6/19 AMD Radeon R9 290X im Test : Konkurrenz für Titan. Für 500 Euro.

, 1.071 Kommentare

Einzelergebnisse Spiele

Hinweis: Mittels Schaltfläche über den folgenden Diagrammen kann vorwärts und rückwärts durch Einzelergebnisse der Messungen geklickt werden.

Spiele-Einzelergebnisse in 1.920 × 1.080:

Spiele-Einzelergebnisse in 2.560 × 1.600:

Spiele-Einzelergebnisse in 5.760 × 1.080:

Anhand der Einzeltests lässt sich schnell erkennen, dass keiner der Kontrahenten durchweg die Nase vorn hat. Stattdessen ist es oft eine Frage der Engine, wer der Gewinner ist. So liegt zum Beispiel in Company of Heroes die Radeon R9 290X ein gutes Stück vor der GeForce GTX Titan, während sich in Project Cars das Bild umdreht. In den meisten Spielen schenken sich die beiden 3D-Beschleuniger allerdings nicht viel.

Frameverläufe Spiele

In den Frameverläufen lassen sich durchaus einige Abweichungen zwischen einer AMD- und einer Nvidia-Karte erkennen. So verliert die GeForce GTX Titan in Alan Wake bei einem Spielabschnitt sichtbar an Leistung und rendert in den vier Sekunden etwas langsamer als die Radeon HD 7970 GHz Edition. Dasselbe Szenario lässt sich in Hitman: Absolution erkennen. Davon abgesehen gibt es keine besonderen Eigenheiten zu erkennen. Das gilt auch für die beiden abgebildeten AMD-Grafikkarten untereinander.

Auf der nächsten Seite: Ultra-HD-Tests in 3.840 × 2.160 (4K)