News : Erste X99/C610-Mainboards für „Haswell-E/EP“ von Asus und MSI

, 45 Kommentare

Mainboardhersteller geben zur Computex 2014 einen ersten Blick auf Intels neue High-End-Plattform. MSI rühmt sich mit dem weltweit ersten Intel-X99-Mainboard für die im September erwarteten „Haswell-E“-CPUs, während Asus Serverplatinen für die Profi-Ausführung „Haswell-EP“ zeigt.

Obwohl die groben Prozessorspezifikationen von „Haswell-E“ mit maximal acht Kernen im Desktop und der Unterstützung von DDR4-Speicher bereits bekannt sind, wird um den Sockel zumindest offiziell weiter ein Geheimnis gemacht. Asus deckt die Mainboards rund um den Bereich des CPU-Sockels deshalb beispielsweise komplett ab. MSI gewährt auf der Messe hingegen mehr Einblick und zeigt den Sockel LGA 2011-3, der nicht kompatibel zum Vorgänger ist, inklusive der dazugehörenden schützenden Abdeckung. Spätestens im September soll sich der Schleier dann offiziell lüften, wenn Mainboards und Prozessoren offiziell vorgestellt werden.

Sockel LGA 2011-3
Sockel LGA 2011-3

Auf den ersten Blick ähnelt die noch namenlose MSI-Platine den Mainboards, die mit „Sandy Bridge-E“ und „Ivy Bridge-E“ im Umlauf waren aufgrund identischer Basisspezifikationen stark. Denn Merkmale wie Quad-Channel-Speicherinterface und daraus folgend acht DIMM-Slots sowie 40 PCI-Express-Lanes, die vier Grafikkartenslots mit jeweils acht Lanes ansteuern können, gibt es bei den Neulingen ebenso wie bei der aktuellen Generation. Durch die Inkompatibilität zum Vorgänger werden die Kosten zu Beginn alles andere als niedrig ausfallen. Beim Speicher heißt es aktuell etwa, dass 30 Prozent Aufpreis als Minimum zu erwarten sind.

Mainboards für „Haswell-E/EP“ mit X99/C610-Chipsatz

Asus gibt auf der Computex 2014 hingegen bereits einen ersten Blick auf die Server-Mainboards für „Haswell-EP“ frei. Sie vertrauen auf den „Wellsburg“-Chipsatz, welcher als C610-Serie in verschiedenen Varianten erscheinen wird – eine davon ist letztlich auch der X99-Chipsatz.

Update 04.06.2014 07:50 Uhr  Forum »

Auch ASRock stellt zur Computex erste Mainboards für Haswell-E aus. Sie hören auf die Namen „X99 Extreme 6“ sowie „X99 Extreme 4“.

ASRock X99 Extreme 6
ASRock X99 Extreme 6
ASRock X99 Extreme 4
ASRock X99 Extreme 4