9/9 Be quiet! SFX Power 300 Watt im Test : Kompaktnetzteil im SFX-Format

, 98 Kommentare

Fazit

Das be quiet! SFX Power ist bereits seit mehreren Jahren im Handel erhältlich und wie wir aus vertrauenswürdiger Quelle wissen, ist ein Nachfolger bereits in Arbeit. Wie unser Test zeigt, besteht beim SFX Power auch durchaus Verbesserungspotential. Andererseits liefert das Netzteil durchweg ordentliche Messergebnisse. Gerade nach unseren Erfahrungen mit dem Streacom Nano ist dies bei Netzteilen im Kleinformat durchaus erwähnenswert.

be quiet! SFX Power
be quiet! SFX Power

Bei den Messwerten zieht das Netzteil im Vergleich mit den regulären ATX-Netzteilen klar den Kürzeren. Auch der Wirkungsgrad liegt im Vergleich zu konventionellen Netzteilen der 300-Watt-Klasse zurück. Unabhängig davon möchten wir aber festhalten, dass das SFX Power in allen Disziplinen die Versprechungen des Herstellers hält und unseren Testdurchlauf ohne Patzer absolviert.

Verbesserungspotential sehen wir allerdings bei der Lautstärke. Auch wenn die kleinen Abmessungen mit einer kompakten Ausführung der Elektronik erkauft werden und dies höhere Anforderungen an die Kühlung des Netzteils stellt, könnte das Netzteil leiser sein. Der verwendete Lüfter ist qualitativ in Ordnung, aber schon ein hauseigener 80-mm-Silent-Wings-Lüfter wäre bezüglich der Nebengeräusche eine Verbesserung. Auch die Drehzahl bei Last könnte niedriger ausfallen, um Silent-Liebhaber zufriedenzustellen. Gerade beim Einsatz in Wohnzimmercomputern ist das Lautstärkeniveau essentiell. Ein Grafikkartenanschluss ist nur beim großen Bruder mit 350 Watt Nennleistung vorhanden, inzwischen aber auch in der 300-Watt-Klasse selbstverständlich. Die suboptimale Konfiguration der Spannungsschienen sorgt dafür, dass die Nennleistung bei Systemen mit sparsamem Prozessor nicht für eine Grafikkarte genutzt werden kann – eines der Beispiele für ungünstig entwickelte Multi-Rail-Layouts.

Schlussendlich können wir daher festhalten, dass das be quiet! SFX Power 300 Watt ein ordentliches Netzteil im SFX-Format ist, aber nicht mit ausgewachsenen ATX-Netzteilen konkurrieren kann. Das vergleichbare be quiet! L8 300 Watt ist besser ausgestattet, leiser und effizienter. Wer hingegen auf ein SFX-Netzteil angewiesen ist, sollte sich unseren heutigen Probanden auf die Merkliste schreiben. Der Weisheit letzter Schluss ist das Netzteil allerdings nicht, weshalb wir bei Gelegenheit platzsparende Netzteile anderer Marken unter die Lupe nehmen werden. Insbesondere bei der Lautstärke könnten unsere hohen Ansprüche dabei durchaus problematisch sein – durchweg leise Kompaktnetzteile könnten aufgrund der durch die Abmessung erschwerten Kühlung knapp sein.

be quiet! SFX Power 300 Watt
Produktgruppe Netzteile, 13.08.2013
  • Effizienz
  • Weitere MesswerteO
  • Anschlüsse
  • VerarbeitungO
  • ElektronikO
  • Kühlkonzept und LautstärkeO
  • SFX-Netzteil
  • solide Messwerte
  • keine Spezifikationsverletzung
  • optische Gestaltung
  • kein Grafikkartenanschluss, suboptimale Multi-Rail-Konfiguration
  • kann nicht mit guten preiswerten ATX-Netzteilen mithalten
  • könnte leiser sein
  • nur zwei Jahre Garantie

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.