AMD64 Ram Probleme !

Cupid

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8
hallo , ich besitze ein gigabyte k8n pro meinboard auf dem ein amd 64 3000+ werkelt , das system läuft ohne probleme wenn ich nur einen 512 mb ram rigel drinnen habe , aber sobald ich einen zweiten dazu gebe ( egal ob 2 oder 3 slot )
stürzt das system in spielen ab und der ram riegelder im 2 oder 3 slot drinnen war ist heiß ...
Der riegel selbst kann nicht kaputt sein denn sobald ich sie tausche passiert das selbe ....
die ram riegel sind beide MDT ddr pc 400 ,bitte um hilfe ....
 

Coonie

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
87
Also sobald du den dritten Slot belegst ist es klar, dass du Probleme kriegst, das ist bei den Sockel 754 Boards nunmal so. Aber versteh nicht warum bei dir auch der 2te Slot Probleme macht. Haben deine RAMs ECC? Für die A64 wäre das besser... Auch eine mögliche Fehlerquelle. Oder du hast falsche Einstellungen im BIOS gemacht. Schonmal Schreib- und Lesedurchsatz mit AIDA getestet?
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
ja leider war das bei meinen alten gigabyte board genauso, sobald ich 2 slots belegt hatte gabs abstürze ohne ende !! ich hatte das GA-K8VT800 und war damit sehr unzufrieden :(
 

nV40

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
65
hi
hast du zufällig ne ahnung welches stepping die CPU besitzt ?
lass dir bitte mal die CPU id anzeigen......
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
@nv40 das stepping ist in diesen fall bei benutzung von nur 2 slots vollkommen irrelevant, somal das CG stepping ja auch nich 3 slots richtig unterstützt :)
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
1. Welche BIOS-Revision?

2. Ist der Riegel getestet worden vom Mainboardhersteller?

3. Jeder Hersteller hat da so eigene Listen mit verträglichen Speicherrigeln..

Die Stellungnahme von AMD lautet derzeit so:

@Beide, Speicherfrage & selbsternannte sogenannte Experten& Poweruser

Hallo,

Im Rahmen unsere Validierungstest fuer Mainboards machen wir auch Speichertests. Die Resultate geben wir an unsere Motherboard Partner weiter und zum Teil werden die Ergebnisse dann auch veroeffentlich. Im Allgemeinen muss aber der Motherboard Hersteller entscheiden welcher Speicher fuer sein Board verwendbar ist...
(Stellungnahme von NVIDIA als Chipsatzhersteller)
Dem kann ich mich nur anschließen. Wir können dem Mainboardhersteller keine Empfehlungen vorschreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Stefen Niemeyer. AMD Deutschland PR
Ich hoffe doch, dass kein OC gemacht wird ... auch vom Timing nicht ...
 

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.434
Hallo!

Hatte das Gigabyte und nur Probleme mit der Ramunterstützung.
2x Cosair 512MB wollten nicht auf 400Mhz laufen (auch Infineon ging auf 400 Mhz nicht).
Habe dann noch das Gigabyte mit nforce getestet und gleiche Probleme erfahren.
Jetzt habe ich das Asrock mit SIS755 und bin Happy.

Lange Rede kurzer Sinn, Athlon 64 mit Gigabyte :kotz:

MfG
Christi
 

Cupid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8
hm also CPU stepping ist C0 und die bios version F11 ,neueres bios ist im mom nicht zu finden von gigabyte ,das einzige was vielleicht upgedatet gehörte währe das video bios , aber das hat ja mim ram wenig zu tun ........
außerdem wird angezeigt das mein ram modul anscheinend synchron mit dem
Front Side Bus taktet auf 200 mhz ........
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Herstellerliste

@Cupid
Mir ist immer noch nicht klar, ob du schon auf der Gigabyteseite nach der Speicherkompatibelität geschaut hast.
Wenn der Speicher im BIOS nicht drin ist, dann nützen dir die besten Speichermodule nichts.

Frage: Ist dein Speicher bei Gigabyte in der Speicherkompatibelitätsliste dort gelistet?

Bemerkung: Wichtig ist nicht nur die Herstellerangabe für den Speicherrigel, sondern auch die Grösse, und Timing des Speicherriegels ... eine reine Hersteller-Nennung nützt gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cupid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8
eine Speicherkompatibelitätsliste meines boards gibt es dort nicht allerdings ist unter anderen gigabyte amd64 boards MDT nicht angeführt .
zur genaueren beschreibung meines speichers :

Modulname MDT512M PC400 CL2.
Seriennummer 62042007h
Herstellungsdatum Woche 2 / 2004
Modulgröße 512 MB (2 rows, 4 banks)
Modulart Unbuffered
Speicherart DDR SDRAM
Speichergeschwindigkeit PC3200 (200 MHz)
Modulbreite 64 bit
Modulspannung SSTL 2.5
Fehlerkorrekturmethode Keine
Auffrischungsrate Reduziert (7.8 us), Self-Refresh
Maximale CAS Wartezeit 2.5 (5.0 ns @ 200 MHz)
2te Maximale CAS Wartezeit 2.0 (6.0 ns @ 166 MHz)

Speichermodulbesonderheiten
Early RAS# Precharge Nicht unterstützt
Auto-Precharge Nicht unterstützt
Precharge All Nicht unterstützt
Write1/Read Burst Nicht unterstützt
Buffered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
Registered Address/Control Inputs Nicht unterstützt
On-Card PLL (Clock) Nicht unterstützt
Buffered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Registered DQMB Inputs Nicht unterstützt
Differential Clock Input Unterstützt
Redundant Row Address Nicht unterstützt
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
definitiv ist CL2 zu hart ..stelle es mal auf 3 zurück und teste nochmal bzw lass es automatisch zuweisen im bios

@Bokill
er hat doch geschrieben mit 1 riegel läuft es also wird es wohl kompatibel sein, oder seitwann wird es inkompatibel wenn man 2 benutzt ;-)

Fakt is es gibt viele leute die das selbe Problem haben mit einen Gigabyte board, seltsam ....
 

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.434
Zitat von Accuface:
Fakt is es gibt viele leute die das selbe Problem haben mit einen Gigabyte board, seltsam ....
Jo, die Probleme verschwinden ja mit einem anderen Boardhersteller.
Wie in meinem Fall, Asrock (SIS 755) rein und die Ramprobleme waren komischerweise weg.

Mfg
 

Cupid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8
da gibt es nur ein problem das ami bios von gigabyte weisst keine funktion auf um die CL1/CL2 des rams zu regeln ......
es gibt es irgent einen anderen weg um sie umzustellen ?
 

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.434
Schon im Bios ctrl+F1 probiert?

MfG
 

Cupid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8
ja natürlich...nur kann ich da nur cl1 regeln , und wenn ich die höher als 2.5 setzte piepst er 3 al beim booten und die einstellungen sind wieder resetet ....................
 

Revontulet

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
230
also ich hatte mit dem 8HDA3+ von Epox genau die gleichen Probleme ... 2 Module mit DDR400 stürzen ab ... jetzt lassich die mit 333 laufen und es funzt
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Herstelleliste

@Cupid
Stimmt Gigabyte hat keine Listen drin ...

Bei solch einer "Produktunterstützung" hätte ich die Finger davon gelassen.

Mit dem Erscheinen von PC3200 war von Anfang klar, dass diese ganz nahe am Wasser gabaut waren.

Asus nennt in ihren Listen teilweise einzelne Module, bei denen ist halt nur ein einzelnes Modul spezifiziert.

Is natürlich für alle sehr bedauerlich, dass Gigabyte ein Produkt unbetreut ... genau diese Art von Hardwareverkauf bringt eine ganze Produktgattung in Verruf.

So bekommt AMD sein Fett weg, die Speicherhersteller und natürlich die Chipsatzthersteller ... dass da ein Mainboardhersteller sträflich seine Produktpflichten vernachlässigt ... und viele Nutzer dieses Spiel unwissentlich mitmachen, schwärzt viele Hersteller meiner Meinung nach unnötig an.

Ich meide jedenfalls solche mangelhaften Produkte.

So ich schreibe bei der Vielzahl der selbstverursachten Speicherprobleme ne Glosse über Speicherprobleme.
Nennt sich Katzengold.
Die Hersteller tragen mit solch einer unglückseligen Produkt-Politik wie Gigabyte zu dieser Misere bei.

Ich sage nur Augen auf, Verstand an! Sonst wird man geblendet von den Heilsversprechen der Industrie und den bunten Medienseiten.

MFG Bokill
 
Zuletzt bearbeitet:

Christi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
9.434
Zitat von Cupid:
ja natürlich...nur kann ich da nur cl1 regeln , und wenn ich die höher als 2.5 setzte piepst er 3 al beim booten und die einstellungen sind wieder resetet ....................

Genau wie bei mir, sogar 400 Corsair Speicher piepste auf 2,5 Cl.
Aber wie gesagt, habe das Problem nur mit einem neuen Board ( neuer Chipsatz)
behoben.

MfG
 
Top