielsoftware PowerDVD 10 Ultra Mark II wiedergegeben. Und dort zeigt sich schnell ein ähnlich guter Effekt wie auf der Leinwand im Kino, der einzig durch das kleinere Bild hinten an stehen muss. Davon abgesehen ist die 3D-Qualität sehr gut und der Film ist schnell vorbei, ohne dass es zu Nebenwirkungen gekommen ist – sehr eindrucksvoll! 3D Vision und 3D Blu-ray passen demnach durchaus gut zusammen.

Bildern

Schlussendlich unterstützt 3D Vision auch die 3D-Darstellung eines Bildes. Das ist logischerweise nicht mit einem gewöhnlichen 2D-Bild möglich, es müssen schon entsprechend angepasste Fotos sein. Auch dort bietet Nvidia einige Beispiele an.

3D Bilder
3D Bilder

Und diese sehen gar nicht schlecht aus, da der 3D Effekt gut und ohne Störungen sichtbar ist. Das ändert aber nichts daran, dass Fotos vielleicht das am wenigsten geeignete Wiedergabeformat für 3D ist, da es einfach keine Bewegung gibt. Spektakulär anzusehen sind sie zwar, sinnvoll erscheint uns dieses Feature aber nicht.

Abgesehen von bereits angepassten 3D-Fotos gibt es zudem die Möglichkeit, mit Hilfe des Nvidia-Treibers In-Game-Screenshots in der dritten Dimension zu erstellen. Darüber hinaus sind mittlerweile die ersten 3D-Kameras für Jedermann zu kaufen.

Auf der nächsten Seite: Tragekomfort der Brille