7/18 „Sandy Bridge“-Grafik : Intel kombiniert starke GPU mit schwachem Treiber

, 269 Kommentare

Bildqualität HD-Material

HD HQV Benchmark (HD)
Angaben in Punkten
  • HD Noise Reduction (max 25):
    • Intel Core i5-661 @ Graphics HD
      25
    • Intel Core i5-2500 @ Graphics HD 2000
      25
    • Intel Core i5-2500 @ AMD HD 5450
      25
  • HD Resolution Loss (max. 20):
    • Intel Core i5-661 @ Graphics HD
      20
    • Intel Core i5-2500 @ Graphics HD 2000
      20
    • Intel Core i5-2500 @ AMD HD 5450
      20
  • Video Reconstruction (max. 20):
    • Intel Core i5-2500 @ AMD HD 5450
      20
    • Intel Core i5-661 @ Graphics HD
      10
    • Intel Core i5-2500 @ Graphics HD 2000
      10
  • Film Resolution Loss (max. 25):
    • Intel Core i5-2500 @ Graphics HD 2000
      25
    • Intel Core i5-2500 @ AMD HD 5450
      25
    • Intel Core i5-661 @ Graphics HD
      0
  • Film Resolution Loss 2 (max. 10):
    • Intel Core i5-2500 @ Graphics HD 2000
      10
    • Intel Core i5-2500 @ AMD HD 5450
      10
    • Intel Core i5-661 @ Graphics HD
      0

Noch etwas besser schneiden die neuen Intel-IGPs im HD-Test ab. Hier wies die Graphics HD auf dem Clarkdale-CPU noch einige Schwächen auf und so fehlen 45 Punkte zum maximal möglichen Ergebnis, was runde 100 Punkte entspricht. Die Nachfolgegeneration erledigt diesen Job ein gutes Stück besser und platziert sich mit 90 Punkten an zweiter Stelle. Die AMD Radeon HD 5450 schafft sogar die volle Punktzahl. Doch auch hier gilt: Während der Wiedergabe einer Blu-ray erzeugen beide Grafik-Produkte für unser Auge ein ähnliches Bild.

Auf der nächsten Seite: CPU-Belastung