WhatsApp: iPad-App in Entwicklung und Aus für Windows 10 Mobile

Frank Hüber 107 Kommentare
WhatsApp: iPad-App in Entwicklung und Aus für Windows 10 Mobile
Bild: VladBitte | CC0 1.0

Wie WABetaInfo meldet, arbeitet WhatsApp an einer iPad-App des Messengers. Bislang lässt sich WhatsApp nur über inoffizielle Drittanbieter-Apps auf einem iPad nutzen, wobei aber lediglich auf WhatsApp Web zurückgegriffen wird und sich das Smartphone mit installiertem WhatsApp somit immer in der Nähe des iPads befinden muss.

Die Entwicklung der iPad-Version soll seit einigen Wochen laufen, wann diese tatsächlich erscheinen wird, ist allerdings noch völlig offen. Noch ist sie auch für Beta-Tester nicht verfügbar. WABetaInfo liegen allerdings schon erste Screenshots der iPad-WhatsApp-App vor. Demnach ist die iPad-Version fast identisch zur iPhone-App. Da das Tablet aber mehr Platz bietet, werden die Chats neben der aktiven Konversation angezeigt, so dass sich schneller zwischen diesen wechseln lässt.

Auch die im Februar eingeführte Face-ID- und Touch-ID-Sperre hat es den Screenshots zufolge schon in die iPad-App geschafft. Hierdurch lässt sich der Zugriff auf WhatsApp selbst bei entsperrtem Smartphone oder Tablet noch zusätzlich absichern.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist die App nicht auf bestimmte iPads eingeschränkt, sondern steht allen Modellen zur Verfügung. Dass sich dies auch bis zur Veröffentlichung nicht ändert, ist nicht sicher. Überraschend kam die Entwicklung einer iPad-Variante von WhatsApp nach der Veröffentlichung für Android-Tablets Ende 2018 jedoch nicht.

Kein Support mehr für Windows 10 Mobile

Ende April 2019 endet zudem der offizielle Support für Windows 10 Mobile, womit sich der Messenger auf alten Smartphones, die auf dieses Betriebssystem setzen, nicht mehr nutzen lässt. Microsoft selbst hat die Weiterentwicklung für das mobile Betriebssystem bereits im Jahr 2017 eingestellt, am 10. Dezember 2019 stellt das Unternehmen selbst den Support ein. Betroffen vom WhatsApp-Ende sind folgende Smartphones:

  • Alcatel IDOL 4S
  • Alcatel OneTouch Fierce XL
  • HP Elite x3
  • Microsoft Lumia 550
  • Microsoft Lumia 640/640XL
  • Microsoft Lumia 650
  • Microsoft Lumia 950/950 XL
  • MouseComputer MADOSMA Q601
  • SoftBank 503LV
  • Trinity NuAns NEO
  • VAIO Phone Biz

Ende 2016 hat WhatsApp bereits den Support für Android 2.1, Android 2.2, BlackBerry, BlackBerry 10, Nokia S40, Nokia Symbian S60 und Windows Phone 7.1 eingestellt. Android 2.3.7 und iOS 7 werden noch bis Ende Januar 2020 unterstützt.

Update 10.04.2019 09:14 Uhr

Anders als in der Meldung angegeben, hat Facebook zwar angekündigt, den Support für die eigenen Apps für Windows 10 Mobile Ende April 2019 einzustellen, dies bezieht sich aber wohl nicht zwingend auch auf WhatsApp, das zu Facebook gehört. Sicher ist hingegen, dass der Support für Facebook, Instagram und den Messenger Ende April 2019 eingestellt wird. Vorerst scheint Facebook den Support für Windows 10 Mobile für WhatsApp demnach nicht zu beenden.