Samsung Wave II im Test : Ein neues Display für den Kassenschlager

, 142 Kommentare
Samsung Wave II im Test: Ein neues Display für den Kassenschlager

Dieser Tage ist der Smartphone-Markt mehr denn je vom Kampf der Betriebssysteme gekennzeichnet. Gleichbedeutend kommt es für die potentiellen Käufer längst nicht mehr nur auf die – häufig ziemlich identischen – technischen Eckdaten, sondern immer mehr auf die Oberfläche und das dahinter steckende System an.

Was für die Kunden gilt, gilt umso mehr für die Hersteller: Längst ist es von größter strategischer Bedeutung, auf welches „Ökosystem“ man für die konzerneigenen Geräte setzt. Bedient man sich bei einer dritten Plattform – beispielsweise bei Android oder Windows Phone 7 – oder lanciert man gar ein eigenes Betriebssystem? So lautet dabei die Kernfrage, die dieser Tage im Besonderen Nokia umzutreiben scheint.

Bei Samsung scheint man in dieser Hinsicht etwas weiter: Mit dem Wave S8500 startete im September letzten Jahres der Verkauf jenes Gerätes, auf dem sich erstmalig das hauseigene Bada-Betriebssystem in seiner vollen Pracht zeigte. Auch wenn sich um die Relevanz und die Vor- und Nachteile von Bada nach wie vor hervorragend streiten lässt, steht in der Gegenwart außer Frage, dass das Wave auch jetzt noch eine kleine Erfolgsgeschichte darstellt.

Mit Blick auf den anhaltenden Preiskampf ist in diesem Kontext erklärbar, dass Samsung seit Anfang des Jahres nun auch hierzulande die freie Variante des Nachfolgers Wave II anbietet: Das neue Wave bietet auf den ersten Blick neben einem gleichgebliebenen Preis vor allem eine etwas größere Display-Diagonale – eine Kombination, die trotz eines diskussionswürdigen Wechsels beim Display-Typ für anhaltende Attraktivität sorgen soll. Im Folgenden soll geklärt werden, inwieweit die minimale Überarbeitung des Angebotes tatsächlich gelungen ist.

Spezifikationen

Spezifikationen im Vergleich
Wave Wave 2
Typ Bartype
Prozessor ARM Cortex A8, 1 GHz
Arbeitsspeicher 512 MB
Betriebssystem TouchWiz 3.0 auf Bada 1.0
(Update möglich)
TouchWiz 3.0 auf Bada 1.2
Akku Lithium-Ionen, 1.500 mAh
Speicherplatz ca. 2 GB, erweiterbar per microSD (max. 32 GB)
Abmessung (mm) 118 x 56 x 11 124 x 60 x 12
Gewicht (Gramm) 116 132
Display Kapazitiv, Super-AMOLED, 3,3 Zoll
(Auflösung: 480 x 800 Pixel)
Kapazitiv, Super-Clear-LCD, 3,7 Zoll
(Auflösung: 480 x 800 Pixel)
Bedienung Touch, Knopfreihe
Kommunikation Quadband GSM/GPRS/EDGE, UMTS (HSDPA, bis zu 3,6 MBit/Sek.),
WLAN (IEEE 802.11 b/g/n), Bluetooth 3.0, A-GPS
Kamera 5 Megapixel, LED-Blitz, Videos mit bis zu 720 p
Audio-Unterstützung MP3, AMR, AAC, AAC+, e-AAC+, SMAF, Midi, Polyphon, WAV
Video-Unterstützung WMV, MPEG4, H.264, DivX
SAR-Wert 0.99 W/Kg 0,62 W/kg

Auf der nächsten Seite: Wave 2 im Überblick