News AMD fertigt in Dresden ab sofort in 90 nm

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.508
In der Fab 30 in Dresden hat AMD damit begonnen, erste Chips in 90 nm breiten Strukturen zu fertigen. Die EE Times beruft sich bei dieser Aussage auf Thomas Sunderman, Fertigungsleiter bei AMD. Mit kommerziellen Produkten, die in der 90 nm Technologie gefertigt werden, ist jedoch erst im dritten Quartal 2004 zu rechnen.

Zur News: AMD fertigt in Dresden ab sofort in 90 nm
 

blabla

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
551
Die Fab36 wird doch schon 2005 in Betrieb genommen. Die Auslieferung der ersten dort gefertigten Chips wird jedoch erst 2006 erfolgen.
Bin Intel ist der Stromverbrauch ausserdem nicht wegen der neuen 90nm Produktion gestiegen, sondern wegen den vielen Transistoren, die dem Prescott hinzugefügt wurden. Rein auf den Transistor gesehen, konnte Intel die Leistungsaufnahme reduzieren.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass die bei AMD steigt. Vielleicht setzen sie auch jetzt schon auf Strained Silicon, dann sollte dieses Problem sofort vom Tisch sein.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Intel hat sein 90nm Monster Prescott mit Core-Transitoren bis zum Anschlag vollgestopft - Wärmechaos !
Der Dothan hat 'nur' den größeren L2-Cache und soll bei gleichem Takt unter 90nm weniger Strom verbrauchen.

Der Dothan ist das Vergleichsmas für den geschrumpften A64, nicht der mißlungene Prescott.

dazu passend Sonderman (nicht 'u'): The combination provides a "significant power saving," = Theorie/ Dothan-Praxis und Meßergebnis passen. Und AMD hofft nicht, die haben seit längeren echte 90nm A64 im Test.
Die einzige Hoffnung sind 98 o. 99 mm2 statt aktuell 102 mm2 DIE - aus Imagegründen.

Vergesst erst einmal die So.939 Spezifikationen (105 W max. TDP)
- das sind Maximalwerte für die ferne Zukunft,
vielleicht mal Dual-CPUs aus der Fab36.
AMD kann es sich nicht wie Intel erlauben, (halb-)jährlich die Boardspezifikationen zu ändern.
Das sind langjährig ausreichende Vorgaben für die Hersteller !
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
hoffentlich machts amd besser als intel mit dem prescott :)
auf den dothan von intel bin ich aber auch gespannt, bei 'ner mobile-cpu können sie es sich eigentlich nicht leisten die tpd ansteigen zu lassen...

greetz shaft
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Zitat von blabla:
Die Fab36 wird doch schon 2005 in Betrieb genommen. Die Auslieferung der ersten dort gefertigten Chips wird jedoch erst 2006 erfolgen.
Bin Intel ist der Stromverbrauch ausserdem nicht wegen der neuen 90nm Produktion gestiegen, sondern wegen den vielen Transistoren, die dem Prescott hinzugefügt wurden. Rein auf den Transistor gesehen, konnte Intel die Leistungsaufnahme reduzieren.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass die bei AMD steigt. Vielleicht setzen sie auch jetzt schon auf Strained Silicon, dann sollte dieses Problem sofort vom Tisch sein.
Der Stromverbrauch stieg nicht ausschließlich auf Grund der Strukturverkleinerung, aber er hat seinen Teil dazubeigetragen. Es liegt also an beidem. Sowohl der verkleinerten Struktur (=>mehr Leckströme> um stabilen Betrieb zu garantieren, mehr Strom), als auch den Transis.

Da SOI, je kleiner die Fertigung wird, immer schwieriger wird, in den Chip einzubauen, bin ich gespannt, wie gut das AMD gelingen wird. Ich bin schon heiss auf die 90nm Chips, und werde mir, sofern sie denn endlich verkauft werden, eine gönnen. Den notwendigen speicher habe ich bereits.
 

Muhviehstar

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
789
@5: "Den notwendigen Speicher habe ich bereits"???
Werden die immer noch DDR3200 als Standart unterstützen? Dann bin ich ja auch noch ein bisschen gewappnet.
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Ja und nein. Ja. Sie werden noch immer Pc3200-Riegel unterstützen. Und nein, die neuen Riegel sind keine PC3200-Riegel.;)

Es wird Dual-Channel angeboten. Möglicherweise gibt es eine Specialedition, welches auch höhere SpeicherTaktraten zulässt. Zumindest kamen zwischenzeitlich mal solche Gerüchte hoch. Es wird imho aber kein Problem für die A64-Karten sein, einen Speichertakt von 250Mhz zu erreichen. Wir reden hier von 1:1 Taktung.;)
 

paebulteki

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
97
wie auch immer,

90 nm ist gar nichts, verglichen mit der Erfindung des oberwellenfreien Rechteckwellengenerators

:D :D :D
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
@8)paebulteki

es gibt einen oberwellenfreien rechteckgenerators? wo bekomme ich den her? irgendwie glaube ich das nicht.

der prescott läuft mir zuviel kernspannung :( unter 1V würden ihm gut tuhen. wenn AMD den richtig senken kann reicht das
 

paebulteki

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
97
@xLoMx

war nur Spaß, aber es gab tatsächlich in der ehemaligen DäDäRäDä einen solchen Forschungsauftrag, den ein Doktorant seinem (100% parteitreuen) Professor in voller Absicht vorgeschlagen- und auch zunächst einmal bekommen hat!!!


Später war dieser Prof. dann doch nicht mehr haltbar, ich schätze aber, daß seine jetzige Pension unser aller beiden Einkommen bei weitem übersteigt.

so ist das Leben
 

six

Ensign
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
128
Na Endlich hoffe sie Spendieren uns mal ein Paar Chips ;)
 

KiNeTiXzZ

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.998
Nette sache hoffentlich bringts leistungstechnisch was

Na da werde ich doch gleich mal die 2 km hinfahren und mir welche abholen *gg* wohne nämlich nur nen paar Kilometer vom Werk weg.
 

blabla

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
551
Zitat von BodyLove:
Der Stromverbrauch stieg nicht ausschließlich auf Grund der Strukturverkleinerung, aber er hat seinen Teil dazubeigetragen. Es liegt also an beidem. Sowohl der verkleinerten Struktur (=>mehr Leckströme> um stabilen Betrieb zu garantieren, mehr Strom), als auch den Transis.
Glaub ich nicht, dass die Strukturverkleinerung zur erhöhten Leistungsaufnahme beigetragen hat. Da sind ja jede Menge aktive Transistoren hinzugekommen, es kann also unmöglich sein, dass die Leistungsaufnahme pro Transistor gestiegen ist, sonst hätten wir ja ne TDP von über 115W
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Nicht ausschließlich nein, aber es hat dazu beigetragen. Die Diskussion hatten wir bereits schon. Ich quote mal mich selbst.;)

Zitat von ME:
das ist irgendwie alles verbunden.
kleinere strukturen bedeuten immer höherer Wiederstand. Resultierend daraus bedeutet, niedrigere Spannung mit höhererm Wiederstand logischerweise, niedrige Stromstärke. Daraus könnte man folgern, das die Leistungsaufnahme niedriger ist. falsch. Denn wie ich schon erwähnt habe, dass das Problem von kleineren Strukturen immer sind, dass die Isolationsschichten ebenfalls immer kleiner werden. Aus diesem Grund steigen auch die Leckströme an. Nicht der kleinere Die, oder auch die Transistoren sind schuld, dass die Verlustaufnahme des PSs so hoch ist, sondern die Leckströme.

Und die Leckströme hätten sich nicht in den maßen erhöht, hätte man soviele Transis ins 13nm ins die stecken können.
https://www.computerbase.de/forum/threads/test-intel-pentium-4-prescott.60660/page-4

Nachträglich bitte ich um Entschuldigung bei Graka. Wenn ich den Text nochmal durchlese, kommt es mir so vor, als würde ich die höhere Verlustleistung nur den Leckströmen zuteile, was nicht stimmt. Mehr Transis haben ebenfalls einfluss. Nur imho nicht so erheblich, wie die Leckströme (zu meiner Verteidigung;))
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.977
Ich versteht nicht warum Cb immer meint die TDP würde steigen die ganzen anderen Magzine meine was anders:

Von winfutre:

Laut AMD sollen bereits im dritten Quartal diesen Jahres die neuen auf 90nm gefertigten Produkte auf den Markt gelangen.

Nicht nur die Herstellkosten wurden durch den Technologie-Umstieg gesenkt, sondern auch die Größe des „Dies“ um ganze 40%. Bis Ende 2006 sieht AMD ebenso vor auf der Basis von 300mm-Wafern umzusteigen, was die Kosten nochmals reduzieren wird. Der größte Vorteil soll allerdings der wesentlich geringere Stromverbrauch sein.
 
Top