PlayGalaxy Link: Samsung streamt Spiele vom PC auf seine Smartphones

Sven Bauduin 29 Kommentare
PlayGalaxy Link: Samsung streamt Spiele vom PC auf seine Smartphones
Bild: Samsung

Samsung startet mit PlayGalaxy Link einen Streaming-Dienst, welcher Spiele vom heimischen PC auf das Galaxy Note 10 (Test) und das Galaxy S10 (Test) bringt. Bereits Anfang Dezember will der Hersteller sein Angebot auf das Galaxy Fold, Galaxy S9 (Test) sowie das Galaxy Note 9 (Test) und Galaxy A90 ausweiten.

Die Übertragung vom PC – welcher die Berechnung der Spiele übernimmt – zum Smartphone erfolgt dabei über WLAN und Mobilfunk, währenddessen sollen adaptive Frameraten auch unterwegs für ein ruckelfreies Spielerlebnis sorgen und das Streaming bei schlechter Netzabdeckung ermöglichen. Grundvoraussetzung ist neben einem kompatiblen Smartphone die „PlayGalaxy Link“-Software, welche der Hersteller auf der offiziellen Website seines Streaming-Dienstes zum Download anbietet.

Auch hinsichtlich der benötigten Hardware macht Samsung bereits klare Angaben, welche allerdings noch Fragen offen lassen:

  • Intel Core i5 (oder höher)
  • 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher
  • 50 GB Festplattenspeicher
  • Nvidia GeForce GTX 1060+/AMD Radeon RX 550+
  • Microsoft Windows 10
  • 1 Mbit/s Bandbreite

Gerade bei der benötigten Grafikkarte haben sich offensichtlich Fehler eingeschlichen, denn zwischen einer Nvidia GeForce GTX 1060 und einer AMD Radeon RX 550 liegen mehrere Leistungsklassen. Gut möglich, dass es sich hierbei um einen Schreibfehler handelt und Samsung bereits die für den 12. Dezember erwartete AMD Radeon RX 5500 meint.

App exklusiv aus dem Galaxy Store

Zudem benötigt der Dienst die „PlayGalaxy Link“-App, welche exklusiv in Samsungs eigenen Galaxy Store und nicht über den Google PlayStore erhältlich ist. Nach dem Start der App auf dem Smartphone lässt sich die Verbindung mit dem PC und der eigentlichen Streaming-Software herstellen. Die Software selbst scannt den PC und pflegt installierte Spiele automatisch in ihre Bibliothek ein. Alternativ können Spieler ihre Spiele auch händisch hinzufügen.

Anschließend können die auf dem PC ausgeführten Spiele sowohl im lokalen Netzwerk per WLAN als auch über das Mobilfunknetz gestreamt werden. Samsung gibt an, dass sein Streaming-Dienst – welcher laut XDA Developers seinerseits auf dem Streaming-Angebot von Parsec aufsetzt – dank der adaptiven Frameraten bereits ab einer Mobilfunkverbindung mit einem Downstream von 1 Mbit/s funktioniert. Für ein optimales Spielerlebnis empfiehlt Samsung zudem einen Game-Controller per Bluetooth zu nutzen.

Start in Deutschland steht noch aus

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Play GalaxyLink in Südkorea, den USA, Großbritannien, Kanada, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Singapur und Russland gestartet, ein Start in Deutschland steht zur Zeit noch aus. Offiziell befindet sich der Streaming-Dienst noch in der Beta-Phase. Weitere Fragen beantwortet Samsung in seiner offiziellen Pressemitteilung und den FAQ auf der Website seines Dienstes.