Samsung Galaxy S6/edge : Erstmals trifft in Korea Hightech auf Alu und Glas

, 357 Kommentare
Samsung Galaxy S6/edge: Erstmals trifft in Korea Hightech auf Alu und Glas
Bild: Samsung

Samsung hat im Rahmen des MWC 2015 das neue Galaxy S6 und die Variante Galaxy S6 edge mit gebogenem Display vorgestellt. In beiden Fällen kommt Hardware zum Einsatz, die ihresgleichen sucht. Samsung setzt neue Maßstäbe bei Display, Prozessor und Kamera. Alu-Gehäuse und leichtere Software sollen bisherige Ablehner überzeugen.

Die Displays beider Modelle sind wie beim Galaxy S5 5,1 Zoll groß, sie lösen beide nun allerdings mit 1.440 × 2.560 statt 1.080 × 1.920 Pixel auf. Bisher war diese höhere Auflösung der koreanischen Spezialvariante „Broadband LTE-A“ sowie dem Galaxy Note 4 und Note Edge vorbehalten. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite des Galaxy S6 und S6 edge werden durch Gorilla Glass 4 geschützt.

Samsung Galaxy S6 edge

Als Prozessor kommt wie erwartet der neue im 14-nm-FinFET-Prozess gefertigte Exynos 7420 aus eigenem Haus zum Einsatz. Der Octa-Core-Chip arbeitet mit vier Cortex-A53- und vier Cortex-A57-CPUs und ist mit der bis zu 700 MHz schnellen Ausbaustufe T760 MP8 der Mali-GPU ausgestattet. Die Cortex-A53 takten mit bis zu 1,5 GHz, während die leistungsstärkeren Cortex-A57 auf bis zu 2,1 GHz kommen. Dem System-on-a-Chip zur Seite stehen diesmal drei Gigabyte LPDDR4-Arbeitsspeicher.

Die neue Kamera für das Galaxy S6 und S6 edge löst zwar nach wie vor mit 16 Megapixel auf, nach dem Note 4 bietet nun aber auch die Galaxy-S-Serie einen optischen Bildstabilisator. Zudem soll die neue Kamera mit 0,7 Sekunden besonders schnell starten. Ein erster Test bestätigt die Angabe von Samsung, keine andere Smartphone-Kamera des Unternehmens startet schneller. Die Blendenöffnung beider Kameras beträgt f/1,9, was auch unter schlechten Lichtbedingungen für gute Aufnahmen sorgen soll.

Samsung Galaxy S6

Optisch machen beide Smartphones einen deutlich hochwertigeren Eindruck als es bisher bei Telefonen von Samsung der Fall war. Selbst das Galaxy Note 4 schlagen beide neuen Geräte in puncto Wertigkeit. Das bis in den sichtbaren Rahmen reichende Grundgerüst beider Modelle besteht aus Aluminium, Vorder- und Rückseite werden jeweils von Glas bedeckt. Wie beim ebenfalls auf dem MWC vorgestellten HTC One M9 stehen die Hauptkameras beider Varianten leicht hervor.

Wo die Galaxy-S-Serie in puncto Design zulegt, fallen im Gegenzug aber auch Funktionen weg, die das Galaxy S5 noch beherrschte. Der Akku ist bei keinem der neuen Modelle wechselbar, mit 2.550 mAh (Galaxy S6) und 2.600 mAh (Galaxy S6 edge) ist die Nennladung zudem um 250 beziehungsweise 200 mAh zurückgegangen. Dafür können beide Telefone nun ab Werk ohne Zukauf einer speziellen Hülle kabellos geladen werden. Der Speicher des Galaxy S6/edge kann nicht mehr erweitert werden, dies war bisher wie der einfache Tausch des Akkus bei jeder Generation möglich. Der fest verbaute Speicher nach sehr schnellem UFS-2.0-Standard kann beim Galaxy S6/edge in Kapazitäten von 32, 64 oder 128 Gigabyte geordert werden. Gegen Staub oder Wasser ist das neue Galaxy S nicht länger geschützt.

Diese Funktionen sind weggefallen
Eigenschaft Galaxy S5 Galaxy S6/edge
Akku wechselbar ja nein
Speicher erweiterbar ja nein
IP67-Zertifizierung ja nein
Micro-USB 3.0 ja nein

Die kursierenden Gerüchte, Samsung würde beim Galaxy S6 und S6 edge größtenteils auf vorinstallierte Software verzichten, haben sich bewahrheitet. Auf den auf dem MWC 2015 ausgestellten Geräten waren im App-Drawer gerade einmal anderthalb Seiten Apps von Samsung zu finden, die essenziell für den Betrieb des Smartphones sind. Die neue Samsung-Oberfläche, die auf Android 5.0.2 Lollipop aufbaut, stellt für langjährige Kunden des Unternehmens keinen allzu dramatischen Bruch dar, das UI wirkt vor allem aufgeräumter und weniger verspielt.

Die Software des Galaxy S6 edge bietet für das gebogene Display einige Sonderfunktionen. So können unter anderem beliebte Kontakte oder verpasste Anrufe und Benachrichtigungen über eine Wischgeste am rechten Displayrand aufgerufen werfen. Das Display des Galaxy S6 edge fungiert zudem als große Status-LED, die bis zu fünf verpasste Anrufe oder Nachrichten per farbigem Leuchtstreifen anzeigt. Nach Samsungs Vorstellung soll die Funktion so genutzt werden, dass das Smartphone auf dem Display liegend den Tisch darunter anleuchtet. Der Edge-Bereich kann auch ohne Aktivierung des restlichen Displays für die Anzeige von Wetter, Uhr, Datum oder Akkustand genutzt werden.

Samsung Galaxy S6/edge

Das Galaxy S6/edge soll am 10. April in den Farben White Pearl, Black Sapphire, Gold Platinum sowie Blue Topaz (nur Galaxy S6) und Green Emerald (nur Galaxy S6 edge) den Handel erreichen. Offizielle Preise liegen bisher zwar noch nicht vor, die Seite SamMobile will die unverbindlichen Preisempfehlungen aber bereits erfahren haben. Demnach wird das Galaxy S6 zum Marktstart 699 (32 GB), 799 (64 GB) und 899 Euro (128 GB) kosten, während das Galaxy S6 edge 849 (32 GB), 949 (64 GB) und 1.049 Euro (128 GB) kosten soll. Mit diesen Preisen würde Samsung auf (Galaxy S6) beziehungsweise leicht über (Galaxy S6 edge) dem Preisniveau von Apple liegen. Bei gleich hohem Einstiegspreis bietet Samsung aber doppelt so viel internen Speicher. Das günstigste iPhone 6 (Plus) ist nach wie vor nur mit 16 Gigabyte bestückt, 64 Gigabyte gibt es für 100 Euro Aufpreis.

Samsung Galaxy S6/edge Design
Samsung Galaxy S6
Samsung Galaxy S6 edge
HTC One M9
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.0
Display: 5,10 Zoll
1.440 × 2.560, 576 ppi
WQHD Super AMOLED, Gorilla Glass 4
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Samsung Exynos 7420
4 × Cortex-A57, 2,10 GHz
4 × Cortex-A53, 1,50 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T760 MP8
772 MHz
Adreno 430
650 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR4
Speicher: 32 / 64 / 128 GB 32 GB (+microSD)
Kamera: 16,0 MP, 2160p
LED, f/1,9, AF, OIS
20,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1440p
f/1,9, AF
4,1 MP, 1080p
f/2,0, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓450 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.550 mAh (9,82 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
2.600 mAh (10,01 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
2.840 mAh (10,87 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 70,5 × 143,4 × 6,80 mm 70,1 × 142,1 × 7,00 mm 69,7 × 144,6 × 9,61 mm
Schutzart:
Gewicht: 138 g 132 g 157 g
Preis: ab 399 € / ab 549 € / ab 817 € ab 424 € / ab 499 € / ab 549 € ab 339 €