AMD Ryzen 3000: Wie hoch taktet Zen 2 in welchem Rechner?

Sven Bauduin 758 Kommentare
AMD Ryzen 3000: Wie hoch taktet Zen 2 in welchem Rechner?

tl;dr: AMD Ryzen 3000 (Test) ist ein großer Wurf, auch wenn Kinderkrankheiten beim BIOS und die Liefersituation den Start getrübt haben. Und dann ist da noch die Diskussion um den beworbenen maximalen Turbo-Takt, der am Wochenende an Fahrt aufgenommen hat. ComputerBase gibt einen Überblick und ruft einmal mehr zum Testen auf.

AMD Ryzen 3000 dominiert selbst sieben Wochen nach dem Start noch immer die Berichterstattung, das Interesse an Zen 2 ist ungebrochen ist. Dennoch fühlen sich viele Anwender mittlerweile an die Kinderkrankheiten der ersten Generation erinnert. Das Ökosystem aus Prozessor, Mainboard, BIOS und AGESA-Code hinterlässt vielerorts noch immer einen unfertigen Eindruck.

Die Diskussion um den versprochenen Turbo-Takt

Schon seit Wochen geht es bei der Diskussion auch um die von AMD versprochenen maximalen Turbo-Taktraten. Der offizielle maximale Takt bezieht sich auf den von Ryzen 3000 mit Zen 2 maximal unter Last auf einem Kern erreichbaren Takt. Viele Anwender haben ihn in einschlägigen Tools aber noch nie zu sehen bekommen, andere wiederum schon. Ob die CPU, das Mainboard oder dessen BIOS und dessen AMD-Microcode AGESA dafür verantwortlich ist, ließ sich bisher nicht klären. Von AMD hieß es kurzzeitig lediglich, der maximale Turbo-Takt sei unter Normbedingungen möglich. Wie die aussehen, sagte AMD nicht.

Am Wochenende nahm das Thema jetzt an Fahrt auf. Auf Reddit wurde die Aussage eines Mitarbeiters von Asus diskutiert, der sich im Forum von Overclock.net über die Turbo-Taktraten von AMD Ryzen 3000 geäußert hatte. Seine Behauptung: AMD hat den Turbo-Takt mit neuen AGESA-Versionen eingebremst. AMD sei mit dem Turbo-Takt in den älteren Versionen zu aggressiv vorgegangen, mit Blick auf eine langfristige Zuverlässigkeit sei er jetzt niedriger (als beworben) ausgelegt.

They were being too aggressive with the boost previously, the current boost behavior is more in line with their confidence in long term reliability and I have not heard of any changes to this stance, tho I have heard of a 'more customizable' version in the future.

shamino1978 im Forum von Overclock.net

An der neuen Ausrichtung des AGESA-Codes hin zu mehr Zuverlässigkeit durch weniger aggressive Turbo-Taktraten werde sich auch erst einmal nichts ändern, zumindest nicht mit AGESA 1.0.0.4, so der Asus-Mitarbeiter weiter.

Every new BIOS I get asked the boost question all over again, I have not tested a newer version of AGESA that changes the current state of 1003 boost, not even 1004.

shamino1978 im Forum von Overclock.net

Verfügbare Tests stützen die Behauptung nicht

Doch nach genauerer Prüfung hält die Aussage des Asus-Mitarbeiters dem Abgleich mit verfügbaren Daten nicht Stand. Wie ein breit angelegter Test von Hardware Unboxed ergeben hat, taktet ein AMD Ryzen 3800X, seinerseits von AMD mit maximal 4,50 GHz Turbo-Takt beworben, auf vierzehn verschiedenen Mainboards zwischen 4.370 MHz und 4.550 MHz und das völlig unabhängig von der eingesetzten AGESA-Version. Im Gegenteil, das Gigabyte X570 Aorus Extreme erreicht mit dem neusten AGESA-Code 1.0.0.3.abb den höchsten Turbo-Takt von 4,55 GHz – der liegt sogar über dem versprochenen Turbo. Ein klares Bild ergibt der Test nicht.

Mainboard AGESA-Version Turbo-Takt
Gigabyte X570 Aorus Extreme 1.0.0.3.abb 4.550 MHz
ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 1.0.0.3.abb 4.525 MHz
MSI X570-A Pro 1.0.0.3.a 4.525 MHz
Gigabyte X570 Aorus Master 1.0.0.3.abb 4.525 MHz
MSI MPG X570 Gaming Edge 1.0.0.3.a 4.500 MHz
MSI MEG X570 Godlike 1.0.0.3.abb 4.500 MHz
ASRock X570 Taichi 1.0.0.3.abb 4.500 MHz
Asus TUF Gaming X570-Plus 1.0.0.3.abb 4.475 MHz
ASRock X570 Steel Legend 1.0.0.3.abb 4.475 MHz
ASRock AB350M Pro4 1.0.0.3.abb 4.475 MHz
Gigabyte X570 Gaming X 1.0.0.3.abb 4.465 MHz
Gigabyte X570 Aorus Elite 1.0.0.3.abb 4.465 MHz
MSI Prestige X570 Creation 1.0.0.3.ab 4.375 MHz
MSI B450 Tomahawk Max 1.0.0.3.ab 4.375 MHz
Biostar Racing X570GT8 1.0.0.3.ab 4.370 MHz

Auch ComputerBase kann den vermeintlich „gezügelten“ Turbo-Takt von AMD Ryzen 3000 mit den neusten AGESA-Versionen in einem ersten Test nicht bestätigen. In einem Benchmarkparcours bestehend aus dem Single- und Multicore-Test von Cinebench R15 und dem Corona 1.3 Benchmark erreichte der AMD Ryzen 3800X einen Turbo-Takt von 4,525 GHz bei Last auf einem und 4,275 GHz bei Last auf allen Kernen. Der Prozessor selbst lief dabei mit Auto-Settings und einem synchronen Fabric-Takt (FCLK) von 1.800 MHz mit 32 GB DDR4-3600 CL14-15-15-30 1T auf einem ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 mit dem neuesten AGESA-Update 1.0.0.3.abb. Gemessen wurden die Turbo-Taktraten mit HWiNFO und dem AMD Ryzen Master in der neuesten Version 2.0.1.1233.

Der 3800X mit einem Turbo-Takt von 4,525 GHz auf einem und 4,275 GHz auf allen 8 Kernen
Der 3800X mit einem Turbo-Takt von 4,525 GHz auf einem und 4,275 GHz auf allen 8 Kernen

Unter anderem auch auf Reddit wird fleißig getestet und Taktraten verglichen. Auch hier bestätigt sich die Annahme, dass primär das Mainboard im Zusammenspiel mit AMD Ryzen 3000 für die Höhe der Turbo-Taktraten verantwortlich ist. Ganz offensichtlich hat AMD den CPUs mit dem neuen AGESA-Update also keine Fußfesseln angelegt – oder zumindest keine pauschalen. Der entscheidende Einflussfaktor bleibt bisher ungeklärt.

I don't see much of anything in here that's consistent enough to call a conclusive impact at all. Some of the performance increased, other decreased, but the average was 0.16% gain and nothing lost more than 1.44%. Clocks seemed to be generally a smidge lower, but notably I never broke 4.55 in *either* config, maxes were generally the same across the board.

defiancecp auf Reddit

Wie hoch taktete Zen 2 in der Community?

Die Redaktion möchte auch die Community aus dem ComputerBase-Forum um ihre Unterstützung bitten und dazu aufrufen ihre Erfahrungen hinsichtlich der Turbo-Taktraten ihrer eigenen Ryzen-3000-CPUs zu teilen. Die Single- und Multi-Core-Benchmarks von Cinebench R15 und R20 bieten sich für dieses Vorhaben sehr gut an und können mit der aktuellsten Version von HWiNFO und des AMD Ryzen Master überwacht und protokolliert werden.

Hintergrundprozesse sollten für den Benchmark so weit es geht beendet werden, da sie insbesondere den maximalen Takt im Ein-Kern-Durchlauf stark beeinflussen können. Auch auf Windows Updates im Hintergrund ist penibel zu achten. Ferner sollten mit der Angabe zu den erreichten Taktraten auch Angaben zum System (BIOS-Einstellungen, Kühlung) und optimaler Weise auch der Spannung der CPU unter Last gemacht werden.

Update 26.08.2019 16:29 Uhr

Um die Situation im Forum ein wenig übersichtlicher darzustellen und die Auswertung der Ergebnisse zu erleichtern, wurde der Bericht um eine Umfrage zum aktuellen Thema erweitert. Wie sieht es also ganz konkret bei den Lesern von ComputerBase aus?

Wie hoch taktet AMD Ryzen 3000 in eurem Rechner?
  • Mein AMD Ryzen 3000 übertrifft den beworbenen Turbo-Takt sogar leicht (25-100 MHz)
    9,7 %
  • Mein AMD Ryzen 3000 erreicht exakt den beworbenen Turbo-Takt
    25,3 %
  • Mein AMD Ryzen 3000 unterschreitet den beworbenen Turbo-Takt leicht (25-100 MHz)
    46,0 %
  • Mein AMD Ryzen 3000 erreicht nicht annähernd den beworbenen Turbo-Takt
    18,9 %
Update 29.08.2019 09:25 Uhr

In den letzten gut 48 Stunden haben 454 Leser, die einen Ryzen 3000 besitzen, ihre Erfahrung zu den Turbo-Taktraten über die Umfrage zurückgemeldet. Mit 65 Prozent gibt der überwiegende Teil der Teilnehmer dabei an, die von AMD angegebene maximale Turbo-Frequenz in Benchmarks in der Tat noch nicht gesehen zu haben, was in Anbetracht der Trägheit mancher Tools allerdings nicht bedeuten muss, dass der Takt nie angelegen hat. 46 Prozent der Besitzer eines Ryzen 3000 sehen Taktraten nahe des versprochenen maximalen Turbo-Taktes, 19 Prozent hingegen noch deutlichere Abweichungen.

Doch es geht auch anders: Immerhin 25 Prozent sehen im Alltag die versprochenen maximalen Taktraten, knapp 10 Prozent erreichen – wie der Ryzen 7 3800X in der Redaktion – sogar leicht höhere.

Mein AMD Ryzen 3000...
Einheit: Prozent
    • ...übertrifft den beworbenen Turbo-Takt sogar leicht
      9,7
    • ...erreicht exakt den beworbenen Turbo-Takt
      25,3
    • ...unterschreitet den beworbenen Turbo-Takt leicht
      46,3
    • ...erreicht nicht annähernd den beworbenen Turbo-Takt
      18,7

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Downloads

  • AMD Ryzen Master Download

    3,8 Sterne

    AMD Ryzen Master ist ein Tool zum Übertakten von AMD-Ryzen-Prozessoren unter Windows.

    • Version 2.0.2.1271, Win 10 Deutsch
  • HWiNFO Download

    4,7 Sterne

    HWiNFO informiert über alle Hardware-Komponenten eines PCs und deren Zustand.

    • Version v6.12 Build 3930
    • Version v6.13 Build 3955 Beta
    • Version v3.73 Build 1220