Windows 10 : Build 9926 mit Cortana und DirectX 12 freigegeben

, 283 Kommentare
Windows 10: Build 9926 mit Cortana und DirectX 12 freigegeben
Bild: Microsoft

Früher als von Microsoft am Mittwoch angekündigt, steht registrierten Testern der Vorschau auf Windows 10 ab sofort das Update auf Build 9926 zur Verfügung. Die neue Version enthält den Sprachassisstenten Cortana, die für 2-in-1-PCs entwickelte Funktion Continuum und eine Beta des neuen Windows Stores.

Auch DirectX 12 findet sich erstmals in der Vorschau, Treiber von AMD oder Nvidia, geschweige denn Software, gibt es aber noch nicht. In Kürze soll der 3DMark mit Tests für DirectX und Mantle erscheinen.

Das Update steht Testern sowohl mit der Einstellung „schnelle Updates“ als auch „langsame Updates“ zur Verfügung, auch der Download der ISO ist möglich. Interessenten können somit ohne den Umweg über eine alte Version direkt den aktuellen Stand installieren. Um das Update über die Vorschau anzustoßen, kann unter „PC Settings, Update and Recovery, Preview Builds“ eine manuelle Suche angestoßen werden. Voraussetzung für die Installation ist ein von Microsoft im Dezember freigegebenes Update.

Cortana ist in Build 9926 direkt über die Taskleiste aufrufbar, auf Wunsch kann in den Einstellungen auch der Aufruf per Spracheingabe aktiviert werden. Werden 2-in-1-Geräte in den Tablet-Modus versetzt, wird das Startmenü über Continuum automatisch in den Vollbildmodus versetzt. Die neue App zur Vornahme von Einstellungen orientiert sich stärker an dem bekannten Control Panel aus früheren Windows-Versionen und Microsoft verspricht, Umfang, Design und Bedienung über alle Geräteklassen angeglichen zu haben.

Cortana in Windows 10 Build 9926
Cortana in Windows 10 Build 9926 (Bild: Microsoft)

Build 9926 gewährt auch einen ersten Einblick in den neuen Windows Store, der als graue Kachel im Startmenü hinterlegt ist. Der aktuelle Store bleibt als grüne Kachel parallel im Betrieb. Auch über den neuen Store können Einkäufe getätigt werden, Käufe aus Apps heraus sind allerdings deaktiviert, erklärt Microsoft. Im experimentellen Store gekaufte Apps können außerhalb von Windows 10 vorerst nicht verwendet werden.

Auch die Anwendungen Maps und Photos haben mit der neuen Version eine Überarbeitung erfahren, die neue Xbox App ist erstmals Teil des Paketes. Allerdings noch ohne Streaming von der Xbox One aus.

Die zahlreichen Rückmeldungen der über 1,5 Millionen Tester hätten Microsoft darüber hinaus bewegt, die Vorschau früher als geplant in mehr Sprachen zu veröffentlichen - auch Deutsch findet sich ab sofort im Angebot. Auch der Ordner, der beim Aufruf des Explorers als Standard geöffnet wird, lässt sich mit Build 9926 erstmals festlegen und beleuchtete Tastaturen funktionieren jetzt auch wieder, wenn Num Lock, Caps Lock oder Scroll Lock aktiviert sind.

Das letzte öffentliche Update für die Vorschau wurde mit Build 9879 im November freigegeben. Nie wieder werde zwischen zwei Aktualisierungen so viel Zeit verstreichen, stellt Microsoft in Aussicht. Eine Vorschau auf Windows 10 für Smartphones ist für Februar angekündigt.

YouTube-Video: Sneak Peek: Experience Windows 10 for PCs

Downloads

  • Windows 10

    4,2 Sterne

    Mit den ISO-Dateien von Windows 10 lassen sich bootfähige USB-Sticks zur Installation erstellen.

    • Version ISO Build 14393 Deutsch
    • Version ISO Build 14965 Insider Preview Deutsch
    • Version ISO Build 10586 Update 2 Deutsch