6/8 Antec Edge 550 Watt im Test : Hochwertige Technik trifft auf ungewöhnliche Optik

, 42 Kommentare

Restwelligkeit

Die Spannungsglättung kann überzeugen, die gemessenen Werte für die Restwelligkeit liegen durchwegs sehr niedrig. Bei Volllast wird nur rund ein Viertel des maximal zulässigen Wechselspannungsanteils erreicht.

PG-time

Die ATX-Norm sieht ein Power-Good-Signal beim Starten des Rechners nach mindestens 100 und maximal 500 Millisekunden vor. Über dieses wird signalisiert, dass das Netzteil bereit ist und der Computer gestartet werden kann. Das Edge meldet sich nach 240 Millisekunden pünktlich dienstbereit.

Stützzeit

68 Einträge
Stützzeit
Angaben in Millisekunden
  • +3,3 Volt:
    • erlaubtes Minimum
      16,6
    • Corsair CS450M
      17,8
    • Corsair CX500M
      17,9
    • Sharkoon WPM V2 500 Watt
      18,2
    • Cooler Master VS-Series V450S
      18,5
    • Lepa MaxBron B450M
      19,2
    • Sharkoon WPM Bronze 400 Watt
      19,3
    • Antec Edge 550 Watt
      19,6
    • Antec TruePower Classic 550 Watt
      19,6
    • Sea Sonic S12G 550 Watt
      21,4
    • BitFenix Fury 550W
      22,1
    • FSP Aurum 92+ 550W
      22,6
    • Enermax Triathlor Eco 450 Watt
      23,5
    • AeroCool GT-500SG
      26,1
    • be quiet! Straight Power 10 500 Watt
      26,3
    • Enermax Revolution X't 530 Watt
      27,5
    • Corsair RM Series RM550
      29,6
    • Thermaltake European Gold London 550W
      31,2
    • Super Flower Golden Green HX 350
      54,1
  • +5 Volt:
    • Corsair CX500M
      10,3
    • Sharkoon WPM V2 500 Watt
      12,8
    • Sharkoon WPM Bronze 400 Watt
      13,1
    • Enermax Triathlor Eco 450 Watt
      14,3
    • Lepa MaxBron B450M
      16,1
    • erlaubtes Minimum
      16,6
    • Corsair CS450M
      17,9
    • Cooler Master VS-Series V450S
      18,5
    • Antec Edge 550 Watt
      19,6
    • Antec TruePower Classic 550 Watt
      19,7
    • BitFenix Fury 550W
      21,4
    • Sea Sonic S12G 550 Watt
      21,4
    • FSP Aurum 92+ 550W
      22,5
    • be quiet! Straight Power 10 500 Watt
      26,0
    • AeroCool GT-500SG
      26,1
    • Enermax Revolution X't 530 Watt
      27,6
    • Corsair RM Series RM550
      29,7
    • Thermaltake European Gold London 550W
      31,4
    • Super Flower Golden Green HX 350
      48,5
  • + 12 Volt:
    • Corsair CX500M
      10,5
    • Sharkoon WPM V2 500 Watt
      12,0
    • Sharkoon WPM Bronze 400 Watt
      13,3
    • Enermax Triathlor Eco 450 Watt
      14,8
    • Enermax Revolution X't 530 Watt
      15,3
    • Lepa MaxBron B450M
      16,2
    • Thermaltake European Gold London 550W
      16,2
    • erlaubtes Minimum
      16,6
    • Corsair CS450M
      17,0
    • Cooler Master VS-Series V450S
      17,8
    • Antec Edge 550 Watt
      18,2
    • Corsair RM Series RM550
      18,2
    • Antec TruePower Classic 550 Watt
      18,4
    • Sea Sonic S12G 550 Watt
      20,2
    • BitFenix Fury 550W
      21,7
    • FSP Aurum 92+ 550W
      22,2
    • AeroCool GT-500SG
      25,1
    • Super Flower Golden Green HX 350
      25,6
    • be quiet! Straight Power 10 500 Watt
      25,7
  • - 12 Volt:
    • Corsair CX500M
      10,3
    • Sharkoon WPM V2 500 Watt
      14,1
    • Enermax Revolution X't 530 Watt
      14,4
    • Thermaltake European Gold London 550W
      15,0
    • Sharkoon WPM Bronze 400 Watt
      15,6
    • Enermax Triathlor Eco 450 Watt
      15,6
    • erlaubtes Minimum
      16,6
    • Corsair RM Series RM550
      16,8
    • Lepa MaxBron B450M
      18,3
    • Corsair CS450M
      20,0
    • Cooler Master VS-Series V450S
      21,0
    • BitFenix Fury 550W
      24,0
    • be quiet! Straight Power 10 500 Watt
      27,8
    • FSP Aurum 92+ 550W
      28,2
    • AeroCool GT-500SG
      31,4
    • Antec Edge 550 Watt
      33,0
    • Antec TruePower Classic 550 Watt
      35,2
    • Sea Sonic S12G 550 Watt
      36,3
    • Super Flower Golden Green HX 350
      70,7

Die von der ATX-Norm vorgeschriebene Stützzeit wird anders als vorgeschrieben nicht nur bei 80 Prozent, sondern auch bei Volllast übertroffen. Das Antec Edge eignet sich damit problemlos für den Betrieb an unterbrechungsfreien Stromversorgungsanlagen (USV).

Stand-by-Verbrauch

Beim Stand-by-Verbrauch nimmt das Antec knapp die Hürde. Die Stand-by-Leistungsaufnahme ist geringer als gefordert, der Stand-by-Wirkungsgrad minimal zu niedrig. Insgesamt ist das Edge aber auch im abgeschalteten Zustand kein Stromverschwender.

Auf der nächsten Seite: Lautstärke