News Android P: Qualcomm will Updates beschleunigen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.856
Es soll nicht an Qualcomm liegen, wenn Smartphone-Hersteller nach der Fertigstellung von Android P nicht zeitnah Updates auf das neue Betriebssystem anbieten können. Zumindest für gewisse System-on-a-Chips habe Qualcomm vorab eigene Software in Android P integriert, um Updates bei gegebener Verfügbarkeit zu beschleunigen.

Zur News: Android P: Qualcomm will Updates beschleunigen
 

Fujiyama

Captain
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.665
Die Firmen labbern viel wenn der Tag lang ist.
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.374
Dafür dass ein smartphone mit dem S835 vermutlich ebenfalls Android 9.0 erhalten wird, ist Qualcomm extrem großzügig was die Modellauswahl betrifft. Auch Käufer eines letztjährigen Flaggschiffes sind immer noch jene Käufer welche die höchste Marge generieren, selbst wenn sie nicht jedes Jahr sondern "nur" alle zwei Jahre ein Flaggschiff kaufen.
 

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.303
Es gab schon Fälle wo Updates nicht gemacht werden konnten, weil Qualcomm keine Updates geliefert hat. Also schon gut die Aussage.
 

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.295
Der SnapDragon 835 ist nicht mehr würdig?

greetz
hroessler
 

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.039
Es gab schon Fälle wo Updates nicht gemacht werden konnten, weil Qualcomm keine Updates geliefert hat. Also schon gut die Aussage.
Naja mal abwarten. Wenn Qualcomm diese Anpassungen für genau diese Chipsätze nicht mehr für Android 10 durchführt, dann hatte man vielleicht einmal ein schnelleres Update... bezeichnend, dass der 835 nicht mehr Teil dieser Optimierung ist.
 

MasterMaso

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
564
Qualcomm scheint es ja nicht so gut zu gehen, also müssen die ja positive Meldungen rausgeben.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.315
Muss bei jeder Verbesserung noch gemeckert werden? Für den 835 gilt das bisherige Modell, und Project Treble ist dagegen ein klarer Fortschritt.

Nicht das ich davon betroffen wäre, weil mein Pixel sowieso immer Updates kriegt, aber ich mein ja nur.
 

hans_meiser

Ensign
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
149
Ist ja alles gut und schoen. Ich finde es gut, dasz es sich auf der Front endlich einmal was tut.

Wenn ich das aber richtig verstehe, ist die neue generische Schnittstelle aber nur zwischen Hardwaremodulen und dem Betriebssystem. Was aber, wenn z.B. Samsung einiges an Kleinigkeiten im Betriebssystem aendert, eben TouchWiz oder die neueren Versionen davon?

Sehe ich das falsch, oder bringt Samsung-Benutzern das nicht so viel? Es koennte ja schon sein, das Samsung dieses Treble benutzt, damit die Hardwareanbindung schneller geht als frueher, aber mir scheint es als muessten Samsung-Benutzer zwangsweise immer noch laenger warten (und nur 2 neue "grosze" Versionsspruenge erhalten..)

Sehe ich das falsch?
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.057
Wenn ich das aber richtig verstehe, ist die neue generische Schnittstelle aber nur zwischen Hardwaremodulen und dem Betriebssystem. Was aber, wenn z.B. Samsung einiges an Kleinigkeiten im Betriebssystem aendert, eben TouchWiz oder die neueren Versionen davon?
Soweit ich das verstanden habe, wird bei Treble eben das OS vom Rest getrennt. Samsung kann quasi an allem rumbasteln, nur am grundsätzlichem OS nicht. Das kann/darf nicht verändert werden um eine, von den Herstellerspezifischen Sachen unabhängige Aktualisierung durführen zu können.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.315
Und alle neuen Geräte, die mit Android ab 8.0 ausgeliefert wurden, müssen(!) Project Treble unterstützen.
 

R4Z3R

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
609
Man könnte ja meinen es sei selbstverständlich dass das OS nicht bei jeder Version ein Dutzend APIs bricht. Leider zeigt sich hier dass die Abstraktion schlecht war, und es in Rumgefrickel geendet ist. Windows hatte von Anfang an stabile Schnittstellen gerade für Treiber - im Linux-Umfeld frickelt man weiter vor sich hin.

Wenn man sich mal die Hersteller-Kernel anschaut - da werden tausende Zeilen Code verändert und irgendwo reingepflanzt, weil zb Treiber und Betriebssystem zu einer Masse verschmolzen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.315
Wo zeigt sich was?

Du wirfst Embedded Devices mit Schreibtisch-PCs in einen Topf. Wie unsinnig das ist, musste auch Microsoft lernen, allerdings auf die harte Tour, mit Milliarden-Verlusten. Ich sag nur "Windows Phone" :-))
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.567
Ich bin sehr gespannt wie sich das bei Oneplus entwickelt. Für mich hört sich das so an, also würde Android P zum Release (vermutlich im August) direkt für Smartphones mit Snapdragon 845 bereitstehen. Heißt nicht nur "deutlich weniger Wartezeit" sondern quasi gar keine Wartezeit auf das Update. Ich werde das Oneplus 6 nächste Woche direkt kaufen und das wäre extrem geil wenn ich dann im August direkt Android P darauf bekomme. :)
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.206
Verstehe es sowieso nicht, in der Windowswelt funktionieren Updates weitestgehend unproblematisch egal welche Hardware und egal wie alt seit über ein Jahrzehnt. Alles eine Frage der strikten Trennung von Soft und Hardware und die Kommunikation dieser über fest definierte API.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.315
Embedded Devices (wozu auch Smartphones zählen) haben nicht viel mit Desktop-PCs zu tun.

Davon abgesehen funktionieren Updates auf meinem Smartphone auch unproblematisch - jeden Monat.
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.567
Verstehe es sowieso nicht, in der Windowswelt funktionieren Updates weitestgehend unproblematisch egal welche Hardware und egal wie alt seit über ein Jahrzehnt. Alles eine Frage der strikten Trennung von Soft und Hardware und die Kommunikation dieser über fest definierte API.
Dafür muss man bei Windows aber auch Treiber und jegliche Software selbst installieren. Das ist bei Android eben völlig anders, weil das System die Treiber und Software (Hersteller Oberfläche + Features) schon mitbringt. Und weil Windows eben so modular aufgebaut ist, hat man eben auch viele Kompatibilitätsprobleme. Denn das was du sagst stimmt nicht, nicht jedes Windows Update läuft auf allen PC's reibungslos, siehe das neuste Windows 10 April-Update was bei vielen zu Abstürzen und Boot-Loops geführt hat.
 
Top