6/9 GeForce GTX 1070 im Test : Effizient viel Leistung zum hohen Preis

, 707 Kommentare

Lautstärke & Kühlung

Leiser als die GTX 1080

Dasselbe Kühlsystem bei einer geringeren Leistungsaufnahme: Man konnte sich bereits denken, dass die GeForce GTX 1070 Founders Edition ein wenig leiser wird als die GeForce GTX 1080 Founders Edition, und so kommt es dann auch. 2.200 Umdrehungen zu 2.300 Umdrehungen in der Minute bedeuten 41 Dezibel, anstatt 42,5 Dezibel, womit das Rauschen im Spielbetrieb ein wenig leiser wird. Groß ist der Unterschied aber nicht, und die Charakteristik des Geräusches ist dieselbe.

Damit ist die GeForce GTX 1070 Founders Edition beim Spielen aus dem Rechner herauszuhören, ohne jedoch zu stören. Anders sieht es hingegen bei einem maximierten Power- und Temperature-Target aus, wo die Grafikkarte auf laute 45 Dezibel kommt. Spielräume für Partnerlösungen sind somit in jedem Fall noch vorhanden.

Bezüglich der elektronischen Störgeräusche schneidet das Testexemplar der GeForce GTX 1070 Founders Edition ein wenig besser ab, als dasjenige der GTX 1080. Erst ab höheren dreistelligen Frameraten gibt es ein unangenehmes Fiepen.

6 Einträge
Lautstärke – Windows-Desktop
Angaben in dB(A)
    • Sapphire R9 Fury Nitro (4GB)
      28,0
    • MSI Radeon R9 390X Gaming (8GB)
      28,0
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      28,0
    • Sapphire R9 380X Nitro (4GB)
      28,0
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      28,0
    • Asus Radeon R9 370 Strix (4GB)
      28,0
    • Gigabyte GTX 980 Ti Gaming (6GB)
      28,0
    • Asus GeForce GTX 980 Strix (4GB)
      28,0
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      28,0
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      28,0
    • Asus GeForce GTX 950 Strix (2GB)
      28,0
    • Asus GeForce GTX 950 2G
      28,5
    • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB)
      29,0
    • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB)
      29,0
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      29,0
    • Nvidia GeForce GTX 980 (4GB)
      29,0
    • AMD Radeon R9 Nano (4GB)
      30,0
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      34,5
      Hinweis: störendes Fiepen

Mit rund 1.000 Umdrehungen pro Minute dreht der Lüfter der GeForce GTX 1070 Founders Edition im Desktop-Betrieb gleich schnell wie sämtliche Nvidia-Referenzlüfter der letzten Zeit. Dies resultiert in den typischen 29 Dezibel. Der Geräuschpegel ist zwar verhältnismäßig niedrig, Partnerkarten mit stillstehendem Lüfter sind jedoch besser.

So heiß werden die Grafikkarten

Dasselbe Temperature-Target bedeutet dieselbe Temperatur. Die Lüftersteuerung hält die GP104-GPU der GeForce GTX 1070 Founders Edition bei ungefährlichen 83 Grad Celsius. Wer die Limits per externem Tool aufhebt, kommt auf kaum wärmere 84 Grad – der Lüfter dreht entsprechend schneller. Auf der Kartenrückseite erhitzt sich die Hardware auf 53 Grad Celsius.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme