5/8 Nokia C6 im Test : Dieses Smartphone ist reif für die Rente

, 83 Kommentare

Grundfunktionen und Eingabe

Bei den Grundfunktionen wie Telefonie, Kurznachrichten und E-Mail schlägt sich das C6 recht wacker. Durch die gute Hardware-Tastatur kann man in den meisten Fällen auf die eher durchschnittliche virtuelle Bildschirm-Tastatur verzichten. Bei letzterer muss man schon sehr genau zielen, mehrfach wurde die Eingabe erst im zweiten Versuch erkannt.

Nokia C6-00: Opera Mobile
Nokia C6-00: Opera Mobile

Auch bei der Navigation in Menüs und Programmen kann die Hardware-Tastatur überzeugen. Das Steuerkreuz lässt sich präzise bedienen, leider wird es nicht von allen zusätzlich installierbaren Programmen unterstützt.

Nokia C6-00: Programm-Menü (Landscape-Modus)
Nokia C6-00: Programm-Menü (Landscape-Modus)

Beim Telefonieren – der originären Aufgabe eines Handys – gibt es keine Kritik. Sowohl Lautsprecher als auch Mikrofon leisten gute Dienste, bei den Test-Anrufen gab es keine Probleme. Der rückseitig verbaute Lautsprecher für die Freisprechfunktion ist da eine ganze Ecke schlechter, für Telefonate reicht es aber gerade noch.

Auf der nächsten Seite: Software