8/18 „Sandy Bridge“-Grafik : Intel kombiniert starke GPU mit schwachem Treiber

, 269 Kommentare

CPU-Belastung

Bei der CPU-Belastung gibt es die größten Unterschiede beim Hochskalieren einer DVD auf die 1.080p-Auflösung und beim Aufwerten einer gewöhnlichen DVD in eine 3D-DVD. In beiden Fällen hat die AMD Radeon HD 5450 klar die Nase vorn, was aber einfach daran liegt, dass auf Sandy Bridge beides nicht von der GPU, sondern nur von der CPU berechnet werden kann.

Bei einer gewöhnlichen DVD oder einer Blu-ray im H.264- oder VC-1-Codec liegen die Intel-IGP und die AMD-Grafikkarte nahe beieinander, wobei im Durchschnitt beim H.264-Codec die Intel-Lösung gar knapp die Nase vorn hat. Eindeutig der Verlierer dieser Testreihe ist der Core i5-661 mt dem alten Grafikkern, der durchweg abgeschlagen auf dem letzten Platz liegt. Aber selbst auf dem Prozessor ist die CPU-Belastung relativ gering und das Abspielen ohne Schwierigkeiten möglich.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme