3 verschiedene Grafikkarten stürzen ab

Schmuddelkind

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
63
Hallo Leute,
ich habe seit mehreren Wochen ein Problem mit meinem Rechner.
Erstmal mein Rechenknecht:

Mainboard: Gigabyte GA-MA78G-DS3H
CPU: AMD Phenom II X4 940 Black Edition
Graka: Sapphire Vapor-X Radeon HD 4870, 1024MB GDDR5
RAM: Corsair XMS2 DHX Series Kit 4GB CL4-4-4-12 (DDR2-800)
Netzteil: Cooler Master Silent Pro M500, 500W ATX 2.3

Das Setting lief 1 Jahr lang gut, dann kamen die ersten Abstürze... die Grafikkartentreiber gaben beim spielen immer wieder den Geist auf.
Da dies allerdings meist erst nach mehreren Stunden geschah, hab ich es am Anfang ignoriert.
Nun wurde es immer häufiger und ich habe angefangen nach den Ursachen zu suchen.
Angefangen habe ich natürlich mit der Grafikkarte, also neu Treiber drauf--> gleiches Problem.
Ältere Treiber drauf--> gleiches Problem. Immer sauber alles entfernt.
Als ich das Gehäuse aufgemacht habe, sah ich das ein Lampe auf der Grafikkarte leuchtet und zwar nicht erst im Windows sondern sofort beim booten.
Laut ATI: D601 - Red LED On, shows critical Core power fault ) und zwar nicht erst im Windows sondern sofort beim booten.
Also habe ich mal meine alte x1950 Pro wieder ausgegraben. Gleicher Fehler allerdings ließ er länger auf sich warten. Das ganze dann nochmal mit einer 8800GT probiert, wieder selber Fehler aber erst nach ein paar Minuten.
Als nächstes habe ich einen Netzteiltester gekauft, der gibt mir aber gute Werte raus.

Was ich sonst noch probiert habe:
Windows neuinstalliert, mit Updates und ohne Updates
Neues BIOS aufs MOBO
RAM getauscht

Doch bevor ich mein Mainboard umtauschen gehe und 2 Wochen ohne Rechner da sitze wollte ich fragen ob euch vllt. noch etwas einfällt?

Danke im Voraus
 

hmarek

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
41
Ich vermute trotzdem, daß Dein Netzteil zu schwach ist,denn sie altern mit der Zeit auch und dann fehlt ein Hauch Power.

VLG Hans
 

HACKYne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
390
steckplätze saubergemacht?
karten saubergemacht?
anderes netzteil zur verfügung? könnte auch sein das dein nt bald abraucht
 

Speedy90

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
713
hast du nicht noch ein MoBo daheim liegen mit dem du mal testen könntest ?

Ich schätze nämlich das de PCI-E (AGP? Bin zu faul zu googeln ^^) Slot einen weg hat und nicht genug Spannung darüber geliefert wird.

Wie gesagt würde als erstes mal diesen Versuch machen, wenn du ja schon 3 verschiedene grakas verwendet hast kann es daran schonmal nicht liegen ... sprich es bleiben da nur noch MoBo und NT über ... NT schonmal ausgetauscht ?

LG
 

LuckyNuke

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.378
Ist das System übertaktet ?
Hast Du die Temperatur der CPU mal ausgelesen ?
 

LuckyNuke

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.378
Das Netzteil ist nie im Leben zu schwach geworden... auch nicht wenns 10 Jahre alt wär.
Leih dir halt mal ein Netzteil aus und probier es mit dem. Ich glaub aber nicht, daß es am NT liegt.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.982
Ich würde eher aus Mobo tippen, eventuell bei Freund, bekannten testen?
Es kann leicht sein das der PCI-E Slot nicht mehr genügend Power liefert und dadurch das Problem auftritt.

Sonst kann es nur das NT sein, aber das haben andere eh schon zu Genüge gesagt.
 

|nsb|urmel

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.055
Ich hab vor ein paar Jahren mit exakt dem gleichen Problem rumgeschlagen, monatelang. Dabei bin ich noch so weit gegangen dass ich nicht nur Grafikkarte und RAM, sondern auch das Mainboard und die CPU getauscht habe.

Wieso sollte auch ein stinketeures Enermax Probleme verursachen, wo es doch erst 4 Jahre alt ist? Dachte ich mir. Ich hab mich dann doch überreden lassen, ein anderes Netzteil auszuprobieren. Und der Rechner läuft heute noch.

Du weisst jetzt sicher was ich dir an's Herz legen würde, und drück dir die Daumen dass du dann Ruhe hast.

Was ich allerdings bei Kunden auch schon erlebt habe: Der jeweilige Rechner ist immer dann ausgestiegen, wenn die Tiefkühltruhe angesprungen ist oder eine Maschine in der Werkstatt in Betrieb genommen wurde. Sprich, es hat Stromschwankungen gegeben, die das Netzteil nicht komplett filtern konnte. Das zwischenschalten einer guten USV hat da immer geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno78

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.334
Hallo

Probier mal folgendes:

UNd zwar (ich weiß klingt etwas seltsam) und stell im Bios den PCI-E von Auto auf 100 Mhz manuell.

Wenn das nciht hilft stell mal auf 95 Mhz oder 105 Mhz


Gruß
 

Schmuddelkind

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
63
Danke für die vielen Tipps :)
Das Netzteil habe ich extra getestet... aber ich werd wohl nochmal losziehen und mir ein anderes besorgen.

Die Graka habe ich sauber gemacht ( obwohl es da nicht all zuviel gab) und auch mal auf dem anderen PCI Slot verwendet.

Die Temperaturen des Systems sind völlig ok, schon alles ausgelesen.

Mit MOBO ausleihen ist so ne Sache... nur Intel-Fanboys im Bekanntenkreis -.-

@ nsb urmel: Könnte das Netzteil wirklich einen Treffer weg haben, ohne das ich es mit einem extra Netzteiltester mitbekomme?

An meinem System ist nichts übertaktet, nur die Sapphire Graka, allerdings von Werk aus.

Die BIOS Einstellungen probier ich zuhause gleich mal aus ;)
 

bernd2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
287
frag doch einen deiner intelfanboykumpels ob sie dir mal ihr netzteil leihen können. ist auf jeden fall einfacher als das mobo zu tauschen. und was testet denn ein netzteiltester? hab ich noch nie gehört^^
berichte dann wie die geschichte ausgeht!
gruß
 

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.594
D601 - Red LED On, shows critical Core power fault
Zusammen mit der Tatsache, dass du den Fehler auch mit einer alten x1950 Pro hast, vermute ich mal, dass die PCI-E Stromversorgung einen Fehler hat. Das wäre dann nur mit einem Tausch des MB zu beheben. Vorher würde ich aber auf jeden Fall versuchen das NT als Fehlerquelle auszuschließen, weil das doch wesentlich einfacher zu tauschen ist.
 

zuo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
347

Schmuddelkind

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
63
stimmt...
Also besteht ja doch noch Hoffnung das es nur das Netzteil ist.
Klingt zwar komisch aber ich war nicht gerade froh darüber das sich der Netzteiltester gelohnt hat :)



Update:
Ich habe nun gestern ein anderes Netzteil eingebaut, war zwar nur ein Xilence 450W aber das müsste es auch packen.
Anfangs blieb das Lämpchen (D601) aus, aber nach ca. 5 Minuten leuchtete es wieder... ich werde jetzt versuchen meine Graka mal in einen anderen Rechner zu verbauen und dann sehe ich weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top