Acer Aspire G7710 (Kaufoption)

CedBE

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
654
Hey,
habe die Möglichkeit wegen Lagerauflösung eines PC Händlers mir relativ günstig einen Acer Aspire G7710 zu kaufen.

Folgende Spezifikationen:
  • CPU: Intel® Core™ i7 920 Prozessor
  • RAM: 3 x 2GB DDR3 SDRAM @ 1066Mhz
  • HDD: 2 x 1TB S-ATA (hot swap cage)
  • Grafikkarte: NVIDIA® GTX 285 1024MB DDR3 GRAM (2x DVI)
  • Optische Laufwerke:
    1. Bluray Disc™ ROM
    2. DVD+-RW DL Combo Laufwerk

Habe das Gerät jetzt 2 Mal live gesehen, war noch original verpackt.
Öffnen konnte ich das Gerät noch nicht allerdings scheint irgendetwas mit der Kühlung nicht gut abgestimmt zu sein.
Entweder der CPU oder irgendein Gehäuselüfter ist äusserst laut, für mich als Silent Liebhaber jedenfalls.

Könnte das Gerät für 750€ haben, das scheint mir ein sehr guter Preis zu sein, allerdings müsste ich meiner Meinung nach allerdings noch in die Kühlung investieren.

Auf der Hersteller Seite wird mit einer Wasserkühlung geworden, kann mir aber nicht wirklich vorstellen, dass die Leistung bringt und vor allem, dass sie leise ist, das habe i ja nun schon live erlebt ; mir persönlich zu laut.

Was müsste man da eurer Meinung nach investieren, zu den 750€ um das Gehäuse silent zu bekommen?

Habe leider nicht so viele Informationen über das verbaute Kühlkonzept wie ich gerne hätte.
Für Ende der Woche muss ich mich entscheiden, die Firma ist insolvent und macht Lagerverkäufe.
Das ist DIE Gelegenheit, habe 55% auf offiziellen Listenpreis.
 
Die Wasserkühlung dort drin ist so ziemlich der größte Schrott und nicht ausbaufähig. Trotz des massiven Preisnachlasses rate ich dir von dem PC ab.

Bei Fertig-PC sind meistens das Mainboard und Netzteil nicht gerade von bester Qualität. Das Gehäuse ist aus Plastik also auch ziemlicher Schrott.

Mach alles selber und du bist besser bedient und kommst wohl auch noch günstiger Weg, zumindest nicht teurer.

Wenn du alles passiv kühlen willst (bis auf das Netzteil) sollte das Budget schon an die 2.000€ betragen. Wenn es "nur" leise sein soll wird es günstiger.
 
Aber die verbauten Komponenten, CPU, GPU, die sollten doch schon alleine etwas wert sein oder?
Das Design gefällt mir jetzt auch nicht so sehr, ist so eine Art Kimresbudenrechner - glaube aber nur, dass die Seitenteile und die Frontklappe aus Stahl sind, aber nicht der Rest...

Das Mainboard scheint aber eine Spezialanfertigung zu sein, denn es hat 2Gb Port (irgendetwas von Nvidia), und 7.1 Sound mit Creative EAX 4.0 Software für Dolby Digital.

Ein Intel RAID Controller für das hot swap Gehäuse im unteren Teil des Gerätes ist auch mit dabei.
Aber vielleicht ist es das trotzdem nicht wert, kann das nicht so gut beurteilen...

Die GraKa würde ich auf jedenfall verkaufen, die CPU untervolten und versuchen das Gerät auf Energieeffizienz zu trimmen oder ist das eurer Meinung nach nicht möglich?

Festplatten hätte ich noch um den Rechner zu bestücken. Das integrierte Blu Ray Laufwerk hat bestimmt auch seinen Wert.
 
Habe einen Blick in das Innere des Rechners werfen können, so wie ich das sehe kommt das Geräusch von mehreren Quellen:
- einmal das Netzteil, dass ein fiependes Geräusch von sich gibt (Hersteller Delta, noname Alarm?)
- Wassergekühlt ist so wie es aussieht nur die CPU, für die Wärmeableitung wird ein Single Radiator genutzt
- auf dem Mainboard ist ein ganz kleiner Lüfter, und überall sind kopferne Röhrchen verteilt, was könnte das sein?

Unter den 5,25" Einschüben befindet sich ein 80 oder 92mm Lüfter, der Luft zu den optischen Laufwerken wirbelt.

Das hot swap Case für die bis zu 4 Festplatten ist darunter, wird aber scheinbar nur passiv über die Luftschlitze gekühlt, die Festplatten (2x Seagate 1 TB, 7200rpm) sind nicht oder wenn dann schlecht entkoppelt und produzieren auch Lautstärke.

Was könnte man unternehmen, bzw. wieviel müsste man ausgeben, um das Gerät silent zu bekommen?

Einige Komponenten der passiven Lösung (Zusammenstellung von burnout150 - im Thread) und ein paar Staubfilter, Dämmmatten und dann sollte das gehen oder?

Preis ist auf 650€ und ich kann mich bis nächsten Dienstag morgen entscheiden,... was meint ihr?
 
Die Wakü in den Acer Rechnern ist der reinste Müll. Kauf dir lieber einen PC aus hochwertigen Einzelteilen!
 
Hier ein paar Fotos von den Komponenten und der Kühlung, was sind das für Komponenten?

Ein Single Radiator, die Kupferröhrchen kühlen was? - welche Komponenten könnte man behalten, welche ersetzen?

Wieso gibt es keinen Ausgleichbehälter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Fotos sind zu klein und man kann nichts erkennen, bzw. sie sind nicht anklickbar.
 
Ich sehe nur Kabelchaos, mehr kann man auf den kleinen Bildern nicht erkennen
 
Habe die Links für die Bilder mal mit eingefügt, die Qualität ist miserabel, aber man sollte zumindest die beschriebenen Komponenten erkennen können.
 
Jetzt sehe ich das Kabelchaos in Groß :D

Und die Wasserkühlung ist gar keine richtige, das ist so was wie eine Corsair H50 (einfach mal nach suchen)
 
Und diese kupferroten Röhrchen die auf dem Mainboard verteilt sind?

Und was ist von diesem kleinen winzigen Lüfter zu halten, der unterhalb der CPU ist?
 
Das sind ganz normale Heatpipes - auch nur im Billigformat. Und winziger Lüfter, ja wird laut sein, was sonst?
 
Also würdet ihr selbst bei dem Preis für das Komplett Paket, Rechner (mit genannten Komponenten) + Logitech G11+ passende Maus nicht kaufen?

Was bekäme man beispielsweise noch für die Nvidia GTX 285, die beiden 1TB Festplatten von Seagate, BluRay Laufwerk,... ?

Für das Netzteil (Delta), und den RAM fände man ja bestimmt keinen Abnehmer.

Eventuell ist ja auch jemand bereit etwas für das Gehäuse zu geben, wem das Design gefällt...?
 
Warum willst du das Ding unbedingt kaufen um es dann eh als Einzelteile zu verkaufen? Glaubst du machst dann großartigen Gewinn damit? Vergiss es.
 
Nein bestimmt nicht, vor allem, wenn man den Zeitaufwand einkalkuliert, aber das Mainboard hat doch EAX 4.0 und DualNet Features von Creative und Nvidia respektive.

Oder ist das kein top Mainboard?

Ein auf die persönliche Bedürfnisse abgestimmter Rechner bringt mir da mehr, und kostet mich letztendlich weniger eurer Meinung nach?
 
Das Board ist irgend ein billiges OEM Board. Sogar mit Lüfter auf dem Chipsatz. :o

Das einzige gute an dem Rechner ist de Graka (Gebrauchtpreis ca. 170€), CPU (GP: ~160€) und die HDD. (GP: ~50€)

Sonst ist der Rechner sein Geld nicht wert.
 
Oh das Board kann EAX 4.0 - was eh per Software berechnet wird... und bei Vista und Windows 7 eh über Open AL geht, weil kein Direct Sound 3D mehr in DX vorhanden.
 
Also viel Wind um nichts ;-)
Und bei USB Kopfhörern wird dieser onboard Soundchip ja eh nichts bringen.

Ich sage ab, dank euch - mein 'Problem' keinen Desktop Rechner zu haben bleibt aber weiterhin bestehen.

Bleiben ja noch ein paar Monate, bis es in den hohen Norden geht, aber bis dahin, werd ich wohl noch irgendetwas zusammenstellen müssen...
 
Zurück
Top