Nokia C6 im Test: Dieses Smartphone ist reif für die Rente

 5/8
Patrick Bellmer (+1)
83 Kommentare

Grundfunktionen und Eingabe

Bei den Grundfunktionen wie Telefonie, Kurznachrichten und E-Mail schlägt sich das C6 recht wacker. Durch die gute Hardware-Tastatur kann man in den meisten Fällen auf die eher durchschnittliche virtuelle Bildschirm-Tastatur verzichten. Bei letzterer muss man schon sehr genau zielen, mehrfach wurde die Eingabe erst im zweiten Versuch erkannt.

Nokia C6-00: Opera Mobile
Nokia C6-00: Opera Mobile

Auch bei der Navigation in Menüs und Programmen kann die Hardware-Tastatur überzeugen. Das Steuerkreuz lässt sich präzise bedienen, leider wird es nicht von allen zusätzlich installierbaren Programmen unterstützt.

Nokia C6-00: Programm-Menü (Landscape-Modus)
Nokia C6-00: Programm-Menü (Landscape-Modus)

Beim Telefonieren – der originären Aufgabe eines Handys – gibt es keine Kritik. Sowohl Lautsprecher als auch Mikrofon leisten gute Dienste, bei den Test-Anrufen gab es keine Probleme. Der rückseitig verbaute Lautsprecher für die Freisprechfunktion ist da eine ganze Ecke schlechter, für Telefonate reicht es aber gerade noch.

Microsoft Build 2024 (21.–23. Mai 2024): Alle News auf der Themenseite!