Speedlink Izeris: Verstecktes Gummi tritt gegen mechanische Taster an

Max Doll 21 Kommentare
Speedlink Izeris: Verstecktes Gummi tritt gegen mechanische Taster an
Bild: Speedlink

Speedlink baut eine Tastatur, die als „halbmechanisch“ angepriesen wird. Preislich ist das Eingabegerät allerdings schon vollmechanisch. Dies gilt auch, wenn schon nicht für die Ausstattung, dann für die Aufmachung der Izeris.

Freistehende, „schwebende“ Taster auf einer Metallplatte prägen das Erscheinungsbild der Izeris ebenso wie eine RGB-Beleuchtung. Einzelne Tasten können allerdings – typisch für Rubberdome-Tastaturen – nicht beleuchtet werden, Tasten werden in Zonen gruppiert. Neben statischer Beleuchtung bietet die Tastatur neun weitere, vorgegebene Effekte auf.

Zusätzliche Funktionen werden als FN-Verknüpfung realisiert. Speedlink erlaubt so die Regulierung der Lautstärke, die Steuerung des Medienplayers sowie den Aufruf von Standard-Programmen. Frei programmieren lässt sich die Izeris nicht.

Rubberdomes mit neuem Namen

Dass keine vollmechanischen Taster mit Kontaktplättchen verwendet werden, versucht Speedlink zu überspielen. Einen klaren Druckpunkt, ein sanftes Klicken, Präzision und Langlebigkeit sollen die Taster der Izeris besitzen, sich also gar nicht von MX-Tastern und anderen mechanischen Lösungen unterscheiden. Ins Detail geht der Hersteller aber nicht.

Unter den vollwertigen mechanischen Schaltern samt taktiler Klick-Charakteristik arbeitet die bewährte Membran-Technik klassischer Tastaturen“ formuliert das Unternehmen sogar. Vollwertig mechanisch ist bei halbmechanischen Tastern aber nur das Gehäuse der Taster, darunter steckt oder versteckt sich noch immer eine Membrantastatur mit Leiterfolien-Technik zur Signalauslösung.

Im Prinzip handelt es sich um eine Rubberdome-Tastatur, wenngleich mit einem Key-Rollover, das von üblichen 2 auf 26 Tasten gesteigert wurde. Ähnlich wird beim Gewicht verfahren: Die Angabe von 950 Gramm schließt das Kabel ein und kommt deshalb auf Werte, die ähnlich denen mechanischer Tastaturen sind.

Halbmechanik zum Vollmechanik-Preis

Erste Händler listen die Izeris für rund 65 Euro, der Hersteller selbst verlangt im eigenen Webshop rund 60 Euro zuzüglich Versandkosten. Dafür lassen sich bereits Tastaturen mit echten mechanischen Tastern erwerben, die zudem über zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie eine programmierbare Einzeltastenbeleuchtung oder Makrofunktionen verfügen.

Darunter fällt etwa Sharkoons Skiller SGK3 (Test), die PureWriter RGB des gleichen Herstellers oder die G.Skill RipJaws KM570, die sogar mit MX-Tastern von Cherry ausgestattet ist. Eine Tastatur, die mechanische Taster imitieren möchte, findet zu diesem Preis also ein schwieriges Umfeld vor. Damit steht Speedlink nicht alleine; auch die nochmals teureren, Rubberdome-basierten Apex 3 und Apex 5 von SteelSeries werden derart in Frage gestellt.

Speedlink Izeris
Größe (L × B × H): 44,6 × 15,8 × 3,5 cm
Layout: 105 ISO
Gewicht: 950 g
Kabel: 1,80 m, USB 2.0
Hub-Funktion:
Key-Rollover: 26-KRO
Schalter: Rubberdome
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten:
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Helligkeit (regeln, ausschalten), LED-Modi, Programmverknüpfungen
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Farbschleife
Makros & Programmierung:
Preis: 60 €