Smartphone-Marktanteile : Android mit Zuwachs auf allen wichtigen Märkten

, 72 Kommentare
Smartphone-Marktanteile: Android mit Zuwachs auf allen wichtigen Märkten
Bild: PublicDomainPictures (CC0 1.0)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat das Marktforschungsunternehmen Kantar World Panel Zahlen zur OS-Verbreitung bei Smartphone-Neukäufen vorgelegt. Während Android auf allen wichtigen Märkten zulegen konnte, hat iOS dagegen mit Verlusten zu kämpfen. Deutlich schlechter fallen die Zahlen bei Windows Phone aus.

So konnte Android in Europa im Zeitraum von Dezember 2015 bis Februar 2016 mit einem Marktanteil von 74,3 Prozent bei den Smartphone-Neukäufen einen neuen Jahreshöchstwert aufstellen und legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast sieben Prozentpunkte zu. Im Vergleich zum letzten Erhebungszeitraum von November 2015 bis Januar 2016 fiel der Zuwachs mit 1,5 Prozentpunkten jedoch deutlich geringer aus. Den höchsten Zuspruch erfährt Android in Spanien, dort haben sich in dieser Zeit neun von zehn Käufern für ein Smartphone mit dem freien mobilen Betriebssystem von Google entschieden. Den größten Zuwachs erlebte Android hingegen mit über zwölf Prozent in Italien. Deutschland liegt dagegen mit knapp vier Prozent Zuwachs im Mittelfeld.

Europa & Deutschland
Europa Dezember 2015 – Februar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 74,3 67,7 +6,7 72,8 67,1 +5,7
iOS 19,1 20,9 -1,8 20,3 22,0 -1,7
Windows 5,9 10,1 -4,2 6,4 9,6 -3,2
Andere 0,6 1,4 -0,8 0,5 1,3 -0,8
Deutschland November 2015 – Januar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 76,6 72,7 +3,9 74,2 71,0 +3,2
iOS 16,2 17,4 -1,2 19,3 18,7 +0,6
Windows 6,3 8,2 -1,9 5,9 8,9 -3,0
Andere 0,9 1,7 -0,8 0,6 1,4 -0,8
*Angaben in Prozent, **Angaben in Prozentpunkte

Android mit deutlichem Zuwachs

Hinzugewinnen konnte Android nach ersten Verlusten in diesem Jahr auch in China. Mit 2,5 Prozentpunkten Zuwachs gegenüber dem letzten Erhebungszeitraum und 3,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr kann sich Android immer mehr von der Konkurrenz absetzen. Verantwortlich dafür zeigen sich laut Lauren Guenveur, Mobile Analyst bei Kantar Worldpanel ComTech, vor allem die ausgedehnten Werbekampagnen rund um das chinesische Neujahrsfest am 8. Februar, welches traditionell mit einem gestiegenen Kaufverhalten einhergeht. Profitieren konnten hiervon vor allem heimische Fertiger wie Meizu oder Oppo, bei welchen die Smartphoneverkäufe um bis zu sechs Prozent anstiegen. Den größten Erfolg konnte Huawei für sich verbuchen, welcher mit einem Marktanteil von 24,4 Prozent an Apple vorbeigezogen ist.

Es ist davon auszugehen, dass Android auch in den nächsten Wochen weiteren Zuwachs verzeichnen können wird, denn die Verkäufe der neuen Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 edge von Samsung sind in den Zahlen noch nicht enthalten. Gleiches gilt für die beiden Huawei-Top-Modelle P9 und P9 Plus, welche gestern in London vorgestellt wurden.

Restliche europäische Länder
Frankreich Dezember 2015 – Februar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 71,8 62,7 +9,1 71,8 65,3 +6,5
iOS 19,9 21,6 -1,7 19,3 20,2 -0,9
Windows 7,4 14,2 -6,8 7,8 13,0 -5,2
Andere 0,9 1,5 -0,6 1,1 1,5 -0,4
Großbritannien November 2015 – Januar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 55,5 53,2 +2,3 52,6 51,5 +1,1
iOS 37,8 37,9 -0,1 38,6 39,9 -1,3
Windows 6,2 7,8 -1,6 8,6 7,5 +1,1
Andere 0,5 1,1 -0,6 0,2 1,1 -0,9
Italien November 2015 – Januar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 78,4 66,3 +12,1 78,1 66,6 +11,5
iOS 14,3 17,5 -3,2 14,4 18,3 -3,9
Windows 6,7 14,4 -7,7 7,2 13,2 -6,0
Andere 0,6 1,8 -1,2 0,3 1,9 -1,6
Spanien November 2015 – Januar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 90,0 88,0 +2,0 87,8 86,7 +1,1
iOS 9,1 8,7 0,4 11,4 10,4 +1,0
Windows 0,9 2,9 -2,0 0,8 2,5 -1,7
Andere 0,0 0,4 -0,4 0,0 0,4 -0,4
*Angaben in Prozent, **Angaben in Prozentpunkte

Apple mit weitläufigen Verlusten

Weniger erfreulich verliefen die letzten Monate hingegen für Apple. Nicht nur in China, wo das Unternehmen aus Cupertino mit iOS 3,2 Prozentpunkte im Marktanteil verlor und zum ersten Mal seit August 2014 kein Wachstum aufweisen konnte, sondern auch in anderen Ländern musste der Hersteller Verluste hinnehmen. Lediglich in Australien und in Japan konnte Apple einen leichten Zuwachs von 0,3 beziehungsweise 0,4 Prozentpunkten verbuchen. Mit einem Rückgang um 1,2 Prozentpunkte liegt Apple in Deutschland jedoch noch erkennbar unter dem Durchschnittsverlust von 1,8 Prozentpunkten auf den wichtigsten europäischen Märkten. Selbst im Mutterland USA verringerte sich der Marktanteil um 0,8 Prozentpunkte gegenüber der letzten Erhebung, was vor allem mit zwei Gründen zusammenhängen dürfte: Zum einen haben viele Amerikaner traditionell ihre Weihnachtsgeschenke bereits am Black Friday Ende November gekauft, zum anderen dürften nicht wenige Konsumenten den Kauf eines neuen Smartphones nach den ersten sich verdichtenden Gerüchten um das neue iPhone SE aufgeschoben haben. Dieses wurde Ende des letzten Monats vorgestellt und fließt somit ebenfalls nicht in die aktuellen Zahlen mit ein. Auch hier dürfte Apple in den nächsten Wochen einen Zuwachs erwarten.

USA Dezember 2015 – Februar 2016* Dezember 2014 – Februar 2015* Gewinn / Verlust** November 2015 – Januar 2016* November 2014 – Januar 2015* Gewinn / Verlust**
Android 58,9 55,6 +3,3 58,2 51,9 +6,3
iOS 38,3 38,8 -0,5 39,1 42,8 -3,7
Windows 2,6 4,8 -2,2 2,6 4,3 -1,7
Andere 0,2 0,8 -0,6 0,1 1,0 -0,9
*Angaben in Prozent, **Angaben in Prozentpunkte

Talfahrt von Windows Phone hält an

Microsoft kann den Negativtrend von Windows Phone beziehungsweise Windows 10 Mobile nicht stoppen, welche auf fast allen der aufgeführten Märkte mit teils drastischen Rückgängen zu kämpfen haben. Zudem spielt das mobile Betriebssystem in den Ländern, in denen Microsoft keine Verluste verbuchen muss, bei den Käufern mit einem Marktanteil von aktuell 0,9 Prozent in China oder 0,5 Prozent in Japan kaum eine Rolle. Den größten Rückgang hat Microsoft in Frankreich und Italien zu verzeichnen, hier halbierten sich die Marktanteile nahezu.

Über die Gründe für den anhaltenden Abwärtstrend lassen sich nur Vermutungen anstellen. Ein Grund könnte mit der fehlenden Auswahl genannt werden. Microsoft hatte Ende des letzten Jahres das Einstiegssmartphone Lumia 550 sowie im Oktober die neuen Top-Modelle Lumia 950 und Lumia 950 XL vorgestellt, Mitte Februar folgte dann das Lumia 650. So ist Microsoft mit dem eigenen Smartphone-Portfolio lediglich im niedrigen und im hochpreisigen Bereich vertreten, dazwischen klafft eine große Lücke. Eine weitere Rolle könnte aber auch das gebrochene Versprechen spielen, alle Smartphones mit Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile zu hieven. Am Ende sollten elf Modelle das Update nicht erhalten.